Unterhaltung
Social Media

Twitch: Anni the Duck kündigt nach schweren Vorwürfen Rückzug an

Anni The Duck bei der Deutschlandpremiere von GARFIELD EINE EXTRA PORTION ABENTEUER im Kino in der Kulturbrauerei am 05.05.2024 *** Anni The Duck at the German premiere of GARFIELD EINE EXTRA PORTION  ...
Nach den schweren Vorwürfen hat Anni the Duck nun Konsequenzen gezogen.Bild: IMAGO/Gartner
Social Media

Twitch-Streamerin Anni the Duck hört nach riesigem Skandal auf

29.05.2024, 13:3430.05.2024, 06:44
Mehr «Unterhaltung»

Das Drama um Anni the Duck beschäftigt Twitch-Deutschland schon seit Wochen. Vor einiger Zeit waren harte Vorwürfe gegen die Streamerin bekannt geworden. Mehrere Kolleg:innen werfen Anni vor, sie schlecht behandelt zu haben.

Vor Kurzem hatte Anni sich bereits zu dem Thema geäußert. In einem langen Video erklärte sie, sie sei sich nicht bewusst gewesen, welche Folgen ihre Handlungen für die Betroffenen haben würden. Das sorgte erneut für Kritik, da viele der Meinung waren, sie würde die Anschuldigungen als Missverständnisse abtun.

Nun hat sich Anni mit einem neuen Statement gemeldet. Darin reflektiert sie ihr Verhalten und kündigt an, Konsequenzen zu ziehen.

Twitch-Streamerin entschuldigt sich

Auf X erklärte Anni die Motivation hinter ihrem ersten Statement. Sie habe das Gefühl gehabt, "den Anschuldigungen mehr Kontext geben" zu müssen, sagte sie. Und weiter:

"Einiges davon war unsensibel. Das tut mir leid. Ich habe auch verstanden, dass eine direkte Entschuldigung besser gewesen wäre. Und ich habe eingesehen, dass es egal ist, wie ich etwas gemeint habe oder was meine Intention war. Ich habe Menschen verletzt und war viel zu fokussiert darauf, mich zu erklären, statt die benötigte und erwartete Entschuldigung auszusprechen."

Anschließend bat sie um Verzeihung. "Es tut mir leid, dass Menschen um mich herum aufgrund meines Verhaltens und Aussagen von mir verletzt wurden. Es tut mir leid, dass ich euch enttäuscht habe."

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Anni erklärte zudem, dass sie zusätzlich zu ihrer langjährigen Therapie noch weitere Therapeuten konsultiert habe. Sie will an sich arbeiten, um "ein besserer, verständnisvollerer Mensch zu werden". Auch ihre Depressionen und ihr ADHS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom) sowie ihre Neurodivergenz thematisiert sie in dem Post. "Ich merke mehr denn je, dass ich noch eine Menge zu lernen habe", schrieb Anni.

Die Debatte der letzten Wochen hatte für Anni berufliche Konsequenzen: Laut eigener Aussage hat sie Aufträge und Werbepartner verloren.

"Ihr habt es vielleicht gemerkt: Ich bin gebrochen und brauche Zeit. Abgesehen von den nun fehlenden Ressourcen bin ich weder mental noch körperlich dazu in der Lage, meinen Job auszuüben und Menschen zu unterhalten", schrieb Anni zum Schluss an ihre Community gerichtet.

Sie werde bis auf Weiteres nicht mehr als Content-Creatorin tätig sein, kündigte sie an. Stattdessen wolle sie sich um Selbstreflexion und darum bemühen, ihr "Leben neu zu sortieren und zu ändern". Damit erklärt sie offensichtlich ihren Rückzug.

Das sind die Vorwürfe gegen Anni The Duck

In einem Statement auf X erläuterte Mowky, die lange mit Anni zusammen gestreamt hat, warum sie keinen Kontakt mehr haben.

"Ich werde nicht mehr zulassen, dass eine so skrupellose und selbstsüchtige Person weiterhin Macht über mich hat, obwohl ich schon letztes Jahr einen öffentlichen Tweet gemacht habe, dass ich einfach nicht mehr kann und an meinem untersten Punkt angelangt bin", schrieb sie auf X.

Weiter sagte sie:

"Jahrelang wurde ich emotional missbraucht, ausgebrannt, manipuliert und instrumentalisiert. Ich habe Übergriffe, Missbrauch und Tierquälerei erlebt. Seit Monaten bin ich Opfer einer brutalen Schmierkampagne und [von] Kontrollversuchen."

Reved nennt Beziehung "dauerhaften Angstzustand"

Auch Annis Ex-Freundin Reved schilderte laut "Ingame" Details dazu wie sehr sie unter Annis Verhalten litt. In einem Stream bezeichnete sie die anderthalb Jahre andauernde Beziehung als "schlimmste Zeit meines Lebens".

Anni habe sie systematisch manipuliert. Im Rückblick sei die Zeit mit ihr ein "dauerhafter Angstzustand" gewesen. Reved sagte auch, dass Anni ihr ausgeredet hätte, dass sie Depressionen habe.

Auf Annis neues Statement reagierten Mowky und Reved zunächst nicht unmittelbar auf X.

"House of the Dragon": Serie erlebt bösen Rückschlag zum Start von Staffel 2

Vor Kurzem ist die zweite Staffel von "House of the Dragon" veröffentlicht worden. Insgesamt gibt es acht neue Folge zu sehen. Autor George R. R. Martin schuf mit seiner Vorlage eine der erfolgreichsten Fantasy-Sagen überhaupt. Von 2011 bis 2019 wurde die HBO-Serie "Game of Thrones" ausgestrahlt, die auf seinen Werken basiert. Nach acht Staffeln war Schluss.

Zur Story