"Die Bande aus der Baker Street" bei Netflix treibt manche Zuschauer zur Verzweiflung.
"Die Bande aus der Baker Street" bei Netflix treibt manche Zuschauer zur Verzweiflung.Bild: Netflix
Streaming

"Die Bande aus der Baker Street": Netflix-Serie hat das gleiche Problem wie "Game of Thrones"

06.04.2021, 14:25

Die neue Serie "Die Bande aus der Baker Street" hat sich aktuell in den täglich aktualisierten Top 10 von Netflix festgesetzt – die Mischung aus Krimi und Horror kommt bei vielen Zuschauern anscheinend gut an. Nicht zuletzt wirft sie einen unverbrauchten Blick auf die Sherlock-Holmes-Romane und stellt eine Gruppe Jugendlicher in den Vordergrund.

Die Euphorie ist jedoch keineswegs ungetrübt, wie ein Blick auf "Reddit" offenbart. Dort klagen mehrere Fans darüber, dass sie auf ihren Bildschirmen einfach nichts erkennen können. Das ist zwar irgendwie unangenehm für Netflix, erinnert aber zugleich an eine zurückliegende Kontroverse um eine noch viel größere Serie.

"Die Bande aus der Baker Street": Zuschauer erkennen nichts

"Die Bande aus der Baker Street" ist ziemlich düster, und das in gleich mehrfacher Hinsicht. Zum einen wäre da natürlich die mitunter gruselige Geschichte mit übernatürlichem Einschlag, zum anderen aber auch der Look der Serie.

Eine Gruppe junger Detektive bekommt es in "Die Bande aus der Baker Street" mit gruseligen Vorfällen zu tun.
Der düstere Look von "Die Bande aus der Baker Street" macht manchen Netflix-Abonnenten zu schaffen.Bild: Netflix

Mehrere Zuschauer beschweren sich bei "Reddit", weil ihnen die Optik massive Probleme bereitet. So mancher hat das Streamen deshalb sogar abgebrochen. Ein User wettert auf der Plattform:

"'Die Bande aus der Baker Street' ist auf dem Bildschirm so dunkel, dass es praktisch unanschaubar ist. Die wenigen Szenen, die am Tag spielen, sind in Ordnung, aber der größte Teil der Show (bezogen auf die erste Folge, danach konnte ich wirklich nicht mehr weiterschauen) ist so dunkel, dass man kaum sehen kann, was überhaupt passiert."

Der Nutzer hat offenbar auch keine Lust, an den Einstellungen seines Geräts zu schrauben, sondern nimmt vielmehr Netflix in die Pflicht. Weiter heißt es dann: "Sicher, ich könnte den Kontrast usw. ändern, aber ich hatte dieses Problem noch nie bei einer anderen Serie. Man sollte nicht die Einstellungen ändern müssen, um eine Serie richtig sehen zu können."

Mehrere Personen auf "Reddit" pflichten dem bei. So meint "newuser2234589": "Genau das gleiche Problem hier. Habe nach 20 Minuten aufgegeben, es war so ärgerlich". Ein anderer Fan wollte die Serie anscheinend auf seinem iPhone streamen, doch 80 Prozent davon sei so dunkel gewesen, dass man "Die Bande aus der Baker Street" schlicht nicht habe schauen können. "Furchtbar" lautet sein Fazit.

Netflix-Problem erinnert an "Game of Thrones"

Die Diskussion erinnert stark an die Kontroverse um die achte Staffel von "Game of Thrones", genauer gesagt die Episode "Die lange Nacht". Die Folge behandelt den Angriff der Armee des Nachtkönigs auf Winterfell und spielt – wie der Titel verrät – zur Nachtzeit. Hier beanstandeten ebenfalls zahlreiche Fans, dass sie zumindest Teile der Schlacht nicht erkennen konnten.

Schließlich verteidigte Kameramann Fabian Wagner die Episode und meinte gegenüber "Wired": "Ein Großteil des Problems ist, dass viele Leute nicht wissen, wie sie ihre Fernseher richtig einstellen sollen." Und weiter: "Leider sehen es viele Leute auch auf kleinen iPads, die einer solchen Show ohnehin nicht gerecht werden können."

Wer bei "Die Bande aus der Baker Street" also nicht genug sehen kann, wird kaum umhin kommen, sich mit den Einstellungen seines Fernsehers auseinanderzusetzen – oder vom Smartphone beziehungsweise Tablet auf ein größeres Gerät zu wechseln.

(ju)

Flirt-Gerüchte: Evelyn Burdecki reagiert auf pikante Frage

Evelyn Burdecki wurde durch ihre Teilnahme an einer Datingshow deutschlandweit bekannt. Beim "Bachelor" flog sie zwar schnell raus, schaffte es aber im gleichen Jahr ins Haus von "Promi Big Brother". 2019 erkämpfte sie sich sogar die Dschungelkrone und eine Prämie von 100.000 Euro. Bis heute ist sie gut im TV-Geschäft beschäftigt und dreht mittlerweile auch abendfüllende Formate mit Günther Jauch.

Zur Story