Unterhaltung
Traumschiff Silbereisen Wussow

Für Florian Silbereisen und Barbara Wussow ging es vom "Traumschiff" in die Wüste. Bild: ZDF / Dirk Bartling

Silbereisens "Traumschiff"-Einsatz – Florians Look sorgt für Lacher

Florian Silbereisen hat sich in den vergangenen Wochen von Schwiegermutters Schlager-Liebling zum Liebling der Nation entwickelt. Plötzlich ist er auch bei der jungen Generation – fernab von der Volksmusik – heiß begehrt. Das hat er vor allem seinem spontanen "DSDS"-Juryjob zu verdanken. Dort sprang er ab der zweiten Live-Show für den von RTL entlassenen Xavier Naidoo ein. Ein echter Gewinn. Mit seiner sympathischen, kompetenten und vor allem nahbaren Art machte er sich viele neue Fans.

Nun kehrte er aber in sein altbekanntes Terrain zurück: ins öffentlich-rechtliche Fernsehen. Im ZDF stand am Sonntagabend eine neue Folge "Das Traumschiff" an. Mittlerweile schon die dritte Episode mit Florian Silbereisen als Kapitän Max Parger. Dieses Mal ging es mit der MS Amadea nach Marokko.

Silbereisen sorgt für kuriosen "Traumschiff"-Moment

Wie gewohnt geht es um die Irrungen und Wirrungen der Liebe, ein paar Intrigen und alte Bekannte, in diesem Fall Verwandte, die plötzlich wieder aufeinander treffen und natürlich erst einmal nichts voneinander wissen wollen. Und in all dem Chaos versucht die Crew um Kapitän Parger so gut es geht zu vermitteln. Aber noch eine Sache darf beim "Traumschiff" typischerweise nicht fehlen: schöne Landschaftseinblicke. Immerhin spielt sich nicht alles auf dem Wasser ab, sondern eben dieses Mal in Marokko.

Souks, marokkanische Riads, Kamelreiten, Wüstencamps – das volle Programm eben. Aber Florian Silbereisen aka Kapitän Parger hat sich mit seiner Kollegin Hanna Liebhold (Barbara Wussow) für eine actionreichere Freizeitbeschäftigung entschieden – und damit sorgten sie für einen kuriosen Moment. Denn für die beiden ging es in die Wüste zum Sandboarden.

Was daran so kurios war? Ihr Look! Statt in luftiger Kleidung in der heißen Sonne (oja, es war heiß, das wurde zumindest in einer anderen Szene angedeutet) und dann auch noch mit ihrem Board bepackt die Düne hochzuwandern, überraschten sie mit eher wüstenuntypischer Kleidung: Jeans, Stiefel, Lederjacken. Vor allem bei Silbereisen hatte man als Zuschauer schnell das Gefühl: Hier gings einfach nur um einen möglichst lässigen und coolen Auftritt.

Damit aber noch nicht genug: Der Flori konnte sich dann auch noch als großer Retter inszenieren. Denn ausgerechnet die Snowboard-erfahrene Hoteldirektorin stürzte bei der Abfahrt. Kein Problem, er sauste einfach hinterher – dabei wollte er ihr doch gerade noch gestehen, dass er eigentlich nur Ski-Fahrer ist...

Silbereisen geht sandboarden – Twitter-Community lacht

Auch auf Twitter amüsierten sich Zuschauer über die Szene:

Vielleicht hatten sie die Lederjacken aber auch nur gewählt, weil sie auf dem Motorrad zum Sandboarden aufgebrochen sind. Safety first.

Wie man es dreht und wendet – eins ist klar: Der Flori ist eben nicht nur – passend zur neugewonnen RTL-Fan-Base – ein unkonventioneller Kapitän, sondern ein echter Alleskönner.

(jei)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0

Deutsche Kultband zwingt Juju, Markenzeichen zu ändern – das sagt sie

Juju zählt zu den erfolgreichsten Rapperinnen Deutschlands. Nach dem SXTN-Aus feierte die 27-Jährige besonders große Charterfolge. Allein ihre Single "Vermissen" mit Henning May aus dem Jahr 2019 schoss auf Platz eins. Auch der Song "Kein Wort" mit Loredana kletterte an die Spitze der Charts. Auf Instagram hat die Musikerin über eine Million Abonnenten. Neben ihrer Musik vertreibt sie unter der Marke "Scorpio Apparel" zudem erfolgreich ihren eigenen Merch. Doch damit ist nun bald Schluss, …

Artikel lesen
Link zum Artikel