Alexander Zverev verlor bei einem Turnier in Acapulco die Nerven.
Alexander Zverev verlor bei einem Turnier in Acapulco die Nerven.Bild: imago images / Xin Yuewei

"Für einen Fünfjährigen normal": Zverev-Ausraster in RTL-Show veralbert

28.02.2022, 09:18

Alexander Zverev ist der derzeit erfolgreichste deutsche Tennisspieler. Hin und wieder verliert er auf dem Platz aber auch so richtig die Nerven, wodurch er negativ auffällt. Einen Tiefpunkt markierte für ihn insoweit das Turnier in Acapulco. Hier drosch er vergangene Woche mit seinem Schläger auf den Hochstuhl des Schiedsrichters ein, nachdem er ein Doppel mit Marcelo Melo verloren hatte. Die Folge: Er wurde disqualifiziert, eine spätere Entschuldigung des 24-Jährigen änderte daran nichts mehr. Bei Social Media wurde seine Entgleisung praktisch durchweg aufs Schärfste verurteilt.

Auch in "Sieben Tage, sieben Köpfe" am Samstagabend bei RTL war der Zverev-Ausraster ein Thema. Der Comedian Johann König teilte hier ordentlich gegen das Tennis-Ass aus.

Zverev bei RTL veralbert

"7 Tage, 7 Köpfe" zählt zu den vielen Retro-Shows, die in diesen Tagen ihren Weg zurück ins Programm gefunden haben. Bei RTL führt nun Guido Cantz durch das Format, der Rest der Besetzung wechselt von Woche zu Woche. Im Fokus stehen, wie gewohnt, die Ereignisse der letzten Tage, die humorvoll kommentiert werden.

Am Samstagabend war unter anderem der Komiker Johann König mit von der Partie. "Mir als Sportler ist diese Woche vor allem Alexander Zverev im Gedächtnis geblieben", leitete er augenzwinkernd auf das Thema über. Dann meinte er offensichtlich ironisch: "Zverev hat gezeigt, dass ihm so eine Niederlage überhaupt nichts ausmacht." Schließlich legte er noch eins drauf und spottete:

"Ich als Vater möchte sagen: So eine Reaktion ist für einen Fünfjährigen völlig normal."
Johann König teilt gegen Zverev aus.
Johann König teilt gegen Zverev aus.Bild: RTL screenshot

Das hat gesessen und wurde im Studio mit Lachern kommentiert, auch von Königs Kollegen in der Runde. Noch überhaupt nicht zu dem Vorfall geäußert hat sich übrigens Zverevs Freundin Sophia Thomalla, die ebenfalls nach Acapulco gereist war, um den Star mental zu unterstützen.

Derweil wurde Zverevs Disqualifikation auch von den Profis Novak Djokovic und Rafael Nadal begrüßt. Mit den Worten "Ich bin sicher, er wird die Sache mit der nötigen Reife angehen", zeigte sich erstgenannter allerdings optimistisch im Hinblick darauf, dass Zverev aus der Sache lernen wird. Nadal glaubt ebenfalls an die Einsichtsfähigkeit des Stars und meinte: "Man kann nicht so handeln, und ich glaube, dass er sich dessen bewusst ist."

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Let's Dance"-Moderatorin Victoria Swarovski wird in Live-Show fies vorgeführt

Im Halbfinale bei "Let's Dance" gaben die Promis noch mal alles, um den Einzug in die letzte Show der diesjährigen Staffel zu schaffen. René Casselly, Amira Pocher, Mathias Mester und Janin Ullmann versuchten somit keine Gelegenheit zu verpassen, ihr Tanztalent auf dem Parkett unter Beweis zu stellen. Janin und Zsolt war das einzige Tanzpaar, das an diesem Abend für einen Tanz 30 Punkte erhielt.

Zur Story