HANDOUT - 16.02.2021, ---: Die US-Starmoderatorin Oprah Winfrey (r) spricht w

Die US-Starmoderatorin Oprah Winfrey (r) spricht während eines Interviews mit dem britischen Prinz Harry und seiner Ehefrau Herzogin Meghan. Bild: PA Media / Joe Pugliese/Harpo Productions

Star-Moderator wettert gegen Meghan und Harry: "Das ist eine absolute Schande"

Die britische Herzogin Meghan Markle nimmt kein Blatt mehr vor den Mund. Im Interview mit der amerikanischen Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey enthüllt sie die Geheimnisse des englischen Königshauses. Das vollständige Gespräch wird in Deutschland am Montag ausgestrahlt, doch vorab veröffentlichte der US-Sender CBS schon einen Kurzclip. In der ersten großen Stellungnahme seit ihrem "Megxit" bezeichnet Meghan die Queen und Prinz Philip als "Lügner", sagt nun der britische Moderator Piers Morgan.

Oprah fragt die Herzogin von Sussex ganz direkt, wie es ihr damit geht, dass der Königspalast jetzt "ihre Wahrheit" hören wird. Die Antwort der schwangeren Meghan: "Ich weiß nicht, wie sie das erwarten können, dass wir nach all dieser Zeit immer noch schweigen, wenn die Firma (Anm.: So nennt Meghan das Königshaus) eine aktive Rolle bei der Aufrechterhaltung von Unwahrheiten über uns spielt. Und wenn es das Risiko mit sich bringt, dass wir etwas verlieren". Davon wolle sie sich nicht abhalten lassen, sagt sie und erinnert: "Ich meine, wir haben schon so viel verloren."

Der Buckingham Palast ermittelt wegen Mobbingvorwürfen

Der 30-Sekunden-Clip folgt der Nachricht, dass Meghan und ihr Ehemann Harry des Mobbings bezichtigt werden. Die britische Zeitung "The Times" veröffentlichte die Aussagen mehrerer ehemaliger Palastangestellter, laut welchen sie von dem Herzogspaar gemobbt und vertrieben worden seien.

abspielen

Herzogin Meghan im Interview mit Oprah Winfrey Video: YouTube/CBS

Der Buckingham Palast hat sich ebenfalls zu Wort gemeldet: "Wir sind eindeutig sehr besorgt über die Vorwürfe in der 'Times' nach Behauptungen ehemaliger Mitarbeiter des Herzogs und der Herzogin von Sussex. Dementsprechend wird unser HR-Team die im Artikel beschriebenen Umstände untersuchen. Zu diesem Zeitpunkt beteiligte Mitarbeiter, einschließlich jener, die den Haushalt verlassen haben, werden dazu eingeladen mitzuhelfen, um zu prüfen, ob sich Schlüsse daraus ziehen lassen", schreibt das Königshaus.

Das Interview sei eine "absolute Schande", sagt Piers Morgan

Der berühmte britische Moderator Piers Morgan ist schockiert von Meghans Vorwürfen gegenüber dem Königshaus. Er verteidigt die Royals auf Twitter: "Um das mal klarzustellen: Der neue Clip aus Oprahs Jammer-athon mit den Sussexes zeigt, wie Meghan Markle die Queen und Prinz Philip offen als Lügner bezeichnet. Sie sind schließlich die Oberhäupter 'der Firma'. Und sie macht das, während Philip schwerkrank im Krankenhaus liegt. Das ist eine absolute Schande."

Die Herzogin trägt in dem Interview ein Erbstück von Prinzessin Diana: ein silbernes Armband. Damit könnte sie an das tragische Schicksal Lady Dis erinnern wollen, die 1997 bei einem Autounfall ums Leben kam.

Sicher ist, dass das Gespräch für Furore sorgen wird. Ausgestrahlt wird es in den USA bereits am 7. März auf "CBS". In Deutschland kann man es sich am Tag danach bei "RTL" in einem dreistündigen Spezialbeitrag ansehen.

(lfr)

Désirée Nick wettert erbarmungslos gegen Meghan: "Es reicht eben nicht zum Oscar"

Das Interview von Harry und Meghan mit Oprah Winfrey sorgte weltweit für Schlagzeilen. Das Prinzenpaar hatte in dem Gespräch schwere Vorwürfe gegen die Königsfamilie erhoben und ihr mangelnde Unterstützung vorgeworfen. Zudem wurden Rassismus-Vorwürfe laut. Als sie mit Archie schwanger gewesen sei, habe es Bedenken gegeben, "wie dunkel seine Haut sein könnte, wenn er geboren wird", erzählte Meghan. Von welchem Royal diese Aussagen kamen, wollte das Paar nicht preisgeben – lediglich …

Artikel lesen
Link zum Artikel