Oliver Pocher veröffentlichte ein Video von einer Influencerin, die zuvor Beef mit Loredana hatte.
Oliver Pocher veröffentlichte ein Video von einer Influencerin, die zuvor Beef mit Loredana hatte.
Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Oliver Pocher steigt in Loredana-Influencer-Beef ein und setzt noch einen drauf

03.03.2021, 14:45

Vor Kurzem testete Influencerin Regina Zeller einen weißen Eyeliner aus Loredanas neuer Make-up-Kollektion. Das Feedback der Tiktokerin löste einen großen Shitstorm aus, denn sie äußerte Kritik an dem Produkt. Der Grund: Der 30 Euro teure Eyeliner würde nicht genug Farbe abgeben und man müsse mehrmals den Pinsel darin eintunken. Auch Loredana meldete sich nach dem Feedback persönlich zu Wort und hinterließ einen Kommentar: "Schon mal was von schütteln gehört?" Dazu setzte sie drei lachende Smileys.

Die Influencerin, die für ihr Testergebnis zahlreiche Hasskommentare kassierte, entschuldigte sich später bei der Rapperin für das aufgenommene Video. Danach zog sie sich von Social Media zurück. Oliver Pocher sprach in seiner neuesten Bildschirmkontrolle über die Vorkommnisse und prangerte nicht nur die Loredana-Fans an, sondern auch Regina, die später zurückruderte.

So reagiert Oliver Pocher auf den Loredana-Zoff

Zunächst erklärte der Comedian auf Instagram, dass die Influencerin wegen eines Eyeliners Hate von den Loredana-Fans abbekommen habe. Im Anschluss daran zitierte er die Beleidigungen und stellte süffisant fest: "'Du, fick dich, niemand beleidigt mein Idol'. In die Richtung ging das. Einfach Loredana-Fans, was will man von denen erwarten, die das machen." Danach meinte Pocher, dass Regina nach dem Shitstorm auf Tiktok diesen Eyeliner noch mal beworben habe. Für den Comedian sei es völlig unverständlich, dass sie sich zudem auch noch bei der Rapperin entschuldigt und den Eyeliner plötzlich als richtig geil dargestellt habe. In dem Video meinte die Tiktokerin nämlich:

"Loredana hat mich gedisst. Wahrscheinlich hat sie es gar nicht böse gemeint, vielleicht war es auch nur ein Tipp an mich. Aber was sie mit ihrem Kommentar wahrscheinlich nicht berücksichtigt hat: Ich wurde in den letzten Tagen vermehrt von ihrer Community fertig gemacht. (...) Der weiße Liner war der einzige, der in meiner Kritik wirklich vorkam. Und warum? Weil ich einfach nur ehrlich zu euch sein wollte. Ich finde ihn gut, aber man muss öfter reingehen. (...) Falls du dieses Video sehen solltest, Loredana, ich habe es wirklich nicht böse gemeint und es tut mir wirklich von Herzen leid, falls sich jemand durch mein Video angegriffen gefühlt hat."
Oliver Pocher spielte das Video der Tiktokerin in seiner Bildschirmkontrolle ab.
Oliver Pocher spielte das Video der Tiktokerin in seiner Bildschirmkontrolle ab.
Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Pocher sagte jetzt dazu: "So kann man sich ja wohl mal entschuldigen. Aber für mich ist es ehrlich gesagt neu, dass wenn man beleidigt wird, am Ende dann sogar noch Loredana in den Arsch kriecht, um danach bei Tiktok nicht noch Shit zu bekommen." Pocher war sich aber sicher, dass Loredana ihr vergeben werde, schließlich hätte sie das schon mal gemacht. In diesem Fall spielte er auf die Betrugsvorwürfe gegen die Rapperin an.

Zur Erinnerung: 2019 wurde Loredana in Luzern verhaftet. Sie soll das mutmaßliche Opfer Petra Z. um viel Geld betrogen haben. Die Staatsanwaltschaft leitete ein Verfahren ein. Loredana bestritt die Vorwürfe. Im September vergangenen Jahres postete die Musikerin dann plötzlich ein gemeinsames Foto mit Petra. Dazu setzte sie ein Victory-Zeichen, das womöglich darauf hindeuten sollte, dass die beiden Frauen Frieden geschlossen und sich versöhnt haben. Die Staatsanwaltschaft stellte die Ermittlungen übrigens ein, wie das Schweizer Protal "20 min" berichtete, nachdem sich die beiden auf eine Widergutmachung geeinigt haben sollen.

Oliver Pocher veröffentlichte in seiner Bildschirmkontrolle noch ein Bild von Loredana und dem mutmaßlichen Opfer Petra Z.
Oliver Pocher veröffentlichte in seiner Bildschirmkontrolle noch ein Bild von Loredana und dem mutmaßlichen Opfer Petra Z.
Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Oliver Pocher meinte zum Schluss in seinem Video mit Blick auf Loredana und Petra zynisch: "Das ist das Schöne, man muss sich vertragen, so, wie die beiden auch wieder. Man muss auch mal über den Dingen stehen und auch mal verzeihen können. Deswegen ganz tolle Geste, dass man da wieder den Weg zueinander gefunden hat. Das hat mich sehr gefreut."

(iger)

"Schere im Kopf": Oliver Pocher sieht sich auf der Bühne eingeschränkt

Oliver Pocher ist immer wieder für kontroverse Ansagen zu haben. So nahm er jüngst bei Instagram zum Beispiel Cathy Hummels aufs Korn, als die wiederum verkündete, künftig genderneutrale Sprache anzuwenden. Im "Bild"-Talk "Viertel nach acht" ging es nun explizit auch um Political Correctness, wozu der Comedian deutliche Worte fand. Daneben wurde aber auch noch ein ganz anderes Thema angesprochen: Die Rente des 43-Jährigen.

"Was darf Comedy heutzutage eigentlich noch?", fragt sich Pocher in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel