Unterhaltung
Bild

Bild: RTL

"Sommerhaus der Stars": Nach Alkoholiker-Aussage droht Willi Herren Johannes mit Klage

"Das Sommerhaus der Stars" bei RTL ist wie ein Unfall. Man möchte eigentlich nicht hingucken – aber irgendwie kann man auch nicht wegsehen. Und jetzt, wo der bereits ausgeschiedene Michael Wendler nicht mehr ständig über den Popo seiner Freundin philosophieren und sich dauer-blamieren kann (mehr dazu für die Hartgesottenen hier), so sind es nun die anderen Promis, die in diese Peinlichkeits-Lücke springen müssen.

Nur gut, dass RTL hier vorgesorgt hat, und zwar mehr als reichlich. Und so kam es, dass in der neuesten Ausgabe vom "Sommerhaus der Stars" am Mittwoch zwei Pärchen aneinandergerieten, die sich bis dato eigentlich bestens verstanden hatten. Dafür wurde es nun umso niveauloser.

Die Rede ist von Willi und Jasmin Herren auf der einen Seite und "Bachelor(ette)"-Duo Johannes Haller und Yeliz Koc auf der anderen.

Ärger im "Sommerhaus der Stars"

Der Zwist beginnt schon, als Willi und Jasmin ein Spiel gewinnen und sich so vor der Nominierung und einem drohenden Rauswurf schützen können. Im Gegensatz zu Johannes und Yeliz, die alle Spiele verlieren – und denen deswegen die Nominierung und der anschließende Rauswurf droht. Johannes und Yeliz lassen im Gespräch mit Willi die Idee fallen, doch lieber gemeinschaftlich ein anderes Paar (Mike und Elena) zu nominieren und so rauszuwerfen. Das kommt, ähm, eher weniger gut an.

Willi spricht im Anschluss vor den anderen schlecht über Johannes und Yeliz und verrät den nächtlichen Vorschlag, Mike und Elena zu nominieren: "Ich glaub, die beiden gehen über Leichen." Als Johannes das mitbekommt, geht er auf Willi los. Er fühlt sich hintergangen, bezeichnet ihn als Schauspieler.

Streit zwischen Willi Herren und Johannes Haller eskaliert

"Ich werde mit dir kein Wort mehr reden im Leben. Du hast keinen Charakter." Und du: "Du bist der größte Feigling der Nation!", schreit Johannes. Und geht noch weiter. Er tätschelt Willis Wange und hört auch nicht auf, als der Herren ihn wiederholt zum Aufhören auffordert. "Du kannst dir mit 50.000 Euro keinen Charakter kaufen, keine Ehre", sagt Lebensberater Johannes. Es wird lauter und lauter, Willi und Johannes stehen Nase und Nase und brüllen sich an.

Es geht unter die Gürtellinie. Johannes prostet Willi mit einem Glas Sekt in der Hand zu: "Auf den frisch aus der Entzugsklinik trockenen ehemaligen Alkoholiker". Willi droht Johannes anschließend mit einer Klage. Auf diese Aussage gebe es eine einstweilige Verfügung, droht Willi, und unterstellt wiederum Johannes, seine Frau zu schlagen.

Nach dem "Sommerhaus der Stars" ging der Streit zwischen Willi und Johannes weiter

Oh je. Fremdschämen hoch zehn. Schlimmer ist leider nur, dass die Kandidaten auch im Nachgang offenbar nicht bemerkten, dass das alles vielleicht ein wenig drüber war. Denn obwohl die Dreharbeiten im "Sommerhaus der Stars" schon längst vorbei und die Kandidaten wieder in Freiheit sind, so geht der Herren-Haller-Krieg weiter.

Yeliz postete am Mittwoch eine Nachricht, die sie offenbar auf Instagram bekommen hat. Zu dem Screenshot schrieb sie: "Wenn Willi sein(en) Sohn auf uns hetzt". In der Nachricht, die augenscheinlich vom Herren-Sohn verfasst wurde, heißt es wortwörtlich: "Sag deinen Schwuchtel Freund der soll die Fresse nicht so aufreißen wir sehen uns noch Johannes."

Bild

Bild: Instagram/yelizkoc

Mensch, Kinder, vertragt euch doch einfach....

(hau)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Dieter-Nuhr-Kritik an Greta Thunberg: Sender stellt sich hinter Kabarettist

Kabarettist Dieter Nuhr und Klimaaktivistin Greta Thunberg werden in diesem Leben wohl keine Freunde mehr. Das Drama nahm Ende September seinen Lauf, als Nuhr in seiner ARD-Sendung über die Anführerin der "Fridays For Future"-Bewegung unter anderem gescherzt hatte: "Ich bin gespannt, was Greta macht, wenn es kalt wird. Heizen kann es ja wohl nicht sein."

Klimaaktivisten warfen ihm anschließend vor, Hetze gegen Thunberg zu betreiben – doch die Anschuldigungen ließen ihn kalt. Mehr noch: Für …

Artikel lesen
Link zum Artikel