Hätten die Royals einen richtigen Job, könnte sich nur Meghan eine Kutsche leisten.
Hätten die Royals einen richtigen Job, könnte sich nur Meghan eine Kutsche leisten.
Bild: www.imago-images.de

Das würden Meghan, Harry und Kate verdienen, wenn sie keine Royals wären

02.11.2019, 12:5802.11.2019, 14:07

Als Repräsentanten der britischen Königsfamilie residieren Prinz Harry, Herzogin Meghan und Schwägerin Kate in noblen Gemächern, reisen im Privatjet und tragen (bis auf Ausnahmen) Designer-Teile. Finanzprobleme? Nicht bei den Royals! Sie beziehen eine sogenannte Apanage, eine Abfindung, finanziert von Steuergeldern.

Doch was würden die Royals verdienen, wenn sie ihre ursprünglichen Berufe ausüben würden? "The Knowledge Academy", ein Anbieter für Job-Trainings, hat jetzt genau das untersucht. Großverdiener wären die Royals nicht – bis auf eine Ausnahme.

Prinz Harry und Bruder William würden unterdurchschnittlich verdienen

Die Untersuchung vernachlässigt Prinz Harrys und Bruder Williams militärische Ausbildung. Würden sie diese Jobs in Vollzeit ausüben (William war zuletzt aus dem Militärdienst ausgetreten, um sich um Kate und die Kinder zu kümmern), würde Harry rund 32.000 Pfund (37.000 Euro) und William 52.000 Pfund (60.100 Euro) verdienen.

Da die Studie aber nur auf das Engagement für ihre Stiftung eingeht, kommen beide Brüder nur auf gut 21.000 Pfund (24.200 Euro) im Jahr. Da Briten durchschnittlich aber 29.000 Pfund (33.100 Euro) jährlich nach Hause bringen, liegen die Prinzen somit sogar unter dem Landesdurchschnitt.

Kate würde als Einkäuferin arbeiten

Herzogin Kate hat einen Abschluss in Kunstgeschichte und arbeitete vor dem Royal Wedding mit William unter anderem als Einkäuferin für das britische Modehaus "Jigsaw". Würde sie in diesen Job zurückkehren, käme sie wohl nur auf 23.000 Pfund (26.700 Euro).

Meghan ist die Großverdienerin

Einzig Herzogin Meghan wäre die Großverdienerin in der Familie: Angenommen, sie würde nach ihrer Rolle in "Suits" weiter erfolgreich als Schauspielerin arbeiten, könnte sie ihren Mann Harry mit rund 350.000 Pfund (404.700 Euro) pro Jahr unterstützen. Damit würde sie theoretisch 16 Mal so viel verdienen wie er.

(ab)

Leg dich nicht mit der königlichen Wache an!

"Bachelorette"-Kandidat legt nach Eklat in Wiedersehens-Show nochmal nach

Achtung, Spoiler! Wer nicht wissen will, was in der finalen Folge und dem anschließenden Wiedersehen passiert, sollte diesen Text nicht lesen.

Es waren aufregende Wochen für Bachelorette Maxime. Sie hatte die Qual der Wahl zwischen 22 Männern, im Finale standen dann noch zwei zur Auswahl: Raphael und Max. Die Entscheidung zwischen den beiden fiel Maxime Herbord allerdings nichts besonders leicht.

Vor ihrer finalen Entscheidung will Maxime ihre beiden Auserwählten noch ein letztes Mal zum Date …

Artikel lesen
Link zum Artikel