MUNICH, GERMANY - DECEMBER 06: Vanessa Mai is seen during the "Staying home for Christmas with Vanessa Mai" Twitch streaming event by Amazon on December 06, 2020 in Munich, Germany. (Photo b ...
Vanessa Mai meldete sich nun mit einem persönlichen Statement zu Wort.Bild: Thomas Niedermueller/Getty Images for Amazon
Stars

"Bricht mir das Herz": Das macht Vanessa Mai so wütend

31.12.2021, 13:50

Vanessa Mai zählt zu den erfolgreichsten Künstlerinnen Deutschlands. Die Sängerin steht bereits seit ihrem siebten Lebensjahr auf der Bühne. Ihre Alben "Regenbogen" und "Schlager" eroberten beide den Chartthron. Vanessas jüngste Platte "Mai Tai" hielt sich für fünf Wochen auf dem dritten Platz. Auf Instagram folgen der 29-Jährigen über 940.000 Menschen. Hier nimmt sie ihre Fans bei Auftritten Backstage mit, gibt Einblicke in ihren Alltag und bezieht auch Stellung zu Themen, die ihr am Herzen liegen.

Auf ihrem Profil gibt es nämlich nicht nur Lob und Anerkennung für ihre Leistung, sondern sie wird auch immer mal wieder zur Zielschiebe von ungefiltertem Hass. In ihrem Youtube-Format "On Mai Way" sprach sie mit Sophia Thiel bereits über das Thema Bodyshaming. Dazu meinte die Künstlerin: "Zu mir sagt man: 'Du übst Druck aus. Du hast einen Sixpack.' Die greifen mich für meine Figur an. Viele denken immer, Bodyshaming ist nur, wenn jemand vermeintlich zu viele Kilos drauf hat. Aber Bodyshaming funktioniert auch in die andere Richtung."

In ihrer neuesten Instagram-Story bezog die "Happy End"-Interpretin schließlich Stellung zu Hate-Kommentaren, zeigte deutlich, was sie davon hält und offenbarte, wie sie letztlich damit umgeht.

Vanessa Mai mit deutlichen Worten

Vanessa Mai schrieb nämlich: "Ich lese so einige Kommentare unter meinen letzten Beiträgen und frage mich wirklich, wo manche Menschen im Leben falsch abgebogen sind. Mir persönlich sind Hate-Kommentare BUMS, weil ich sehr, sehr zufrieden und glücklich mit meinem Leben bin. Aber es gibt Menschen, die sich von sowas einschüchtern, kränken, verletzen und verunsichern lassen. Sogar so sehr, dass es schwerwiegende Folgen haben kann."

Diese lange Nachricht veröffentlichte Vanessa Mai in ihrer Instagram-Story.
Diese lange Nachricht veröffentlichte Vanessa Mai in ihrer Instagram-Story.Bild: Instagram/ Vanessa Mai

Die Künstlerin wolle somit "all denen, die meinen, immer ihren Senf abgeben zu müssen, eines auf den Weg mitgeben: Wenn ihr Negatives in die Welt tragt, kommt diese Negativität doppelt und dreifach zu euch zurück! Nur zu euch! All die Unzufriedenheit, die ihr in euch tragt und an anderen auslasst, habt ihr nur euch selbst zu verdanken". In diesem Sinne zeigte sie sich davon überzeugt: "Wenn ihr meint, schlecht sein zu müssen, wird euch auch nur Schlechtes widerfahren".

Besonders emotional wurde sie bei dem Gedanken, dass solche Kommentare andere tief verletzen. "Ich könnte kotzen bei so viel Missgunst. Aber nicht wegen mir, sondern, weil es mir für die Menschen leid tut, die sich alles zu Herzen nehmen. Und glaubt mir, es gibt so viele davon! Wie viele Briefe und DMs ich bekomme, es bricht mir das Herz, was dumme Kommentare, die vom gegenüber meist sogar völlig unbedacht rausgeschickt werden, ausrichten können", so Vanessa.

Ihr Appell lautete demnach: "An alle, die nicht so selbstbewusst mit diesem Thema umgehen können: Ein Leben, in dem euch egal ist, was andere sagen, gibt es. Lebt das Leben, das euch gefällt und happy macht und lasst es euch von niemandem kaputt machen. Wahrscheinlich sind viele solcher negativen Menschen einfach zu beschränkt, um sich zu ändern, aber eines könnt ihr ändern: eure Einstellung."

(iger)

Herzogin Meghan soll ausgerechnet diesen Royal in ihren Podcast eingeladen haben

Harry und Meghan haben mit ihrer Ankündigung, keine arbeitenden Royals mehr sein zu wollen, für einen großen Knall im Königshaus gesorgt. Besonders seit dem Interview mit Oprah Winfrey im vergangenen Jahr gilt das Verhältnis mehr als angespannt. Das Paar erhob schwere Vorwürfe gegen die königliche Familie und beklagte mangelnde Unterstützung von ihnen.

Zur Story