Rapperin Schwesta Ewa sieht sich schon als Präsidentin der ersten Rockergang für Frauen.
Rapperin Schwesta Ewa sieht sich schon als Präsidentin der ersten Rockergang für Frauen.Bild: Screenshot / Instagram / schwestaewa
Prominente

"Das kriegt gar kein Mann hin": Rapperin Schwesta Ewa will Frauen-Bikergang gründen

07.04.2022, 17:40

Schwesta Ewa läuft auf Social Media mit besonderen Plänen zur Höchstform auf. 2017 wurde die Rapperin in Frankfurt am Main zu einer zweieinhalbjährigen Haft wegen mehrfacher Körperverletzung und Steuerhinterziehung verurteilt. Aufgrund eines positiven Zweidrittelbeschlusses, kam sie nach zwei Dritteln ihrer Haftzeit im Februar vergangenen Jahres wieder auf freien Fuß.

Zeitweise musste sie ihre Haft ohne ihre kleine Tochter Aaliyah verbüßen, wurde später aber auf wiederholten Antrag in eine Mutter-Kind-Einrichtung verlegt. Zurück in Freiheit kümmert sich die "Mein Geständnis"-Interpretin rührend um sie. Aber auch andere Projekte hat Ewa Malanda, wie Schwesta Ewa mit bürgerlichem Namen heißt, bereits angestoßen. Es erschien 2021 eine Doku-Reihe über ihr Leben und auch an neuer Musik arbeitet sie wieder.

Nebenher macht Ewa momentan einen Motorradführerschein – was sie kürzlich auf Instagram auf eine witzige Idee brachte: Die 37-Jährige dachte laut darüber nach, den ersten Biker-Club für Frauen zu gründen, selbstverständlich mit ihr als Präsidentin und besonderen Aufgaben.

Schwesta Ewa will Frauen-Bikertruppe "Kutten für Nutten" nennen

Ihren über 615.000 Instagram-Followern verriet Ewa kürzlich, dass sie es kaum noch erwarten könne, ihren Motorradführerschein endlich in den Händen halten zu können. Anschließend hatte sie die Idee:

"Was die Männer machen, können die Frauen schon längst. Ich mache den ersten Rockerclub für Frauen auf. Alle müssen aber Motorradführerschein haben. Einfach eine Frauengruppierung, eine geile Bande."

Von illegalen Aktivitäten, mit denen Rockerclubs wie die Hells Angels oder die Bandidos des Öfteren in assoziiert werden, wolle Ewa allerdings nichts zu tun haben: "Ich bin auf Bewährung, so was gibt's nicht mehr", stellte sie fest.

Anschließend fragte sie ihre Fans, wie die Gruppe heißen könnte. Die Rapperin sei offen für Vorschläge, machte aber auch selbst schon einen, als sie darüber nachdachte, wie die Kutten der Frauengang aussehen könnten: "Irgendeine coole Motorradgang für Frauen... wie würde die heißen? Natürlich bin ich Präsi. Wir haben dann alle Bolero-Kutten an. Kutten für Nutten. Ich muss das durchziehen!"

Weibliche Bikergang wäre auf Spielplätzen unterwegs und auf Verbrecherjagd

Auch von den Aufgaben ihrer Gang hatte Ewa schon genaueste Vorstellungen. Lachend schilderte sie dazu:

"Das ist ja wohl ganz klar: Wir passen auf, dass die Spielplätze glasfrei bleiben. Dass da keiner überall hinpieselt."

Denn noch dazu sei nämlich selbstverständlich: "Mütter sind auch herzlich willkommen." Die gebürtige Polin wolle noch einen Anhänger für die Motorräder bauen, damit auch die Kinder auf die Spritztouren mitkommen könnten.

Schwesta Ewa will mit ihren Biker-Girls auf Verbrecherjagd gehen.
Schwesta Ewa will mit ihren Biker-Girls auf Verbrecherjagd gehen.Bild: Screenshot / Instagram / schwestaewa

Und auch eine geschickte Werbemaßnahme brachte Ewa bei der Planung ihrer Bikerbande für Frauen noch unter: "Wir brauchen keine Männer, sondern beten alle einen Womanizer an, einen heftigen. Das kriegt gar kein Mann hin." Damit meint sie einen Vibrator – und könnte womöglich also bald selbst ein Modell auf den Markt bringen und so einen neuen Businesszweig für sich erschließen.

Ewas Instagram-Story haben eine Menge Anklang bekommen, wie sie nun zusätzlich sagte: "Wisst ihr, wie viele Frauen sich melden, die in meiner Bikergang dabei sein wollen?" Und auch anspruchsvollere Aufgaben als nur das Spielplatz sauber halten fiel ihr schließlich noch ein: "Unsere Helme mit Kätzchenohren, auf der Jagd nach Vergewaltigern und Pädophile!"

(cfl)

Fiese Rammstein-Frage für Thomalla-Freund Alexander Zverev

Ob Heidi Klum und Bill Kaulitz, Marc Terenzi und Verena Kerth oder eben Sophia Thomalla und Alexander Zverev – die deutsche Öffentlichkeit ist reich an Promi-Paaren.

Zur Story