Cathy Hummels hat direkt nach ihrer Ankunft in den USA jede Menge Ärger.
Cathy Hummels hat direkt nach ihrer Ankunft in den USA jede Menge Ärger. Bild: instagram/cathyhummels

Cathy Hummels ist "maximal pissed" – Probleme überschatten ihren LA-Trip

31.08.2022, 07:04

Cathy Hummels ist mit ihrem Vater für Dreharbeiten für drei Wochen nach Los Angeles gereist. Voller Vorfreude stieg sie in den Flieger, doch dann ging etwas Gravierendes schief.

Noch am Montag verabschiedete sich Cathy Hummels auf Instagram vorerst von Deutschland. Dabei deutete sie schmunzelnd an, eventuell auch nicht mehr in ihr Heimatland zurückzukehren und in den USA zu bleiben:

"Schauen wir mal, ob ich wieder komme oder einfach dort bleibe."

Los Angeles sei ein magischer Ort für sie, da sie dort von ihrer Schwangerschaft mit Ludwig erfuhr und auch seinen ersten Herzschlag hörte. Bei ihrer Reise auf den anderen Kontinent nahm die Influencerin ihre Fans jetzt wieder einmal mit und postete sich noch fröhlich mit ihrem Gepäck. So schrieb sie unter eines ihrer Bilder "Hello New Life" und verriet, dass sie gerade gelandet sei und sich frei fühle. Jetzt sei sie mal "weit weg von allen Sorgen".

Weitere Sorgen bei der Anreise

Kurz darauf realisierte Cathy Hummels, dass auch ihr Leben in Los Angeles nicht sorgenfrei starten kann. Genervt berichtete sie in ihrer Instagram-Story:

"Leute, ich bin jetzt erstmal angekommen und maximal pissed, die haben nämlich meinen Koffer verloren, mit all meinen Kosmetikprodukten und allem, was ich brauche."
Cathy Hummels' Koffer ist verloren gegangen.
Cathy Hummels' Koffer ist verloren gegangen.Bild: instagram/cathyhummels

Das bedeute, dass sie nun erstmal shoppen gehen müsse, um sich alles Mögliche neu zu kaufen. Zudem sei es schon halb sechs und sie wirklich müde. Nach ihrer Ankunft hat die Moderatorin jetzt noch drei Tage Zeit, um in der neuen Stadt anzukommen, bevor die Arbeit wieder beginnt.

Nicht das erste Reise-Drama für Cathy Hummels

Reiseproblematiken sind für Cathy Hummels allerdings nichts Neues. Erst im Juli hatte sich die Moderatorin und Influencerin über das Flughafen-Chaos auf ihrem Rückflug nach München aufgeregt. Hier dachte sie zuallererst auch, dass ihr Koffer verloren gegangen sei, letztendlich funktionierte jedoch nur die Anzeige am Gepäckband nicht richtig.

Deutlich schlimmer war es für Cathy Hummels hingegen, als sie während der Dreharbeiten für die TV-Show "Kampf der Realitystars" in Thailand attackiert und ausgeraubt wurde. Dabei erlitt sie nach eigenen Angaben nicht nur eine Rippenquetschung, sondern auch ein Trauma. Da es bei dem Überfall "um Leben und Tod" gegangen sei, sei sie außerdem "total schreckhaft geworden".

(crl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
König Charles: Erste Amtshandlung verschärft Konflikt mit Harry und Meghan

Der neue britische König Charles III. hat nach der Beisetzung von Elizabeth II. die Arbeit aufgenommen. Bereits seine erste Amtshandlung deutet an, in welche Richtung die Monarchie in den nächsten Jahren gehen könnte: Der 73-Jährige ließ eine Änderung an der offiziellen Webseite der Royals vornehmen, die Harry und Meghan betrifft. Sie erfolgt zu einem kritischen Zeitpunkt, zumal gerade auch heftige Diskussionen rund um Harrys kommende Memoiren und die Titel seiner Kinder im Gange sind.

Zur Story