Unterhaltung
LONDON, ENGLAND - MARCH 09: Prince Harry, Duke of Sussex and Meghan, Duchess of Sussex meets children as she attends the Commonwealth Day Service 2020 on March 09, 2020 in London, England. (Photo by Chris Jackson/Getty Images)

Herzogin Meghan: Die ehemalige Schauspielerin hat einen neuen Job, wie nun bestätigt wurde. Bild: Getty Images/ Chris Jackson / Chris Jackson

Deal bestätigt: Das ist Herzogin Meghans erster neuer Job

Meghan und Harry haben im Januar ihren royalen Rückzug bekannt gegeben. Mit Sohn Archie wollen sie künftig in Kanada leben und finanziell unabhängig sein. Das Königshaus einigte sich mit dem Prinzenpaar auf einen klaren Bruch. Demnach verzichtet das Paar ab April auf die Anrede "Königliche Hoheit" und nimmt keinerlei Termine im Namen der Krone wahr. Auch die Marke "Sussex Royal", die Harry und Meghan seit ihrer Hochzeit verwendet haben, soll verschwinden.

Nun ist es an der Zeit, neue Einnahmequellen zu generieren. Bereits kurz nach dem "Megxit" wurde bekannt, dass Meghan einen Vertrag mit Disney abgeschlossen haben soll. Die Schauspielerin habe sich laut der "Times" dazu verpflichtet, eine Synchronrolle in einer noch unbekannten Produktion zu übernehmen.

Nun wurde der Disney-Deal tatsächlich bestätigt.

Meghan wirkt bei Disney mit

Am 3. April wird der Film "Elephant" mit Meghan in einer Sprecherrolle zu sehen sein. Das teilte Disney über den Twitter-Account seiner Streaming-Plattform Disney+ mit.

Auch einen Trailer gibt es. Dort ist allerdings noch nichts von Meghan zu hören.

Es gab sogar Gerüchte, dass Meghan einen Agenten beauftragt haben soll, um ihr eine Rolle in einem Superhelden-Film zu verschaffen. Dieses Gerücht ist allerdings noch nicht bestätigt.

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Verschwörungstheorien: Jetzt verbreitet auch Robbie Williams irre Thesen

In der Corona-Pandemie haben Verschwörungstheorien Hochkonjunktur erfahren. Immer mehr Menschen schließen sich etwa der sogenannten QAnon-Bewegung an. Unter dieser Bezeichnung werden abstruse Theorien aufgestellt. Wie etwa die eines Kinderpornorings, der Kinder foltert, um aus ihrem Blut das Stoffwechselprodukt Adrenochrom zu gewinnen, an dem sich eine hochrangige Elite um Hillary Clinton berauscht.

Das mag wie ein schlechter Scherz klingen, aber tatsächlich glauben die Anhänger dieser Theorie …

Artikel lesen
Link zum Artikel