Meghan und Harry machen in diesem Jahr ihr eigenes Ding.
Meghan und Harry machen in diesem Jahr ihr eigenes Ding.
bild: imago images / PA Images

Mit diesen royalen Weihnachtstraditionen brechen Harry und Meghan

Prinz Harry und Meghan werden Weihnachten dieses Jahr als kleine Familie mit ihrem Sohn Archie feiern – ohne die royale Verwandtschaft. Doch das ist nicht die einzige Tradition, mit der sie brechen.
10.12.2019, 06:44

Schon länger scheint es, als würden sich Harry und Meghan zunehmend von der königlichen Familie distanzieren. Trotzdem überraschte es, dass die beiden nicht einmal Weihnachten gemeinsam mit der Queen und der weiteren Familie verbringen werden.

Doch nicht nur das: Wie das Portal "Insider" berichtet, werden Harry und Meghan in diesem Jahr mit einigen weiteren Familientraditionen brechen:

Kein Kirchgang

Kate, Prinz William, Meghan, Prinz Harry und Prinz Philipp 2017 vor der Kirche beim Sandringham Anwesen
Kate, Prinz William, Meghan, Prinz Harry und Prinz Philipp 2017 vor der Kirche beim Sandringham Anwesen
bild: imago images / i Images

Harry und Meghan werden demnach nicht mit der Queen und Prinz Philip traditionell in die St. Mary Magdalene Church gehen. Stattdessen will das Paar das Weihnachtsfest mit Meghans Mutter Doria Ragland verbringen. Es wurde zwar noch nicht bekannt gegeben, wo die Familie feiern wird, doch es könnte durchaus sein, dass sie Weihnachten in Los Angeles verbringen.

Kein fancy Dinner

Meghan und Harry werden außerdem nicht am traditionellen Dinner an Heiligabend teilnehmen. Wie das britische Portal "Pop Sugar" berichtet, ist dieses Abendessen ein besonderes Event in Anzug, Krawatte und Abendkleid. Stattdessen soll es bei Meghan und Harry am Heiligabend eher gemütlich zugehen.

Kein Nachmittagstee

Keine Tea Time für Meghan und Harry
Keine Tea Time für Meghan und Harry
bild: unsplash

Am Heiligabend ist es bei den Royals Tradition, die Geschenke beim Afternoon Tea am 24. Dezember auszutauschen. Doch auch an dieser Tradition werden Meghan und Harry nicht teilnehmen. Es bleibt zu hoffen, dass der kleine Archie seine Geschenke von der Familie zumindest nachgereicht bekommt.

Sie verpassen die Mitarbeiter-Party

Jedes Jahr gibt die Queen im St. James Palace eine Weihnachtsfeier für die zahlreichen Palast-Angestellten. Zu diesem Anlass speisen die Angestellten gemeinsam mit der royalen Familie, inklusive der Queen persönlich, Prinz Philip, Prinz William und in den vergangenen Jahren auch mit Prinz Harry. Ob Harry und Meghan für ihre eigenen Angestellten eine solche Party in ihrem Frogmore Cottage veranstalten, ist noch nicht bekannt.

Originelle Dekoration

Die Queen mag einen traditionellen Weihnachtsbaum
Die Queen mag einen traditionellen Weihnachtsbaum
bild: imago images / i Images

Während die königliche Familie es mit Nordmann-Tannen eher traditionell hält, dekoriert Meghan gerne mal mit Blumen wie Magnolien und hält alles in der Farbe weiß.

Kein Chefkoch-Dinner

Falls die kleine Familie sowieso in Los Angeles feiern sollte, werden sie sich wohl kaum ein Weihnachtsdinner von einem der angestellten Köche kochen lassen. Außerdem teilte Meghan der Zeitschrift Grazia ihre liebsten Weihnachtsrezepte mit, unter anderem mit Ahornsirup glasierte Kartoffeln und einen Mandelmilch-Cocktail. Die Royal Family lässt sich an Weihnachten übrigens immer Truthahn servieren, so ein Palast-Insider.

(si)

"Bachelorette"-Kandidat legt nach Eklat in Wiedersehens-Show nochmal nach

Achtung, Spoiler! Wer nicht wissen will, was in der finalen Folge und dem anschließenden Wiedersehen passiert, sollte diesen Text nicht lesen.

Es waren aufregende Wochen für Bachelorette Maxime. Sie hatte die Qual der Wahl zwischen 22 Männern, im Finale standen dann noch zwei zur Auswahl: Raphael und Max. Die Entscheidung zwischen den beiden fiel Maxime Herbord allerdings nichts besonders leicht.

Vor ihrer finalen Entscheidung will Maxime ihre beiden Auserwählten noch ein letztes Mal zum Date …

Artikel lesen
Link zum Artikel