Unterhaltung
Streaming

"7 vs. Wild": Staffel 3 startet mit Panne auf Freevee: Fans üben harte Kritik

Staffel drei von "7 vs. Wild" ist in der Nacht zum 31. Oktober gestartet.
Staffel drei von "7 vs. Wild" ist in der Nacht zum 31. Oktober gestartet.bild: Amazon
Streaming

"7 vs. Wild": Staffel 3 startet mit Panne – Freevee äußert sich

02.11.2023, 17:58
Mehr «Unterhaltung»

Dieses Jahr ist bei "7 vs Wild" einiges verändert: Die Teilnehmenden treten in Kanada als Duos an, die Challenges sind abgeschafft und das Abenteuer dauert 14 Tage.

Für Aufruhr bei den Fans sorgte vorab aber vor allem die Tatsache, dass die neuen Folgen erst einmal einen Monat lang exklusiv beim Amazon-Dienst Freevee verfügbar sind. Video-Reaktionen der Promis wird es aus diesem Grund voraussichtlich erst mit dem Start auf Youtube ab dem 29. November geben.

Der Auftakt zur dritten Staffel wurde in der Nacht zum 31. Oktober bei Freevee veröffentlicht und prompt mussten sich die Fans mit technischen Problemen herumschlagen. Der Frust war groß, bei Social Media machten sie ihrem Ärger Luft.

"7 vs. Wild": Wolf-Alarm in erster Folge

Wenig überraschend beschäftigt sich Episode eins mit der Aussetzung. Diese geht weit weniger spektakulär vonstatten als zuletzt – nicht per Helikopter, sondern im Schlauchboot werden die Spots erreicht.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Natürlich werden bei der Gelegenheit auch alle Teams noch einmal vorgestellt – was eine Menge Zeit in Anspruch nimmt. Gar nicht gezeigt wird übrigens der Dokumentarfilmer Andreas Kieling, der noch vor der Aussetzung aus der Show geworfen wurde. Der Vorwurf: untragbares Verhalten gegenüber Ann-Kathrin Bendixen aka Affe auf Bike.

Möglicherweise wird der Eklat noch einmal separat in einem der Behind-the-Scenes-Clips auf Youtube behandelt.

Dann aber gibt es zumindest schon einen kleinen Spannungsmoment: Fritz Meinecke und Survival Mattin entdecken eine Hinterlassenschaft, die von einem Wolf stammen könnte. Eine anschließende Spurensuche von Meinecke fällt eindeutig (und alarmierend) aus: "Alles voll mit Wolfsspuren". Dabei wollte das Duo eigentlich in der Nähe sein Shelter aufbauen. Das Ende der Folge gehört ihnen und endet mit einem Cliffhanger: Plötzlich stehen sie vor einem "komplett zerfetzten" Tier.

Besser läuft es schon für die Naturensöhne Andy und Gerrit: Sie finden an ihrem Spot in der Nähe einer Bucht Süßwasser, ein Seil, Plastikflaschen, Holz und eine Plane vor. Viel besser könnten die Voraussetzungen wohl kaum sein.

Affe auf Bike und Hannah Assil finden ihre Location ebenfalls "unfassbar geil". Sie entdecken vor Ort mehrere Materialien, die sie in den nächsten Tagen gut gebrauchen können.

"7 vs. Wild" startet mit mieser Stream-Qualität

Für die Fans dagegen gab es in der Nacht erst einmal ein böses Erwachsen: Der Stream bei Freevee stand nur in sehr niedriger Bild-Qualität zur Verfügung. "Pixelpower auf Höchstniveau. Kann man sich in der Qualität fast nicht geben. Hoffe Folge zwei wird gleich besser ausgespielt", beschwerte sich ein User auf X (ehemals Twitter). Ein anderer Fan wütete: "Man erkennt fast nichts. 320p oder was? Peinliche Nummer."

HD war jedenfalls erst einmal Fehlanzeige, doch immerhin reagierte Freevee sofort und sorgte für Besserung. "Jetzt klappt's auch mit HD. Sorry für die Umstände. Viel Spaß bei '7 vs Wild'", antwortete der Anbieter am frühen Morgen unter einem Kommentar bei Instagram.

Royals: Experte enthüllt Ablaufdatum für Ehe

Um die Ehen in europäischen Königshäusern gibt es immer wieder jede Menge Krisengerüchte. Seit Jahren schon halten sich Spekulationen, Prinz William habe angeblich eine Affäre und betrüge seine Ehefrau Prinzessin Kate.

Zur Story