René Casselly ist seit vier Jahren mit seiner Freundin zusammen.
René Casselly ist seit vier Jahren mit seiner Freundin zusammen.rtl

"Let's Dance": Freundin verrät private Details zu Beziehung mit Show-Gewinner

29.07.2022, 14:44

Im Mai gewann Zirkus-Artist René Casselly die 15. Staffel von "Let's Dance". Mit Tänzerin Kathrin Menzinger als Partnerin verblüffte er die Jury und das Publikum nicht nur mit seinem tänzerischen Können, sondern vor allem mit seinen akrobatischen Kunststücken. Über sein Privatleben gab der 25-Jährige während der Show nicht viel preis.

Fest steht aber: René ist mit der Akrobatin Quincy Azzario zusammen. Die zwei leben in Ungarn. In einem Interview sprachen sie nun über die Anfänge ihrer Beziehung, ihre Startschwierigkeiten als Paar und wie Quincy über Renés Verehrerinnen denkt. Außerdem erzählten sie, wie sie über 80 alten Zirkustieren ein neues Zuhause geschenkt haben.

Liebe auf den zweiten Blick bei René und Quincy

Bereits seit vier Jahren ist René mit seiner Partnerin zusammen. Doch Liebe auf den ersten Blick war es nicht, wie Quincy im Gespräch mit RTL nun offenbarte. Die beiden kennen sich seit ihrer Kindheit, weil ihre Väter befreundet gewesen seien. Daran anschließend führte sie aus:

"Er war erst wie ein Bruder für mich und als ich ihn nach ein paar Jahren wieder gesehen habe, war er älter und dann war alles anders."

Durch seine Teilnahme bei den Formaten "Ninja Warrior Germany" und "Let's Dance" hat René auch viele weibliche Fans dazu gewonnen, die für den Akrobaten schwärmen. Damit kann Quincy jedoch gut umgehen. "Die Frauen lieben ihn, aber ich vertraue ihm. Er ist ein guter Typ", machte sie in dem Interview deutlich. Sie müsse ihm vertrauen, denn so funktioniere ihre Beziehung, fügte sie außerdem hinzu.

René hat einen Park für Zirkustiere gegründet

René und Quincy leben aber nicht allein! Sie wohnen zusammen mit 80 Tieren im selbst gegründeten Kimba Elefant Park in Ungarn. Über die Einrichtung berichtete René stolz:

"Unsere Mission ist eine Auffangstation für Zirkustiere, die hier dann in Rente gehen können."

Seine Gagen von "Ninja Warrior Germany" und "Let's Dance" habe er in den Park investiert, führte er aus und ergänzte: "Ich brauche kein Sportauto, um wirklich glücklich zu sein." Das Wohlergehen der Tiere sei ihm wichtiger. Seine Familie findet es bemerkenswert, was René mit seinen 25 Jahren schon alles erreicht hat. "Er hat 'Ninja Warrior Germany' gewonnen, er hat 'Let's Dance' gewonnen, den Park gegründet. Er ist schon der Stolz der Familie", lobte ihn seine Schwester. 2019 war Renés letzter Auftritt in der Manege, seine Familie hat ihren Zirkus inzwischen aufgegeben.

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Wer stiehlt mir die Show?": Joko Winterscheidt rettet sich knapp – dank Elon Musk
Das passiert, wenn die Krawall-Jungs Fahri Yardim und Olli Schulz viel zu spät auf Attacke schalten: In der zweiten "WSMDS"-Folge geriet Joko Winterscheidt anderweitig unter Druck – bis in ein atemberaubendes Finalduell. Nilam Farooq und eine superstarke Wildcard-Kandidatin durften lange vom Sieg träumen.

Die wichtigste (Quiz-)Frage des Abends konnte sich Joko Winterscheidt am Ende selbst beantworten. "Wer stiehlt mir die Show?", wollte der Moderations-Lulatsch im Zweireiher scheinheilig von den Mitspielern und dem Studiopublikum wissen. Dann reckte er die Faust und begann zu brüllen: "Niemand!"

Zur Story