Unterhaltung
Bild

Oliver Pocher und Gerda Lewis: Im Netz wüten beide über den jeweils anderen. Bild: imago images/ Future Image

Pocher gegen Gerda: "Fresse halten und operierte Brüste nicht likegeil nutzen"

Gerade erst wetterte Oliver Pocher gegen Influencer und Promis, die nach dem Tod von George Floyd zunächst auf betroffen gemacht hätten, anschließend aber schnell wieder zum Alltag übergegangen seien. Ihr Ziel sei es nur, die schnellen, politisch korrekten Likes abzugreifen. Auch Gerda Lewis war eine von denen, die mittels eines Posts ein Zeichen gegen Rassismus setzte.

Zu dem Text "Wir werden nicht leise sein" zeigte sie sich oberkörperfrei. Ihr Freund Melvin machte bei der Aktion mit. Auf seinem Rücken stand: "#Black lives matter". Pocher schrieb dazu: "Und machmal sollte man seine Fresse halten und seine operierten Brüste und seinen Arsch nicht likegeil nutzen, für ein Thema von dem man keine Ahnung hat." Gerda löschte nach weiterer Kritik von Nutzern den Beitrag wieder.

Doch damit war noch lange nicht Schluss. Denn Amira Pocher wütet nun ebenfalls gegen Gerda, die Oli ihrerseits Rassismus vorwirft. Die ehemalige Bachelorette wurde in der vergangenen Sendung "Pocher – gefährlich ehrlich!" ebenfalls zum Thema. Derweil lässt der Comedian auf seinem Instagram-Account in Anspielung auf Gerda nackte Tatsachen sprechen.

Bild

Gerda Lewis mit ihrem Freund: Die beiden zeigen auf dem Rücken ihre Botschaft im Kampf gegen Rassismus. Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Gerda Lewis wettert gegen Pocher

Oliver Pocher präsentierte sich nun auf Instagram fast nackt, nur eine knappe Hose trug er. Auf seinem Rücken prangten die Sätze: "Ich mache sexy für Likes bei jeder Aktion mit" und "Hier könnte Ihre Werbung stehen". Der 42-Jährige schrieb dazu: "Ich bin nicht kritikfähig und möchte keine Diskussion haben. Wenn Ihr mich nicht abgöttisch liebt und glaubt, dass ich der GEILSTE COMEDIAN der WELT bin und jedes Produkt von mir kauft, seid Ihr hier FALSCH!"

An Gerda Lewis sind die Beiträge ebenfalls nicht vorbeigegangen. In ihrer Instagram-Story bezieht sie nun Stellung zu den Vorwürfen.

"Es war das erste und letzte Mal, dass ich mich zu dem Menschen geäußert habe. Ich habe eigentlich immer meine Klappe gehalten, weil es mich wirklich null interessiert, wirklich gar nicht, was er sagt. Aber es hat mich einfach genervt, dass er über mein Bild urteilt und sagt, dass ich peinlich bin und dann aber vor ein paar Jahren selber so einen Spruch reißt, wo man sich eigentlich mal hinterfragen sollte, ob das überhaupt richtig war. Und dann noch zu urteilen, wann oder wie ich meine Brust-OP zu machen habe, ob das in dieser Zeit notwendig ist, ich denke, ich kann das selber entscheiden und das muss nicht von ihm beurteilt werden."

Bild

Gerda Lewis: Die Influencerin teilt in ihrer Story gegen Pocher aus. instagram/ gerda lewis

Zum Schluss sagt sie:

"Das ist meine Meinung dazu. Und von mir aus kann er auch noch 30.000 Videos über mich machen und irgendwas über mich sagen. Es interessiert mich nicht, weil: Wer ist er, dass mich seine Meinung interessieren sollte? Nobody."

Bild

Gerda Lewis teilt ein Video mit Pocher: Dort ist der Comedian mit Kim Kardashian und Kris Jenner zu sehen. Bild: instagram/ gerda lewis

Die Influencerin teilt mit ihren Fans übrigens noch den Auftritt von Oliver Pocher auf dem Wiener-Opernball von 2014. Dort provozierte er im ORF-Interview Kim Kardashian. Als Moderatorin Mirjam Weichselbraun fragte, ob er auf dem Ball auch tanzen wolle, antwortete er im Beisein des Megastars, dass er noch auf "N****s in Vienna" warte. Dies war eine Anspielung auf den Song "N****s in Paris" von Kanye West. Gerda sagt nun dazu: "Bevor man andere beleidigt, dass man peinlich ist, vielleicht mal bei sich selbst anfangen."

Bild

Bild: Instagram/ Gerda Lewis

Die 27-Jährige schreibt weiter: "Und an die, die jetzt sagen, 'das war doch nur ein Scherz über das Lied': Leute, genau DAS ist der rassistische Teil von Weißen, die denken, es sei witzig. Aber nur, weil man es witzig meint, heißt es doch noch lange nicht, dass es witzig ist." Nicht umsonst komme das bei anderen nicht gut an. Man müsse weiter denken. Sowas sei eben täglicher Rassismus. Dafür müsse man nicht jemanden verprügeln oder beleidigen.

Nun mischt auch Amira Pocher mit

Amira Pocher hat den Beitrag von Gerda ebenfalls gelesen und reagiert prompt. Die 26-Jährige schreibt in ihrer Story: "Gerda Lewis, wie sprichst du denn den Songtitel aus? Ihr seid hier die dummen und ahnungslosen, die meinen, den Songtext eines bekannten Liedes zu nennen sei Rassismus! Denk besser nach, bevor du so einen Schwachsinn repostet und bleib bei dem, was du kannst, denn das ist nichts weiter, als sich Coco Stripes in den Mund zu kleben!"

Bild

instagram/ oliver pocher

Doch damit ist noch nicht Schluss. Amira holt noch mal zum Gegenschlag aus:

"Und nur, weil du aufgrund eines kleinen Gegenwindes deiner Community (Reaktion auf dein peinliches Rücken-Foto) meinst, jetzt die Rassismusbeauftragte zu spielen und einen Artikel zwischen Salat und Nudeln postest, bist du keine Heilige (auch wenn du dich gerne so siehst)! Du denkst wirklich, du seiest was besseres [...]."

Bild

Bild: Instagram/ Gerda Lewis

Bild

Amira Pocher wütet gegen Gerda: Das hat sie ihr zu sagen. Bild: Instagram/ Amira Pocher

In ihrer RTL-Show wütet das Paar schließlich weiter und thematisiert erneut die Beiträge des TV-Gesichts. Amira meint: "Ich frage mich dann auch, wie so ein Bild entsteht. Ich ziehe mir die knappsten Shorts an und strecke meinen Po ganz weit raus?"

(iger)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Dieter Bohlen: Fans ätzen gegen neue "Supertalent"-Juroren Chris Tall und Evelyn Burdecki

Er hatte sie alle: Sylvie Meis und Sarah Lombardi, Guido Maria Kretschmer und Thomas Gottschalk. Seit 2007 ist Dieter Bohlen neben seinem Job bei "DSDS" auch die ewige Konstante beim RTL-"Supertalent". Traditionell tauscht Bohlen seine Jury-Kollegen mit jeder neuen Staffel (teilweise) aus. So auch jetzt geschehen.

Wie RTL in einer Mitteilung und der Pop-Titan auf Instagram erklärten, werden Ex-Dschungelkönigin Evelyn Burdecki und Comedian Chris Tall neben Dieter Bohlen und Bruce Darnell die …

Artikel lesen
Link zum Artikel