Rapperin Nura ging es bei "Sing meinen Song" nicht gut.
Rapperin Nura ging es bei "Sing meinen Song" nicht gut.
Bild: TVNOW / Markus Hertrich

Rapperin Nura bricht Vox-Show "Sing meinen Song" ab

02.06.2021, 08:39

Nura ist die erste Rapperin, die in der Vox-Show "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" dabei ist. Sie tauscht in der diesjährigen Staffel die Musik mit Stefanie Heinzmann, DJ Bobo, Johannes Oerding, Ian Hooper von den "Mighty Oaks", Gentleman und Joris. Doch am Dienstagabend, als sich alles um das Werk von Gastgeber Johannes Oerding drehen sollte, wirkte die Rapperin nicht wie sonst. Sie lächelte wenig, wirkte bedrückt.

An der Musik lag es wohl nicht, denn ihren Auftritt absolvierte sie noch total motiviert. Zu Oerdings Songs "Zieh Dich Aus", den Nura gewählt hatte, entledigte sie sich lasziv ihres Trenchcoats und stand plötzlich nur noch in einem zarten Abendkleid auf der Bühne. Ein ungewohntes Bild. Immerhin sah man Nura an anderen Abenden eher im bequemen Jogginganzug auf dem Sofa lümmeln.

Nura litt bei "Sing meinen Song"

Die Rapperin zeigte sich vor allem von Oerdings Songtext begeistert und lobte: "Ich mag es, wie du auf den Punkt kommst. 'Laber nicht, lass uns bumsen!'" Doch nach ihrem eigenen Auftritt ging es steil bergab.

Nura legte zunächst noch einen tollen Auftritt hin.
Nura legte zunächst noch einen tollen Auftritt hin.
Bild: TVNOW / Markus Hertrich

Während die anderen Stars die Tauschsongs performten, wirkte Nura nicht so gelöst wie sonst, feierte weniger mit. Das fiel auch Stefanie Heinzmann auf, die an diesem Abend die Moderation übernommen hatte, damit sich eben alles voll und ganz um Johannes Oerding drehen konnte. Die einstige Entdeckung von Stefan Raab sprach ihre Beobachtung über die Rapperin, die im Laufe des Drehs zu ihrer engen Vertrauten geworden ist, offen an:

"Dir geht’s nicht gut. Und das finde ich irgendwie nicht cool. Als Gastgeber fühle ich mich gerade wie eine Mutti."
Stefanie Heinzmann bemerkte schnell, dass es Nura nicht gut geht.
Stefanie Heinzmann bemerkte schnell, dass es Nura nicht gut geht.
Bild: screenshot tvnow

Stefanie Heinzmann schickt Nura nach Hause

Und die Ersatz-Gastgeberin griff direkt hart durch. "Ich würde es eigentlich lieber haben, wenn du jetzt einfach ins Bett gehst und dir ein bisschen Ruhe gönnst. Ich glaube, das bringt nichts, wenn du versuchst hier durchzuziehen und für alle stark zu sein. Ich glaube, jetzt ist der Moment, in dem du ein bisschen auch auf dich selber aufpassen müsstest", verkündete sie und umarmte Nura.

Die Rapperin ließ sich tatsächlich nicht lange bitten und verabschiedete sich schweren Herzens mit einem "Danke, Leute" von ihren Mitstreitern. Nach einer Gruppenumarmung verließ sie den Dreh nach etwa der Hälfte der Sendezeit.

Nura musste die Show verlassen.
Nura musste die Show verlassen.
Bild: screenshot tvnow

Johannes Oerding lobte noch Stefanies Aufmerksamkeit als "starken Move". Sie analysierte daraufhin: "Ich weiß, es ist TV – man will dabei sein. Es ist auch alles schön. Es ist schwer hier zu gehen, weil man will ja auch nichts verpassen. Aber wenn der Körper sagt, er schafft es nicht..."

Anschließend versuchte sich die Gruppe aber wieder "auf die guten Zeiten", also auf die Gesangseinlagen, zu fokussieren – mit Erfolg. Den Song des Abends lieferte am Ende übrigens DJ Bobo ab.

(jei)

"Die Höhle der Löwen": Maschmeyer watscht Kofler nach Sekten-Vergleich ab - und droht ihm im TV

Es ging eigentlich um eine Weltsensation: Papier, das als Tapete die Heizung ersetzen kann. Doch wegen eines kleinen Details kriegten sich Carsten Maschmeyer und Georg Kofler bei "Die Höhle der Löwen" auf Vox ziemlich in die Haare ...

Der Pitch von Kohpa in Folge zwei der neuen Staffel "Die Höhle der Löwen" startete vielversprechend mit einer steilen Behauptung: "Papier leitet Strom." Die Gründer hatten mit Kohpa ein nachhaltiges Papier mit recycelten Kohlenstofffasern entwickelt. Der Vorteil der neuen Technologie: "Kohpa Therm ist das erste Heizpapier, was es auf dem Markt gibt."

Den Beweis lieferten Papieringenieur Walter Reichel und sein Kollege Peter Helfer natürlich direkt mit einer Demonstration zum Anfassen. "Dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel