Laura Müller wurde in den vergangenen "DSDS"-Folgen kurz gezeigt.
Laura Müller wurde in den vergangenen "DSDS"-Folgen kurz gezeigt.
Bild: screenshot tvnow

Mike Singer erzählt, wie Laura Müller am "DSDS"-Set war

09.02.2021, 16:03

Laura Müller war genau wie ihr Mann Michael Wendler bei "DSDS" zu sehen. Zwar fiel ihr Auftritt in der ersten Folge kürzer aus als gedacht, jedoch bekamen die Zuschauer einen kleinen Eindruck von ihrer Rolle am Castingshow-Set. RTL erklärte diese in der Pressekonferenz vom September, also noch vor dem Wendler-Eklat, folgendermaßen: "Die Frage ist eigentlich relativ gut zu beantworten: Sie kümmert sich um dein Seelenheil, Michael. Und ansonsten gibt es keinen offiziellen 'DSDS'-Job."

Die Influencerin zeigte sich übrigens von der Antwort des RTL-Unterhaltungschefs extrem "verletzt", wie der Schlagerbarde später auf Instagram mitteilte. Sie soll nämlich sehr wohl einen offiziellen Job bei "DSDS" gehabt haben. Dies sei sogar vertraglich mit RTL und Vox festgehalten gewesen. Nach ihrem Abgang in die USA war jedoch in jedem Fall die RTL-Zusammenarbeit sowohl mit Michael als auch mit Laura beendet.

Nun erzählte "DSDS"-Juror Mike Singer im Gespräch mit "Promiflash", wie er die 20-Jährige bei den Dreharbeiten wahrgenommen hat. Über den "Egal"-Interpreten sagte er bereits zuvor, dass dieser im Laufe der Produktion immer komischer geworden sei.

Mike Singer spricht über Wendler und Laura am "DSDS"-Set

Der 21-Jährige erklärte dem Online-Magazin nun in Bezug auf Laura Müller: "Man hat sie eher nur am Rande wahrgenommen. Grundsätzlich war sie freundlich." Auch darüber, wie er das Paar zusammen erlebt hat, gibt Mike jetzt Auskunft:

"Man hat sie so erlebt, wie sie sich auch im Netz gezeigt haben."
Michael Wendler, Mike Singer, Maite Kelly und Dieter Bohlen sind hier noch zusammen bei "DSDS" zu sehen.
Michael Wendler, Mike Singer, Maite Kelly und Dieter Bohlen sind hier noch zusammen bei "DSDS" zu sehen.
Bild: dpa / Stefan Gregorowius

Ein Kandidat der Castingshow schilderte "Promiflash" einen weiteren Eindruck. Dieser hört sich dann so an: "Sie kam ziemlich arrogant und überheblich rüber. Sie hat mit keinem von uns gesprochen." Und weiter: "Sie hat uns weder Beachtung geschenkt, noch war sie eine süße Maus. Ihre Aufgabe war, glaube ich, nur Dekoration." Knutschend und kuschelnd habe der Teilnehmer das Paar übrigens nicht gesehen.

Verliebt zeigen sich die beiden allerdings weiterhin auf Instagram. Nach Wendlers "DSDS"-Ausstieg, dem Verbreiten von kruden Verschwörungsmythen und dem Kritisieren der Bundesregierung aufgrund der Corona-Maßnahmen steht sie weiter zu ihm. Im Oktober sagte Laura dazu: "Was wäre ich für eine Ehefrau, die ihn jetzt im Stich lassen würde? Man sagt ja auch: in guten wie in schlechten Zeiten."

(iger)

"Schere im Kopf": Oliver Pocher sieht sich auf der Bühne eingeschränkt

Oliver Pocher ist immer wieder für kontroverse Ansagen zu haben. So nahm er jüngst bei Instagram zum Beispiel Cathy Hummels aufs Korn, als die wiederum verkündete, künftig genderneutrale Sprache anzuwenden. Im "Bild"-Talk "Viertel nach acht" ging es nun explizit auch um Political Correctness, wozu der Comedian deutliche Worte fand. Daneben wurde aber auch noch ein ganz anderes Thema angesprochen: Die Rente des 43-Jährigen.

"Was darf Comedy heutzutage eigentlich noch?", fragt sich Pocher in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel