"Strictly Come Dancing"-Jurorin Motsi Mabuse wird die Show an diesem Wochenende verpassen.
"Strictly Come Dancing"-Jurorin Motsi Mabuse wird die Show an diesem Wochenende verpassen.Bild: imago images / Daniel Lakomski

Motsi Mabuse mit unfreiwilliger Showpause – nicht alle sind traurig darüber

27.11.2021, 11:2528.11.2021, 12:27

Seit August 2019 ist Motsi Mabuse festes Jurymitglied bei "Strictly Come Dancing" und ist aus dem Bewerter-Trio nicht wegzudenken. Jahr für Jahr freuen sich die Tanzpaare darüber, vor ihr ihr Können beim britischen Pendant zu "Let's Dance" zu beweisen.

Nun hat die Tanz-Jurorin angekündigt, dass sie diese Woche nicht an der Live-Show von "Strictly Come Dancing" teilnehmen wird.

"Ich bin untröstlich"

In einem Instagram-Post schrieb die gebürtige Südafrikanerin, dass der britisch nationale Gesundheitsdienst NHS sie kontaktiert habe: Mabuse soll mit einer positiv auf Corona getesteten Person in Kontakt gestanden haben.

Die Beschränkungen im Vereinigten Königreich sehen eigentlich vor, dass diejenigen, die doppelt geimpft sind, nicht isoliert werden müssen. Jedoch werden der Impfstoff und die Auffrischungsimpfung, die Motsi Mabuse in Deutschland erhalten hat, im Vereinigten Königreich "nicht anerkannt".

"Ich bin untröstlich, dass ich dieses Wochenende bei Strictly nicht dabei sein kann", heißt es in dem Post. Doch ihr bleibt nichts anderes übrig: "Ich muss die Richtlinien der britischen Regierung befolgen und kann erst nach dem 30. November in das Vereinigte Königreich zurückkehren", lässt sie ihre Follower wissen.

Doch sie wolle sich nicht beklagen, sie sei negativ, gesund, und bei ihrer Familie, "das zählt!"

"Diese Pandemie ist noch nicht vorbei. Ich wünsche mir, dass es als globales Problem behandelt wird."

Cynthia Erivo ersetzt Motsi Mabuse

In einer Erklärung von "Strictly Come Dancing" heißt es: "Wir können bestätigen, dass Motsi Mabuse an diesem Wochenende nicht an "Strictly Come Dancing" teilnehmen wird." Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von Motsi's Post, war noch nicht bekannt, wer sie in der Jury an diesem Wochenende ersetzen wird.

Die Verantwortlichen der TV-Show gaben später bekannt, dass Cynthia Erivo als Gastjurorin dabei sein wird und neben Craig Revel Horwood, Anton Du Beke und Hauptjurorin Shirley Ballas in der Jury sitzen wird.

Die Oscar-Nominierte und Bühnenstar Erivo saß am vergangenen Wochenende zusammen mit Mabuse, Du Beke und Ballas in der Jury für die Musical-Woche, während Revel Horwood isoliert war. Sie beeindruckte, als sie der Schauspielerin Rose Ayling-Ellis, der ersten gehörlosen Teilnehmerin der Show, durch Zeichensprache Feedback für ihre Tanznummer gab.

Nicht alle sind traurig

Für eine ganz spezielle Person ist Motsi Mabuses unfreiwilliger Show-Verzicht allerdings etwas Gutes: Das ließ die "Let's Dance"-Jurorin am Samstagmorgen in einem Tweet durchblicken. "Jemand war sehr froh, dass Mommy heute nicht arbeitet", schrieb sie – offenbar über ihre dreijährige Tochter, mit der sie nun den Tag in Ruhe verbringen kann. Auch bedankte sich Motsi für die Unterstützung nach der Absage.

(abd)

Dschungelcamp 2022: Christin Okpara ist schon raus, bevor sie einziehen konnte

2022 soll ein gutes Jahr für alles Fans des Dschungelcamps auf RTL werden: Nachdem die Ersatz-Show aus Deutschland im vergangenen Jahr mehr oder minder gefloppt ist, findet im Januar endlich wieder eine halbwegs reguläre Ausgabe von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" statt. Dieses Mal soll sich nur der Standort des Camps ändern: Statt in Australien, ziehen zwölf Promis in ein Pritschenlager in Südafrika. Eine von ihnen wollte Christin Okpara sein, doch schon vor dem Start der neuen Staffel ist ihr Dschungeltraum geplatzt.

Zur Story