COLOGNE, GERMANY - APRIL 01: Christina Luft and Mike Singer perform on stage during the 6th show of the 15th season of the television competition show "Let's Dance" at MMC Studios on April 0 ...
Mike Singer und Christina Luft verstehen sich auch abseits von "Let's Dance" hervorragend.Bild: Getty Images Europe / Andreas Rentz
Prominente

"Das ist nicht normal": "Let's Dance"-Star offenbart enge Verbindung zu Tanzpartner

06.04.2022, 09:18

Mike Singer steigert sich bei "Let's Dance" von Woche zu Woche: Am vergangenen Freitag hagelte es für ihn und seine Tanzpartnerin Christina Luft starke 26 Punkte von der Jury, nachdem der Musiker eher schwach in die Staffel gestartet war. Ein großer Trumpf ist sicherlich die Chemie zwischen den beiden auf der Show-Bühne, die nicht von ungefähr kommt. Mike und Christina machen kein Geheimnis daraus, dass sie sich auch abseits des Parketts hervorragend verstehen.

Nach der Ausgabe am Freitag sprach das Tanzpaar bei RTL nun näher über die enge Bindung zueinander – tatsächlich stehen Mikes Emotionen beim Training sogar ein bisschen im Weg.

"Let's Dance": Christina muss Rücksicht auf Mike nehmen

Mike und Christina zeigten einen emotionalen Contemporary, in der Choreografie verarbeitete der Sänger seine Verlustängste. Er ist glücklich mit der Influencerin Sophie Lilian Marstatt liiert, der er im Einspieler eine Liebeserklärung machte: Die Beziehung mit ihr sei "so toll" und "in jeder Hinsicht bedingungslos".

Doch auch für Christina Luft hat der 22-Jährige starke Gefühle entwickelt, gleichwohl diese "nur" platonischer Natur sind. Dennoch gehen sie sogar so weit, dass seine Tanzpartnerin ihn mit Ansagen beim Training teils richtig verunsichert. Mike gesteht:

"Ich bin so emotional gebunden an sie. Wenn sie irgendwie sagt 'Hey Mike, das ist scheiße', dann mache ich mir sofort Gedanken: 'Mag sie mich nicht mehr?'"

Dessen ist sich auch Christina bewusst. Sie meint: "Ich muss sehr sensibel mit ihm sein. Ich muss aufpassen, was ich sage und wie ich es sage." Das Training wird dadurch natürlich etwas komplizierter, andererseits wirkt sich die enge Bindung zwischen ihnen positiv auf die Performance am Freitag aus, wenn es wirklich zählt. "Wir haben so einen guten Umgang miteinander gefunden. Ich habe manchmal das Gefühl, wir sind eine Familie", schwärmt die Profitänzerin, die übrigens mit Luca Hänni verlobt ist.

Da die Profis und Promis im Rahmen der "Let's Dance"-Proben bis zu zehn Stunden täglich miteinander verbringen, ist es wichtig, sich zu gut verstehen. Von allen Stars, mit denen sie bereits getanzt hat, scheint Mike Christina aber ganz besonders ans Herz gewachsen zu sein: "Das ist nicht normal, muss ich auch sagen", meint sie abschließend zu der innigen freundschaftlichen Beziehung. Damit dürfte feststehen: Auch nach "Let's Dance" werden die beiden Kontakt zueinander halten. "Da habe ich keine Zweifel dran", ist sich Christina sicher.

(ju)

Dschungelcamp: Peter Klein mit angeblicher Affäre vor der Kamera – RTL-Moderatorin verwundert

Das Affären-Drama um Lucas Cordalis' Dschungel-Begleiter Peter Klein nimmt kein Ende. Auch im TV war die Thematik nun wieder präsent. Denn in "Die Stunde danach" im Anschluss an die Dschungelcamp-Ausgabe am Mittwochabend, traten ausgerechnet Cordalis' Schwiegerpapa und die angebliche Affäre vor die Kamera – allerdings nicht, um über die Gerüchte zu sprechen.

Zur Story