Dagi Bee gibt Einblicke in ihren Mama-Alltag mit Söhnchen Nelio.
Dagi Bee gibt Einblicke in ihren Mama-Alltag mit Söhnchen Nelio.instagram/dagibee

"Kann noch dauern": Neu-Mama Dagi Bee macht ehrliches Geständnis

11.01.2022, 15:01

Wie ist das neue Leben als Mutter für Dagi Bee? Ende Dezember durfte die YouTuberin ihren Sohn auf der Welt willkommen heißen. Es ist das erste Kind für die 27-Jährige und ihren Mann Eugen Kazakov, mit dem sie seit Juni 2018 verheiratet ist. Der Name des jungen Erdenbürgers ist auch schon bekannt: Er hört auf den Namen Nelio. Seitdem der Kleine da ist, ist es ruhiger auf Dagi Bees Social-Media-Kanälen geworden, denn sie genießt aktuell das Wochenbett und die Kennenlernzeit mit ihrem Sohnemann.

Trotzdem nimmt sie sich auch jetzt Zeit für ihre Fans und beantwortet Fragen aus ihrer Community. Traditionell startet der Social-Media-Star immer montags eine Q&A-Runde und beantwortet zehn Fragen – so auch diesen Montag. Natürlich wollten ihre Follower vor allem Dinge aus ihrem Leben als Neu-Mama erfahren. In diesem Zusammenhang verriet sie unter anderem, ob sie sich ein zweites Kind wünscht, ob sie ihr Baby zeigen wird und wie sie sich in ihrem neuen Leben zurechtfindet.

Normaler Alltag? Das gibt es für Dagi aktuell nicht

Eine Frage aus der Community lautete, was an Dagis Leben anders sei nach der Geburt von Nelio. Darauf antwortete sie trocken: "Dass ich keinen normalen Alltag mehr habe" und fügte noch ein lachendes Emoji hinzu. Weiter führte sie aus:

"Alles ist nach dem Baby gerichtet. Wenn er Hunger hat, muss er an die Brust. Wenn er wach ist, braucht er Aufmerksamkeit. Wenn er schläft, hat man Zeit für sich oder für Dinge, die gemacht werden müssen. Aber wir kommen ganz langsam rein. Bis sich eine richtige Routine gefunden hat, kann's noch dauern."

Obwohl Dagi und Eugen noch ihren Rhythmus mit ihrem kleinen Baby finden müssen, denkt Dagi bereits über ein zweites Kind nach. In ihrer Instagram-Story erwiderte sie auf eine entsprechende Frage: "Ich hatte so eine schöne und leichte Schwangerschaft und auch die Geburt war ein unglaubliches Erlebnis, so dass ich schon im Krankenhaus nach der Entbindung gesagt habe, dass sich unbedingt noch ein Kind haben möchte. Gleichzeitig fügte sie jedoch direkt hinzu, dass sie sich damit aber noch Zeit lassen wollen.

Dass Dagi sowohl eine positive Schwangerschaft wie auch Geburt erlebt hat, macht vielen anderen weiblichen Usern Mut. Eine von ihnen schrieb: "Deine Aussagen über die Geburt machen mir Hoffnung. Bin kurz vor der Entbindung und habe Angst. Hast du Tipps?" Dagi riet ihr, sich keine Sorgen zu machen, denn es werde schon alles gut gehen, "weil du in guten Händen sein wirst, die das jeden Tag machen, seit Jahren."

Dagi Bee will nicht alles preisgeben

Wie man merkt, spricht Dagi Bee sehr offen über ihre Schwangerschaft, Entbindung und weitere Details in diesem Zusammenhang, doch eine Sache will die Neu-Mama nicht machen: Ein Video von der Geburt veröffentlichen. "Wir haben die Geburt gefilmt, aber für uns privat, also werdet ihr es nicht zu sehen bekommen. Das ist so ein intimer Moment für uns drei, dass ich diesen nicht mit der Welt teilen würde", erklärte sie. Sie sei aber froh, dass sie die Geburt gefilmt hätten, weil es eine wunderschöne Erinnerung sei. Auch ob sie ihren Sohn zeigen wird, steht für die gebürtige Düsseldorferin noch nicht fest:

"Wir haben überlegt, ihn nur im Neugeborenen-Alter vielleicht zu zeigen. Vielleicht kommt ja noch ein Foto oder eine Story, wo man sein süßes Gesicht sieht, vielleicht aber auch nicht. Wir entscheiden nach Gefühl und wie es sich für uns richtig anfühlt."

Die Follower der Youtuberin müssen also hinnehmen, dass es für Dagi und Eugen gewisse Grenzen gibt, wenn es um ihren Nachwuchs geht. Trotzdem können sich die User ein Bild von dem kleinen Nelio machen. Denn Dagi plauderte aus: "Am Anfang haben alle gesagt, das er mir mehr ähnelt. Dann ist aber ein Babyfoto von Eugen aufgetaucht, wo alle schockiert waren, dass das Eugen auf dem Foto ist, weil er Nelio zum Verwechseln ähnlich aussah als Baby. Also ich würde jetzt eher sagen Eugen, aber das kann sich natürlich noch ändern."

(swi)

"Mich haben sie auch so zu RTL geholt": Sonja Zietlow mit fiesem Seitenhieb gegen Pinar Atalay

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich moderieren auch in diesem Jahr wieder gemeinsam das Dschungelcamp auf RTL – auch, wenn es dieses Mal nicht wie gewöhnlich in Australien, sondern in Südafrika produziert wird. Fest zur Kultshow gehören zweifelsohne die manchmal recht derben Witze des Moderatoren-Duos über die Kandidaten, aber auch zum aktuellen Tagesgeschehen, das sie in die Sprüche oftmals einfließen lassen.

Zur Story