Bild

Bild: imago stock&people

Bitter reingelegt: Rammstein-Fans wollen zum Tour-Auftakt – und kommen nicht rein

Lange Gesichter bei Christine Jelinski und ihrer Tochter Andrea. Sie wollten Rammstein beim Tourauftakt in Gelsenkirchen live in der Veltins-Arena sehen – doch sie kamen nicht ins Stadion. Die Tickets, die sie zuvor beim Onlinemarktplatz Viagogo gekauft hatten, waren gefälscht. Das berichtet die "WAZ" auf ihrem Onlineportal derwesten.de.

Beim offiziellen Ticketverkauf hätten die beiden Rammstein-Fans im vergangenen Jahr keine Karten ergattern können, also versuchten sie es auf einem anderen Wege. Bei Viagogo kauften sie laut dem Bericht für 800 Euro zwei Eintrittskarten für das Konzert.

Die falschen Tickets waren offenbar gut gefälscht, denn Christine Jelinski sei mit ihrer Karte noch ohne Probleme durch die Einlasskontrolle gekommen, heißt es in dem Bericht. Jelisnkis Tochter wurde jedoch gestoppt, der Ticketschwindel fiel auf. Die beiden sollen daraufhin bei der Polizei Gelsenkirchen Anzeige gegen Viagogo erstatten haben.

Nach dem ersten Album nach zehn Jahren ist Rammstein um Sänger Till Lindemann erstmals in ihrer Karriere auf Stadiontour. Nach dem Auftakt in Gelsenkirchen sind Rammstein im Juni in München (8./9.6.), Dresden (12./13.6.), Rostock (16.6.) und Berlin (22.6.). Im Juli folgen Hannover und Frankfurt.

dpa

(as)

Musik-Bands als Fußball-Wappen

"Ich hasse Menschen auf Konzerten!"

Nach RTL-Aus: Bohlen hat jetzt neue Einnahmequelle – auch seine Carina macht mit

Im März wurde klar: Nach 19 Jahren, kurz vor einem schillernden Jubiläum, ist Pop-Titan Dieter Bohlen raus bei "DSDS". Und auch "Das Supertalent" muss künftig ohne ihn auskommen. Verlassen kann sich Bohlen aber offenbar weiterhin auf Camp David. Seit Jahren wirbt er für die Marke – und trug auch bei "DSDS" und "Das Supertalent" stets auffällige Polo-Shirts, Hemden und Hosen mit Camp David-Aufschrift.

Statt bei "RTL" ist das Gesicht des Pop-Titans daher bald wieder bei Lidl zu sehen. Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel