Dieter Bohlen meldet sich bei seinen Fans mit besonderer Botschaft zu Wort.
Dieter Bohlen meldet sich bei seinen Fans mit besonderer Botschaft zu Wort.Bild: Instagram/ Dieter Bohlen

Nach Bericht über Schummel-Vorwurf: Dieter Bohlen legt noch einmal nach

22.07.2022, 17:27

Nachdem Dieter Bohlen im vergangenen Jahr sich von "DSDS" zurückzog, verbrachte er seitdem auffallend viel Zeit auf der Sonneninsel Mallorca. Von dort aus philosophierte er über neue TV-Jobs und überlegte, welches große Projekt er als nächstes starten könnte: "Wenn's irgendwie geht, möchte ich natürlich was komplett Neues machen, was euch vom Hocker haut. Und das dauert natürlich, also gebt mir ein bisschen Zeit zum Nachdenken."

Über seinen Aufenthalt in Spanien meinte er übrigens vor rund einem Jahr: "Carina und ich lassen hier immer noch die Seele baumeln. Ich bin ganz ehrlich, wir wollen hier irgendwie gar nicht weg. Es ist einfach schön, wir machen natürlich auch unseren Job, wir haben Camp David und alle möglichen Firmen hier auch noch gemacht und so weiter. Uns geht's gut und das wünsche ich euch auch."

Immer wieder zeigt sich der Poptitan in den verschiedensten Luxusspots: mal in einer Villa mit Pool oder auf einem teuren Boot. Wie die "Bild" nun berichtete, würde beispielsweise das zuletzt gezeigte Anwesen, in dem er Frauke Ludowig sein großes Comeback-Interview gab, nicht ihm gehören, sondern vom Immobilienmakler Marcel Remus stammen. Schnell reagierte Bohlen auf die Schlagzeile "Luxusleben und Traumvilla auf Instagram: Wie Bohlen WIRKLICH auf Malle lebt".

Dieter Bohlen setzt eindeutiges Statement ab

Laut des "Bild"-Artikels besitzt Bohlen statt des luxuriösen Eigenheims vielmehr ein 90 Quadratmeter großes Apartment. Dieses habe einen Wert von rund 700.000 Euro. Dazu sollen ein Balkon und zwei Abstellräume zählen. Fortbewegen soll er sich auf der Insel mit einem Roller oder einem Mini. Über seine Lebensumstände urteilte ein angeblicher Freund gegenüber der Zeitung so: "Dieter nutzt seine Verbindungen, ihn kennt ja jeder auf der Insel. Ihm macht es Spaß."

Zunächst meinte Bohlen dazu: "Die ganze Wahrheit ist: Die Wohnung, der Roller etc. gehören mir auch nicht." Zudem fügte der 68-Jährige hinzu: "Mir gehört auf Malle so viel, wie den meisten: nichts." Zu einer Aufnahme, die ihn auf einem Schlauchboot zeigte, betonte er mit einem ironischen Unterton: "Okay, ich gebe zu: Das habe ich gekauft und war meins."

Hier schippert Dieter Bohlen in einem Schlauchboot über das Meer.
Hier schippert Dieter Bohlen in einem Schlauchboot über das Meer.Bild: Instagram/ Dieter Bohlen

Genau dieses Bild nahm Bohlen jetzt zum Anlass, um noch mal nachzulegen. Er teilte nämlich in seiner Story mit seinen über 1,5 Millionen Followern folgende Botschaft: "Eines noch: Glaubt mir, ich war in dem Moment 1000 Mal glücklicher als viele auf ihren Millionenjachten." Und weiter: "Glück kommt immer von innen, nie von außen. Man kann es nicht kaufen."

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Bittere "The Voice"-Klatsche für Mark Forster: Kandidatin gibt ihm den zweiten Korb

Die Battles sind gestartet, "The Voice" befindet sich in seiner heißen Phase. In der Ausgabe vom 22. September kam es zu einem echten Ausnahmemoment in der Show, denn drei Talente, die als Trio performten, konnten alle gleichermaßen überzeugen. Ziemlich hitzig und auch etwas unübersichtlich wurde es demnach, als die Steal-Deals ins Spiel kamen.

Zur Story