. 17/04/2021. Windsor, United Kingdom. Funeral of Prince Philip, Duke of Edinburgh, at Windsor Castle. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY xPoolx/xi-Imagesx IIM-22126-0103
Das Enthüllungsinterview von Prinz Harry und Herzogin Meghan sorgt nach wie vor für Eiszeit zwichen Royals.Bild: IMAGO / i Images
Royals

Während Beisetzung von Prinz Philip: Mit diesem Royal wechselte Harry kein Wort

24.04.2021, 20:47

Das Enthüllungsinterview von Prinz Harry und Herzogin Meghan bei TV-Ikone Oprah Winfrey hat im britischen Königshaus Chaos ausgelöst. Die Vorwürfe, die Harry gegen seine Familie erhebt, sind schwer und haben einige Familienmitglieder offenbar sehr getroffen.

Schweigen zwischen Harry und Royals während Beisetzung von Prinz Philip

Als vor rund einer Woche die Familie für die Beerdigung des verstorbenen Prinz Philip noch einmal versammelt war, merkte man dementsprechend, dass viele Royals immer noch wütend waren auf Harry.

Das scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Auch Harry hat seiner Familie die ein oder andere Aktion noch nicht verziehen. So hatten Harry und Meghan beklagt, dass sich ein Mitglied der Familie spekulativ über den Farbton der Hautfarbe des gemeinsamen Kindes geäußert haben soll. Wer das war, haben die beiden bisher nicht verraten. Vermutungen gibt es allerdings.

Prinzessin Anne soll rassistischen Kommentar abgegeben haben

Zwischen Prinzessin Anne und Prinz Harry soll bei der Beisetzung Prinz Philips absolute Funkstille geherrscht haben. Jüngst hatte eine Royal-Expertin vermutet, dass jener Kommentar tatsächlich von Prinzessin Anne stammte.

Auch vonseiten der anderen Royals soll aber wenig Intention gekommen sein, das Schweigen mit Harry zu brechen. Ein Insider verriet "Daily Mail": "Sie alle finden, dass Harry sich entsetzlich benommen hat und es gibt wenig Verständnis für das, was Harry und Meghan bei Oprah gesagt haben."

(vdv)

"Promi Big Brother": Catrin Heyne geschockt von sich selbst

"Das bin ich", stellte Catrin Heyne an Tag zehn bei "Promi Big Brother" mit Blick auf das Pin-up-Girl vor ihren Augen fest. "Vor Hanni und Nanni" setzte sie zu einer Erklärung an. Mit "Hanni und Nanni" sind ihre operierten Brüste gemeint. Dass auch das Gesicht inzwischen anders aussieht, erwähnte die 38-Jährige nicht, sie wies nur darauf hin, dass sie früher eben Pony getragen hätte und heute Botox die Stirn richten muss. Als sie mit Zahnbürste im Mund ihren Mitbewohner:innen von ihrem Zufallsfund berichtete, wollten die es überhaupt nicht glauben. Die Diskrepanz zwischen dem Foto und der Person, die vor ihnen stand, war einfach zu groß.

Zur Story