Ein Kandidat möchte im Dschungel nichts anbrennen lassen.
Ein Kandidat möchte im Dschungel nichts anbrennen lassen.bild: rtl
TV

Dschungelcamp 2023: Kandidat will unbedingt Sex vor der Kamera

31.12.2022, 11:02

Am 13. Januar startet wieder das mittlerweile wohl prestigeträchtigste Trash-Format im TV: Zwölf Promis kämpfen auf RTL um die heißbegehrte Dschungelkrone. Einige der TV-Sternchen entwickeln bereits vorab eine Strategie, um die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich zu ziehen.

In einem RTL-Interview verkündete nun TV-Casanova Luigi "Gigi" Birofio sein Vorhaben. Er will es in Australien ordentlich krachen lassen.

Dschungelcamp-Star mit Sex-Plan

Von "Ex On the Beach" bis "Prominent getrennt" hat Gigi bereits einige Reality-Formate durchlaufen. Das Dschungelcamp könnte nun seinen Karriere-Höhepunkt darstellen – in mehrfacher Hinsicht. Bislang sorgte vor allem seine On-off-Beziehung zu Michelle Daniaux für mediales Aufsehen. Die zog zuletzt bei "Temptation Island VIP" die Reißleine.

Seinen Ambitionen fürs Dschungelcamp steckt er klar ab:

"Ich bin ehrlich, ich hatte viel vor und wollte der Erste sein, der im Dschungel Sex hat – wie Tarzan und Jane."

Pikant daran ist allerdings: Eigentlich ist Luigi Birofio schon wieder in festen Händen, wie er ebenfalls gegenüber RTL andeutet. Im Interview spricht er nämlich auch von seinem "Mädchen", ohne die Identität seiner Herzensdame zu verraten. Was die wohl davon halten würde, hätte er Sex im Dschungel?

Dass es dazu wirklich kommt, daran bestehen allerdings auch bei ihm selbst Zweifel. Vor seiner Dschungelcamp-Teilnahme reflektiert der 23-Jährige: "Ich glaube, dass man im Dschungel sehr fokussiert ist. Es gibt kein Essen, keine Zigaretten, keine Hygiene, man ist gestresst und muss sich den Hintern mit Blättern abputzen, da hat man gar keinen Kopf für Frauen."

Ob es eine Kandidatin gibt, an der er schon Gefallen gefunden hat, lässt er ebenfalls offen. Womöglich hat seine Freundin am Ende also doch Glück ...

Dschungelcamp: Sex-König vs. Zicken-Königin?

Gesellschaft leisten ihm in der Show Claudia Effenberg, Jana Pallaske, Tessa Bergmeier, Lucas Cordalis, Verena Kerth, Martin Semmelrogge, Papis Loveday, Cecilia Asoro, Cosimo Citiolo, Jolina Mennen und Markus Mörl.

Eine konkrete Strategie offenbarte vorab auch schon Moderatorin Verena Kerth. Bei ihr geht es jedoch weniger um Sex – sie möchte die "Zicken-Königin" werden. Mentale Unterstützung erhält sie dabei von ihrem Partner Marc Terenzi, der prophezeit: "Sie wird unglaublich gut in dem Format sein. Für mich war es eine der besten Erfahrungen meines Lebens."

"DSDS": Ex-Kandidatin lästert über Neu-Jurorin Katja Krasavice

Die Castingshow "DSDS" hat so manchem Star tatsächlich zum Durchbruch verholfen, doch die allermeisten, die es ins Finale schaffen, verschwinden bald schon wieder von der Bildfläche. Lisa Wohlgemuth, die neben ihrer Stimme auch durch ihre roten Haare hervorstach, musste sich 2013 nur Beatrice Egli geschlagen geben, blieb der Musik danach erst einmal treu.

Zur Story