Unterhaltung
Bild

Miley Cyrus gilt nicht unbedingt als schüchtern. Bild: imago images / David Jensen

Miley Cyrus posiert oben ohne für Cover – und hat gute Begründung dafür

Die Sängerin Miley Cyrus ist auf der neuen Ausgabe des Musikmagazins "Rolling Stone" zu sehen. Dafür zog sie sich sogar aus. Für das Cover ließ sie sich oben ohne ablichten. Ihre Brüste verdeckt sie mit ihren Händen.

Auf Instagram teilt sie zahlreiche Einblicke vom Shooting. Auf einem anderen Foto reißt sie sich ihre Lederjacke auf und streckt die Zunge raus. Für Instagram zensierte sie das Bild mit dem Schriftzug des Magazins.

Im Interview mit dem Magazin sagte Cyrus: "Ich denke, wir haben in den letzten zwei Jahren einige große Fortschritte gemacht, insbesondere in Bezug auf Frauen und deren Körper. Ich weiß nicht einmal, ob man mich dafür jetzt wirklich slut-shamen kann. Macht man das überhaupt noch?" Als Slutshaming bezeichnet man unter anderem das Verachten von Menschen für sexuell freizügiges Verhalten oder Kleiderwahl.

Miley Cyrus: Wandelbare Ikone

Zum Image der US-Musikerin Miley Cyrus gehört der permanente Wandel. Kaum ein Popstar der jüngeren Generation wechselt so radikal die Rollen wie die 28-Jährige. Angefangen hatte sie als braver Disney-Star Hannah Montana, einige Jahre später ritt sie nackt auf einer Abrissbirne, war skandalöse Pop-, dann Country-Musikerin. Und seit neustem: Rock.

Ihre Fans kennen Cyrus' persönliche Geschichte – oder zumindest den Teil davon, den sie bereitwillig mit ihrem Publikum teilt. 2019 wurde die Scheidung von ihrer Jugendliebe, dem Schauspieler Liam Hemsworth, bekannt. Sie habe sich bewusst mit Einsamkeit und negativen Gefühlen konfrontiert, sagte Cyrus im Interview von Zane Lowe. "Unser Verstand und unsere Leben kreisen um die Liebe, es ist alles, was wir wollen." Es sei eine "Ehre", wenn man die Liebe finde, doch erzwingen könne man sie nicht. Was es wirklich brauche, sei Akzeptanz und Selbstbewusstsein."

Vermutlich jede Frau in meiner Familie vor mir hatte jemanden, hatte Kinder... Deswegen ist das mir eingefleischt, aber ich habe diese Vorstellung tatsächlich nicht", sagte Miley Cyrus. Sich freimachen von Erwartungen und Rollen, die die Gesellschaft noch immer einer jungen Frau zuschreibt – das ist ihre Botschaft, die es wert ist, gehört zu werden.

(lau/mit Material von dpa)

Sänger immer verrückter: Michael Wendler erklärt Krankenschwester für tot

Es geht immer noch ein Stück verrückter, das beweist Michael Wendler mit Bravour. Der Schlagerstar hat nun auf seinem Telegram-Kanal ein Video verbreitet, mit dem er eine Krankenschwester nach einer Corona-Impfung fälschlicherweise für tot erklärt.

Tiffany Dover ist vor laufender Kamera zusammengebrochen, nachdem sie den Impfstoff erhalten hatte, jedoch ist sie nicht – wie vom Wendler behauptet – ins Koma gefallen und gestorben. Die junge Frau ist wohlauf und gesund, wie auch der Lokalsender …

Artikel lesen
Link zum Artikel