. 10/09/2022. Windsor, United Kingdom. William , Prince of Wales and Catherine, Princess of Wales , William and Kate Middleton together with Prince Harry and Meghan Markle , the Duke and Duchess of Su ...
Im Dezember soll eine Netflix-Dokumentation über Harry und Meghan veröffentlicht werden. Bild: IMAGO/i Images
Royals

Harry und Meghan sollen angesichts ihrer Netflix-Doku in Panik sein

14.10.2022, 07:37

Schon seit einiger Zeit ist bekannt, dass Meghan und Harry eine eigene Netflix-Doku erhalten. Doch schon vor dem Tod der Queen soll das Paar den Beitrag überdacht und jetzt größere Änderungen gefordert haben. Aber auch Harrys Memoiren sollen ihnen Sorgen bereiten.

In mehreren Medienberichten packten Insider jetzt über die Situation hinter den Kulissen von Netflix zur Dokumentation der Royals aus. So wie die Doku im Dezember erscheinen soll, soll sie auf Wunsch von Meghan und Harry nicht ausgestrahlt werden – Netflix wehrt sich allerdings.

Meghan und Harry wollen Szenen aus Doku streichen

Laut "Page Six" soll es zwei Szenen geben, in denen die beiden über William, Kate, Camilla und König Charles sprechen. Wohl aus Rücksicht auf Queen Elizabeth sollen die Sussexes sich bemüht haben, die Veröffentlichung ihrer Doku zu verschieben. Erst im nächsten Jahr solle sie online gehen, und das mit deutlich weniger Material.

. 10/09/2022. Windsor, United Kingdom. William , Prince of Wales and Catherine, Princess of Wales , William and Kate Middleton together with Prince Harry and Meghan Markle , the Duke and Duchess of Su ...
Kate, William, Harry und Meghan zwei Tage nach dem Tod der QueenBild: IMAGO images/i Images

Außerdem habe es diverse Versuche gegeben, ihre eigenen Worte im Nachhinein "abzuschwächen" – laut einem Insider "selbst die normalsten Dinge". Es seien "erhebliche Forderungen" gewesen, die das Paar gestellt habe, da sie große Kritik fürchten würden. Ein Netflix-Mitarbeiter habe außerdem von "Zweifeln an ihrer eigenen Geschichte" gesprochen:

"Harry und Meghan haben Zweifel an ihrer eigenen Geschichte, an ihrem eigenen Projekt."
Netflix-Mitarbeiter

Mitarbeiter:innen des Streamingdienstes sollen daher geglaubt haben, das Projekt nun "auf unbestimmte Zeit auf Eis legen" zu müssen. Laut einem Insider sei das jedoch nicht der Fall und die Bemühungen der Royals erfolglos. Netflix stehe hinter den Filmemachern und treibe "das Projekt weiter voran", hieß es. Sämtliche Sequenzen, die Meghan und Harry haben streichen lassen wollen, sollen zudem enthalten bleiben. Grund für diese Entscheidung sei auch die neue Staffel von "The Crown", die kurz zuvor erscheinen soll. Laut "Page Six" ist das Paar angesichts der bevorstehenden Veröffentlichung jetzt "in Panik ausgebrochen".

Harry will seine Memoiren überarbeiten

Die Netflix-Dokumentation soll allerdings nicht das Einzige sein, das den Sussexes Sorgen bereitet. Auch Harrys Memoiren sollen noch im November 2022 erscheinen, berichtete "The Sun". Nun wolle der Herzog jedoch "unbedingt Änderungen vornehmen", da Queen Elizabeth inzwischen verstorben und sein Vater Charles nun König ist. Laut einem Insider könne es für eine Abänderung allerdings bereits zu spät sein.

. 14/09/2022. London, United Kingdom.The coffin of Queen Elizabeth II at Westminster Hall in London accompanied by King Charles III and other members of the Royal Family, including Prince William and  ...
Harry und Meghan während der Beerdigung von Queen ElizabethBild: IMAGO/i Images

Gründe für Kurswechsel der Royals umstritten

Mehrere Expert:innen interpretieren dieses Verhalten als einen Kurswechsel der Sussexes im Umgang mit dem Königshaus. Insider berichteten bereits mehrfach, dass Harry eine Versöhnung anstrebe. Laut "The Sun" sei es in diesem Zusammenhang auch interessant, dass die Zusammenarbeit mit ihrer "aggressiven" Hollywood-PR-Firma Sunshine Sachs beendet wurde.

Die Gründe für das veränderte Vorgehen sind laut den Insidern allerdings unterschiedlich. Einige glauben, dass Meghan und Harry ihr Verhalten reflektiert haben und nun Reue zeigen. Die Netflix-Doku sowie Harrys Memoiren könnten Salz in eine Wunde streuen, die sie gerade versuchen zu heilen. Andere Insider sehen in dem Kurswechsel viel mehr Angst vor großer Kritik. Genau wie bei Queen Elizabeth solle lediglich umgangen werden, das Staatsoberhaupt zu kritisieren.

"Das ist die falsche Meldung": "Tagesschau"-Sprecherin amüsiert Zuschauer mit Panne

Seit 2005 ist Judith Rakers schon Moderatorin der "Tagesschau". Regelmäßig schauen Millionen von Menschen zu, wenn sie oder andere aus ihrem Team das tägliche Nachrichtengeschehen aus der ganzen Welt vortragen. Vor Kurzem überraschte Rakers das Publikum, weil sie sich in einem komplett neuen Look präsentierte. Ihre Haare reichen nämlich nur noch knapp bis zur Schulter.

Zur Story