Trooping the Colour Meghan, Duchess of Sussex rides in an open carriage with Prince Harry, Duke of Sussex and Catherine, Duchess of Cambridge during Trooping the Colour in London on June 08, 2019. This was her first public engagement since the birth of her son Archie. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xAnwarxHusseinx 43434047

Hätten die Royals einen richtigen Job, könnte sich nur Meghan eine Kutsche leisten. Bild: www.imago-images.de

Das würden Meghan, Harry und Kate verdienen, wenn sie keine Royals wären

Als Repräsentanten der britischen Königsfamilie residieren Prinz Harry, Herzogin Meghan und Schwägerin Kate in noblen Gemächern, reisen im Privatjet und tragen (bis auf Ausnahmen) Designer-Teile. Finanzprobleme? Nicht bei den Royals! Sie beziehen eine sogenannte Apanage, eine Abfindung, finanziert von Steuergeldern.

Doch was würden die Royals verdienen, wenn sie ihre ursprünglichen Berufe ausüben würden? "The Knowledge Academy", ein Anbieter für Job-Trainings, hat jetzt genau das untersucht. Großverdiener wären die Royals nicht – bis auf eine Ausnahme.

Prinz Harry und Bruder William würden unterdurchschnittlich verdienen

Die Untersuchung vernachlässigt Prinz Harrys und Bruder Williams militärische Ausbildung. Würden sie diese Jobs in Vollzeit ausüben (William war zuletzt aus dem Militärdienst ausgetreten, um sich um Kate und die Kinder zu kümmern), würde Harry rund 32.000 Pfund (37.000 Euro) und William 52.000 Pfund (60.100 Euro) verdienen.

Da die Studie aber nur auf das Engagement für ihre Stiftung eingeht, kommen beide Brüder nur auf gut 21.000 Pfund (24.200 Euro) im Jahr. Da Briten durchschnittlich aber 29.000 Pfund (33.100 Euro) jährlich nach Hause bringen, liegen die Prinzen somit sogar unter dem Landesdurchschnitt.

Kate würde als Einkäuferin arbeiten

Herzogin Kate hat einen Abschluss in Kunstgeschichte und arbeitete vor dem Royal Wedding mit William unter anderem als Einkäuferin für das britische Modehaus "Jigsaw". Würde sie in diesen Job zurückkehren, käme sie wohl nur auf 23.000 Pfund (26.700 Euro).

Meghan ist die Großverdienerin

Einzig Herzogin Meghan wäre die Großverdienerin in der Familie: Angenommen, sie würde nach ihrer Rolle in "Suits" weiter erfolgreich als Schauspielerin arbeiten, könnte sie ihren Mann Harry mit rund 350.000 Pfund (404.700 Euro) pro Jahr unterstützen. Damit würde sie theoretisch 16 Mal so viel verdienen wie er.

(ab)

Leg dich nicht mit der königlichen Wache an!

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Harry und Meghan: Ihr Baby ist da – es heißt Lilibet Diana

Harry und Meghan sind wieder Eltern geworden. Die Herzogin brachte laut offizieller Mitteilung bereits am Freitag ein gesundes Mädchen in einem Krankenhaus im kalifornischen Santa Barbara zur Welt. Das Kind trägt den Namen Lilibet Diana Mountbatten-Windsor.

Mutter und Tochter seien wohlauf und bereits wieder zu Hause. "Lili wurde nach ihrer Urgroßmutter, Ihrer Majestät der Königin, benannt, die in der Familie Lilibet genannt wird", erklärten Harry und Meghan in der Mitteilung. Den Namen Diana …

Artikel lesen
Link zum Artikel