Bild

Apache 207 zeigte seinen Fans, wo er sich gerade befindet. Bild: Instagram/ Apache 207

Warum Apaches neuer Schnappschuss auf Instagram nicht bei jedem gut ankommt

An Apache 207 kommt keiner so schnell vorbei. Der Rap-Star hat es geschafft, einer der erfolgreichsten Künstler Deutschlands zu werden. Bei Spotify schnappte er sich kurzerhand im vergangenen Jahr den ersten Platz bei den meistgestreamten Alben. Sein Debütalbum "Treppenhaus" wurde nämlich so oft gehört wie kein anderes. Auch bei den Jahrescharts von Apple Music gelang es ihm, Kollegen wie Capital Bra oder Samra hinter sich zu lassen, denn dort war der 23-Jährige gleich dreimal in der Top-10-Liste vertreten.

Anders sieht es hingegen auf Social Media aus, denn dort macht sich der "Roller"-Interpret vergleichsweise rar. Seit seinem ersten Post von Mai 2018 sind bis heute nur rund Hundert auf Instagram hinzugekommen. Doch nun war es wieder so weit, denn der Rapper überraschte seine Fans mit einem neuen Schnappschuss. Dieser kam jedoch nicht bei allen gut an.

Apache 207 meldet sich aus Cancun zurück

Der Ludwigshafener zeigte sich auf dem Bild gutgelaunt mit einem Drink in der Hand. Im Hintergrund waren Palmen zu sehen. Dazu schrieb er: "Mexico, Sexsymbol". Innerhalb von 16 Stunden haben über 250.000 Menschen den Beitrag mit einem Herzen markiert. Es hagelte über 1600 Kommentare. Neben Bemerkungen wie "Bruder, du kommst immer aus dem nichts und das heißt, dass etwas Krankes wieder kommt", "Apache bleibt gleich" oder "Wie gut kann man aussehen?", kritisierten auch Fans den vermeintlichen Urlaubsschnappschuss in Zeiten der Corona-Pandemie.

Ein Follower meinte: "Ich chille hier zu Hause und habe mentale Breakdowns wegen Schule und er chillt sein Leben einfach in Mexiko." Ein weiterer schrieb: "Sorry für die Frage, da ich dich wirklich mag. Aber findest du es richtig, in diesen schweren Zeiten zu verreisen?" Der Künstler antwortete zwar nicht selbst, jedoch gab es zahlreiche Fans, die ihre Meinung unter dem Kommentar zum Besten gaben. Viele ergriffen für ihr Idol Partei und sagten beispielsweise: "Lass die Leute bitte einfach in Ruhe, was meinst du, wie viele es tun? Leben und leben lassen."

Doch es gab auch kritische Gegenstimmen: "Ich finde deine Frage berechtigt. Gerade als Vorbild, welches er für viele Jugendliche ist, sollte er sowas nicht machen. Nicht in der dritten Welle." Und weiter: "Immerhin einer, der wahre Worte sagt. Kotzt mich mega an, dass jeder gerade meint, durch die Weltgeschichte zu reisen."

Ein anderer Nutzer freute sich hingegen zunächst vor allem auf neue Musik von Apache: "Dachte kurz, ein neuer Song wird angekündigt. Trotzdem schön von dir zu hören." Doch ganz so falsch lag der Fan mit seiner Annahme nicht. Denn nach watson-Informationen befindet sich der Rapper derzeit zusammen mit Produzenten in Mexiko, sodass die Fans wohl nicht lange auf neue Musik warten müssen.

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kindergeburtstag eskaliert: Oliver Pocher geht Rap-Superstar an

Rapperin Cardi B lebt in Saus und Braus, woraus die Rapperin keinen Hehl macht. Dies wurde jetzt wieder einmal deutlich, als die 28-Jährige eine rauschende Party für ihre jetzt dreijährige Tochter Kulture veranstaltete. Das 150.000-Dollar-Geschenk an die Kleine – eine funkelnde Designer-Halskette – geriet da am Ende fast schon in den Hintergrund.

Oliver Pocher sah sich die Aufnahmen der Feier genauer an und hatte bei seiner neuesten Bildschirmkontrolle einiges an Kritik in Richtung von Cardi B zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel