Bild

Oliver Pocher wettert in seinem neuesten Video gegen BibisBeautyPalace. Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Nach OP: Pocher macht sich über Bianca Claßen lustig

Vor Kurzem hatte Youtube-Star Bianca Claßen zwei Beauty-Operationen. "Ich werde mir meine Brüste vergrößern lassen und ich werde auch eine Nasenkorrektur machen lassen", verkündete sie zuvor noch ihrer Community. Als Grund für die Entscheidung nannte sie die schnell aufeinander folgenden Schwangerschaften und die anschließenden Still-Zeiten, die ihren Körper sehr verändert hätten.

Einer, der sich vehement gegen Schönheits-OPs ausspricht, ist Oliver Pocher. Besonders Influencer prangert er regelmäßig für ihr Auftreten an. In seinem Podcast wetterte er bereits: "Ich hasse das an Frauen, wenn sie nur über die Optik versuchen, damit durchzukommen, aber nichts dergleichen können. Da habe ich keinerlei Respekt vor und das ist leider die Instagram-Welt. Jetzt fangen sie alle an, sich zu operieren." Auf Instagram sprach der Comedian nun in seiner neuesten Bildschirmkontrolle über Bibis Beauty-Eingriffe und gab ihr deutliche Worte mit auf den Weg.

Oliver Pocher macht sich über Bibis Eingriffe lustig

Pocher sagte zunächst über die Youtuberin: "Sie hat uns über Wochen mitgenommen, weil sie nicht mehr zufrieden mit ihrer Nase und ihren Brüsten war. Nach den zwei Geburten möchte sie jetzt was verändern. Man kann es einfach machen oder man kann auch ganz offen darüber reden und auch noch ein Business-Modell daraus machen, denn für jeden Klick gibt es natürlich noch Geld."

Doch damit war noch nicht Schluss, Pocher stichelte weiter: "Bibi ist aus der OP gestern wieder entlassen worden und sieht mittlerweile so aus. Ist wirklich gut geworden, muss man sagen an dieser Stelle." Im Anschluss daran zeigte er ein Bild von Sänger The Weeknd, der bei den vergangenen American Music Awards seinen Kopf mit Bandagen umwickelt und die Nase sowie Stirn mit Pflastern abgeklebt hatte.

Bild

Hier zeigt Oliver Pocher The Weeknd. Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Pocher lästerte nun: "Da sind nur noch Teile von Bibi, ich erkenne sie kaum noch wieder. Vielleicht sollte sie jetzt nicht unter Bibi, sondern unter Tina agieren, ihrem Mädchenamen." Das stimmt so natürlich nicht, denn Bibi heißt bürgerlich Bianca und nicht Tina. Aber den kleinen Seitenhieb auf die Höspielreihe konnte er sich wohl nicht verkneifen. Auch die Instagram-Storys nach Bibis OP, in denen sie erklärte, wie es ihr mittlerweile geht, kamen bei dem 43-Jährigen nicht gut an:

"Und sie hat uns auch noch mal erklärt, was alles passiert ist und hat es auch geschafft, im ersten Video danach wieder genug Werbebotschaften plus Kindervermarktung unterzubringen."

Bild

Oliver Pocher zeigt, was Bibi nach den Eingriffen zu erzählen hat. instagram/ oliver pocher

Bibi sagte nämlich unter anderem: "Erstmal für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Mein neues Video vom OP-Tag ist online. Da erfahrt ihr auch noch mal ganz viel. Ich verlinke euch das gerne noch mal hier. Mir geht es auf jeden Fall besser als gestern Abend, ich muss mich gleich ein bisschen fresh machen. (...) Für alle, die nichts zu tun haben, swipe up für den neuen Podcast."

Zum Schluss sendete Pocher dem Social-Media-Star noch eine Botschaft und meinte: "Grundsätzlich sage ich es noch mal: Ist ja total in Ordnung, man kann sich ja operieren lassen, aber, wenn man siebeneinhalb Millionen Follower hat und viele davon sehr jung sind, darf man sich nicht wundern, dass ganz viele Mädels kommen und sagen, ich habe ja so einen kleinen Höcker und möchte mir ein bisschen die Nase und die Brüste machen, die Bibi hat es ja auch gemacht. Aber gut, muss jeder selbst entscheiden."

(iger)

ARD schneidet Szenen mit Jan Josef Liefers aus "Tatort" – nun reagiert der WDR

Am Sonntag zeigte die ARD eine neue "Tatort"-Episode aus Münster. Wie immer mit von der Partie war auch Jan Josef Liefers als Gerichtsmediziner Prof. Boerne. Dass die ARD so kurz nach dem Eklat um die Aktion #allesdichtmachen, an der auch Jan Josef Liefers beteiligt war, ausgerechnet einen "Tatort" mit ihm zeigt, war vielleicht nicht die cleverste Idee. Auf Twitter häuften sich zumindest die Kommentare derer, die Filme mit Liefers nicht weiter unterstützen wollen.

Die ARD ließ sich davon aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel