10.09.2022, Gro
Hofft Prinz Harry vergeblich darauf, dass sich die Royals bei ihm entschuldigen?Bild: AP / Martin Meissner
Royals

Royals: Expertin mit düsterer Prognose nach Prinz Harrys Forderung

20.12.2022, 17:06

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben den Royals in ihrer Netflix-Dokumentation schwere Vorwürfe gemacht. Eine öffentliche Reaktion des Palastes blieb bisher aus. Damit sollen die Sussexes alles andere als zufrieden sein. Eine Royal-Expertin zerstört nun Harrys Hoffnungen.

Prinz Harry: Düstere Prognose der Expertin

Harry und Meghan sollen angeblich eine Entschuldigung von der Königsfamilie fordern. Wie die "Times" berichtete, sollen Harry und Meghan "sich mit der Königsfamilie zusammensetzen" wollen, um über die "Probleme" zu reden, die sie in der Netflix-Dokumentation angesprochen haben. Angeblich sollen die Sussexes vor allem davon enttäuscht sein, dass der Palast nach den Rassismusvorwürfen gegen Lady Susan Hussey recht schnell reagierte, sich bei ihnen aber bis heute niemand öffentlich entschuldigt hat.

Nach dem Oprah-Interview machten Harry und Meghan den Royals auch in der Netflix-Doku Vorwürfe.
Nach dem Oprah-Interview machten Harry und Meghan den Royals auch in der Netflix-Doku Vorwürfe.Bild: PA Media / Joe Pugliese/Harpo Productions

Ob es wirklich zu dem Treffen kommen wird, ist noch vollkommen unklar. Doch Royal-Expertin Katie Nicholl sieht viele Gründe, die dagegen sprechen. "Was passieren muss, ist, dass anerkannt wird, dass es Fehler auf beiden Seiten gegeben hat und sobald es diese Anerkennung gegeben hat, könnte das den Weg für eine Versöhnung ebnen", erklärt die Expertin gegenüber der britischen "OK!". Doch obwohl Nicholl davon überzeugt ist, dass es eine Versöhnung zwischen Harry und den Royals geben könnte, sieht sie ein großes Problem:

"Aus der Dokumentation wird klar, dass Harry eine Entschuldigung von der Königsfamilie erwartet und ich glaube nicht, dass er eine Entschuldigung bekommen wird."

Bis dato sieht es danach tatsächlich nicht aus. Nachdem Queen Elizabeth II. auf die Rassismus-Vorwürfe im Interview mit Oprah Winfrey 2021 mit einem öffentlichen Statement reagierte, ist das von König Charles III. wohl nicht zu erwarten. Die Expertin glaubt, dass der Monarch sich an das Motto "Beschwere dich nie, erkläre dich nie" halten wird und hält das für "die absolut richtige Strategie". Denn wenn die Royals auf die Vorwürfe eingehen würden, würden sie sie damit nur befeuern. "Ich glaube, in dem sie nichts sagen, wahren sie eine würdevolle Stille."

Wie reagieren die Royals?

Als die letzten drei Folgen von "Harry und Meghan" veröffentlicht wurden, sendete die Königsfamilie nur indirekt eine Botschaft: Beim Weihnachtskonzert, das von Prinzessin Kate organisiert wurde, präsentierten sie sich als Einheit. Neben dem König und der Queen Consort waren auch viele andere hochrangige Mitglieder der Königsfamilie anwesend.

Charles begrüßte seine Enkel Prinz George und Prinzessin Charlotte mit einer herzlichen Umarmung. Für viele Beobachter ein direktes Statement an Meghan, die in der Doku behauptet hatte, Kate sei bei ihrem ersten Treffen irritiert gewesen, weil sie sie habe umarmen wollen. Es ist also durchaus möglich, dass das die einzige Reaktion ist, die die Royals auf die Netflix-Dokumentation zeigen werden.

Dschungelcamp-Zuschauer wüten während der Show – und boykottieren RTL

So sehr sich die Fans eine neue Australien-Staffel des Dschungelcamps herbeigesehnt haben: Seit es so weit ist, müssen sie sich immer wieder mit einem Ärgernis herumschlagen. Dieses trägt den Titel "RTL Direkt" und trübt immer wieder das Dschungelvergnügen. Frech wird das Nachrichtenformat immer wieder dazwischengeschaltet, das Publikum muss ausharren.

Zur Story