Das Ende von "Riverdale" bei Netflix ist nun in Sichtweite.
Das Ende von "Riverdale" bei Netflix ist nun in Sichtweite.Bild: Warner/ Netflix

"Riverdale" endet nach Staffel 7 bei Netflix – und die Fans sind nicht einmal sauer

20.05.2022, 10:53

"Riverdale" ist schon seit einer Weile nicht mehr unumstritten bei den Fans: Die Serie, die hierzulande bei Netflix gestreamt werden kann, wird immer wieder aufgrund absurder Handlungsverläufe kritisiert – und dennoch weiterhin von vielen Abonnenten verfolgt. Nun aber ist das Finale der Show endgültig absehbar. Wie "TV Line" erfahren hat, wird nach Staffel sieben Schluss sein, nachdem "Riverdale" erst diesen März noch einmal verlängert worden war.

"Riverdale" soll würdigen Abschluss erhalten – KJ Apa reagiert

Mark Pedowitz, CEO von The CW, soll in einem Meeting erklärt haben: "Ich glaube fest daran, dass man lang laufenden Serien einen gebührenden Abschied verschaffen sollte. Wir hatten eine lange Unterhaltung mit [Serien-Schöpfer] Roberto [Aguirre-Sacasa], der sich sehr darüber freut, und wir wollen die Serie so behandeln, wie sie es verdient. Wir wollen sichergehen, dass sie auf die richtige Weise endet."

Bei der Gelegenheit bezeichnet sich Pedowitz auch selber als Fan, deshalb liege ihm ein angemessenes Ende besonders am Herzen. Derzeit läuft noch die sechste Staffel, die finalen Episoden dürften 2023 ihre Premiere feiern. Damit bleibt den Fans noch etwas Zeit zum Abschied nehmen.

Hauptdarsteller KJ Apa (er verkörpert Fan-Liebling Archie in "Riverdale") hat sich bei "TV Line" auch schon zu der großen Ankündigung geäußert. Er zeigt sich "ein bisschen traurig" über das nahende Ende und gesteht: "Ich versuche, nicht darüber nachzudenken, denn je mehr ich darüber nachdenke, desto realer wird es." Allerdings erklärt er auch: "Ich glaube, viele haben kommen sehen, dass Staffel sieben die letzte sein wird. Daher kam es für mich nicht allzu überraschend."

"Riverdale"-Ende: Viele Fans sind erleichtert

Auf Twitter finden sich ziemlich viele Kommentare, die die "Riverdale"-Nachricht sogar begrüßen, denn zahlreiche Fans sind der Meinung, dass sich die Serie mit den letzten Staffeln schlicht verlaufen hat. Dieser User fasst sich knapp und meint: "'Riverdale' hört endlich auf. Die Natur heilt." Unter dem Kommentar wundert sich dann ein weiterer Schreiberling darüber, wie es die Serie überhaupt auf so viele Staffeln bringen konnte.

Ein anderer Zuschauer konnte nur mit den ersten Kapiteln etwas anfangen. Sein Urteil lautet: "Ich liebe die [ersten] drei Staffeln von 'Riverdale', die anderen sind einfach nur hässlich." Die Trauer über das Ende dürfte sich demnach auch hier in Grenzen halten.

"Ich weiß, dass wir uns nicht auf der düstersten Zeitachse befinden, weil 'Riverdale' endlich endet", heißt es schließlich in diesem Beitrag. Spott bleibt den Machern gerade definitiv nicht erspart.

Und diese Nutzerin schickt sogar gleich ein Dankesgebet zum Himmel:

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Pietro Lombardi macht pikante Aussage über neue Liebe Laura: "Das ist FSK 18"

Pietro Lombardi ist wieder mit seiner Ex-Freundin Laura zusammen. Jetzt verrieten die beiden einige Details zu den damaligen Trennungsgründen und wie sie sich ihre gemeinsame Zukunft vorstellen.

Zur Story