Unterhaltung
Royals

Schweden-Royals: Polizei-Einsatz – Schreck-Moment kurz nach Thron-Jubiläum

ARCHIV - 02.05.2023, Estland, Tallinn: Königin Silvia von Schweden und König Carl XVI. Gustaf von Schweden beim Treffen mit Estlands Premierministerin. Kaum einer ist seit so langer Zeit Staatsoberhau ...
Für König Carl Gustaf und Königin Silvia gab es jetzt schlechte Nachrichten. Bild: AP / Pavel Golovkin
Royals

Schweden-Royals: Polizei-Einsatz – Schreck-Moment kurz nach Thron-Jubiläum

20.09.2023, 12:50
Mehr «Unterhaltung»

Gerade erst hat die schwedische Königsfamilie gemeinsam das 50. Thronjubiläum von König Carl Gustaf XVI gefeiert. Zu den Feierlichkeiten, die an mehreren Tagen stattfanden, gehörten eine Parade durch Stockholm und ein großes Konzert. Neben dem König selbst und Königin Silvia waren auch Kronprinzessin Victoria und Prinz Carl Philip mit ihren Familien mit dabei.

Doch kurz nach dem Ende der Festtage gibt es nun erschreckende Neuigkeiten aus Stockholm. Denn am Königsschloss gab es am Dienstag einen Polizeieinsatz. Schwedischen Medienberichten zufolge wurden dabei mehrere Personen festgenommen. Für die Königsfamilie sind das so kurz nach dem Thronjubiläum keine guten Nachrichten. Nun werden erste Details bekannt.

Royals: Polizei bestätigt Festnahmen am Schloss

Am Dienstagabend um kurz nach 20 Uhr wurde die Polizei zum Schloss Drottningholm gerufen. Das berichtet "Svenksdam". Demnach hätten zwei Personen versucht, auf das Gelände des Schlosses vorzudringen.

15.09.2023, Schweden, Stockholm: König Carl XVI. Gustaf von Schweden hält eine Rede während des Jubiläumsbanketts im Stockholmer Schloss anlässlich des 50-jährigen Thronjubiläums. Foto: Jonas Ekströme ...
König Carl Gustaf hat erst kürzlich sein Thronjubiläum gefeiert.Bild: TT News Agency/AP / Jonas Ekströmer

Drottningholm befindet sich auf der Insel Lovön, die zu Stockholm gehört. Das Schloss ist der ständige Wohnsitz von Carl Gustaf und Silvia. Am Dienstagabend bestätigte ein Polizeisprecher den Einsatz am Schloss. Daniel Wikdahl sagte "Svenskdam":

"Wir sprechen mit Sicherheitskräften und den in Gewahrsam genommenen Personen."
Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Er erklärte, dass zwei Personen festgenommen wurden. Der Grund seien "mögliche Verstöße gegen das von Sicherheitskräften ausgesprochene Zutrittsverbot", sagte er weiter. Demnach haben also zwei Menschen versucht, sich Zutritt zu einem Bereich zu verschaffen, in den sie nicht hätten vordringen dürfen.

14-09-2023 Sweden Royals arriving at Drottningholm palace theatre for the Royal Opera jubilee theatre performance, in connection with the 50th anniversary of HM the King his accession to the throne, i ...
Schloss Drottningholm ist der Wohnsitz des Königs.Bild: imago images

Die meisten Teile von Schloss Drottningholm sind ganzjährig für die Öffentlichkeit zugänglich. Im Südflügel des Anwesens befinden sich die privaten Zimmer von Karl Gustaf und Silvia.

Polizei schweigt zu Details

Ob die Eindringlinge allerdings Zugang zum Schloss oder gar den privaten Teilen des Hauses hatten, ist unklar. Die Polizei wollte dazu keine Einzelheiten nennen.

"Das Schutzobjekt ist größer als das Gebäude selbst", heißt es von Wikdahl lediglich. "Ich weiß nicht, wie der Verstoß aussah", fährt er fort. Weitere Einzelheiten von Seiten der Polizei zu dem Vorfall gab es mithin zunächst nicht.

Demnach wäre es wohl auch möglich, dass die nun festgenommenen Personen nur auf einen Teil des Anwesens vorgedrungen sind, zu dem sie eigentlich keinen Zugang hätten haben sollen.

Der Hof selbst wollte sich zu dem Zwischenfall zunächst nicht äußern, die Informationschefin Margareta Thorgren verwies nur auf die Informationen der Polizei zu dem Vorfall. Ob Carl Gustaf und Silvia zu diesem Zeitpunkt im Schloss waren, ist bisher nicht bekannt.

Nach Pocher-Forderung platzt ihr der Kragen: Amira holt zum Rundumschlag aus

Amira und Oliver Pocher gaben Ende August 2023 bekannt, dass sie kein Paar mehr sind. Nun stehen sie kurz vor ihrer Scheidung. Der Comedian betonte bereits, dass Amira im Zuge dessen seinen Nachnamen ablegen soll. In "Die Pochers! Frisch recycelt" gab er zu verstehen: "Als ich sie kennengelernt habe, war sie Amira Aly, hat 2.000 bis 3.000 Euro im Monat verdient und hatte einen ganz normalen Job. Jetzt ist sie Amira, die hunderttausende von Euros verdient."

Zur Story