Bild: ZDF

Fernsehgarten-Eklat: Mockridge wieder mit peinlichem Auftritt – und er spricht über Kiewel

23.08.2019, 00:1923.08.2019, 09:35

Die Aufregung um den Auftritt von Comedian Luke Mockridge im ZDF-Fernsehgarten am Sonntag hatte sich gerade etwas gelegt. Und prompt legte der Comedian den nächsten peinlichen Auftritt hin.

  • Zur Erinnerung: In der Live-Sendung des ZDF-Fernsehgarten trat Luke Mockridge auf. Dort präsentierte er nicht ein erwartetes Programm – sondern kindische Witze. Dazu machte er sich über das ältere Publikum der Sendung lustig.
  • Nach etwa fünf Minuten brach ZDF-Moderatorin Andrea Kiewel Mockridges Auftritt ab – sie schimpfte im Anschluss: "Dass dann ein Künstler wagt, auf meiner Bühne vor meinem Publikum wie ein Affe rumzuspringen, halte ich für das mieseste Verhalten, das es unter Künstlern und Kollegen geben kann. Und weil wir im Festivalmodus sind 'Shame on You' Luke Mockridge. Never ever again."

Nach dem TV-Eklat wurde vermutet, dass Mockridge den Auftritt für seine neue Sat1-Sendung "The Greatnightshow" orchestriert hatte – ein eigenes Kamerateam filmte Mockridge hinter den Kulissen. Die Produktionsfirma hinter Mockridges Sendung wollte den Auftritt im ZDF auf Anfrage von watson nicht weiter kommentieren.

Nach ZDF-Fernsehgarten-Eklat: Luke Mockridge zeigt sich nackt in Bonn

Am Mittwoch legte Mockridge nun offenbar nach: Ein Foto, das dem Portal "Der Westen" vorliegt, zeigt den Comedian in seiner Heimatstadt Bonn. Wie das Portal berichtet, schwang sich Mockridge fast nackt wie Miley Cyrus im Musikvideo "Wrecking Ball" auf einer Abrissbirnen-Schaukel.

Dabei war Mockridge jedoch nicht allein: Zahlreiche Schaulustige beobachteten dem Bericht zufolge die Aktion des Künstlers, auch ein Kamerateam, das wohl zu Mockridge gehörte, filmte die Szenen.

Wer's nicht mehr auf dem Schirm hat: "Wrecking Ball" von Miley Cyrus

Luke Mockridge spricht über Auftritt in ZDF-Fernsehgarten und Andrea Kiewel

Weder zu dem Vorfall in Bonn noch seinem Auftritt im ZDF-Fernsehgarten hat sich der Comedian bislang auf Presseanfragen geäußert. Doch wie das Portal "Der Westen" schreibt, sprach Mockridge wohl während der Dreharbeiten seines jüngsten provokanten Auftritts in Bonn auch über seine Aktion im ZDF-Fernsehgarten.

Eklat verpasst? Hier kannst du den Auftritt von Luke Mockridge im ZDF-Fernsehgarten nochmal anschauen:

Umstehenden soll Mockridge demnach in Bonn gesagt haben, dass ZDF-Moderatorin Andrea Kiewel von seinem Plan für den Fernsehgarten nichts gewusst habe. Wie es in dem Bericht weiter heißt, sollen Mitarbeiter des Kamerateams Passanten zudem berichtet haben, dass Mockridge seinen Auftritt bei Kiewel in Mainz mit Kindern vorbereitet habe.

(pb)

20 Menschen, die an moderner Technik scheitern

1 / 22
20 Menschen, die an moderner Technik scheitern
quelle: list25 / http://www.jokeroo.com/
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Natürlich sind die Aussagen von Clemens Tönnies rassistisch!

Weitsicht vor der Abwahl? Andreas Scheuer bewirbt sich um Mini-Job bei der "heute-show"

Acht Tage vor der Bundestagswahl treibt der Wahlkampf seltsame Blüten: Ein TV-Triell wie eine "Asi-Talkshow", ein Minister, der sich schon nach einem neuen Job umsieht – und eine Partei, die sich zur Motivation eines Films bedient, der Kriminalität und Morallosigkeit feiert. Die "heute-show" verwertete alle Vorlagen.

In "The Wolf of Wall Street" motiviert der von Leonardo DiCaprio gespielte Finanzguru Jordan Belfort seine Mitarbeiter mit einer aufpeitschenden Rede zu bedingungsloser Loyalität und unbändigem Einsatz für das Wohl des großen Ganzen – der Firma. Genau diesen Film hatten sich ein paar "Lurche von der Jungen Union" (O-Ton Oliver Welke, "heute-show"-Moderator) am Rande eines TV-Triells als Motivationsvideo ausgesucht und unterlegten die entfesselte Rede mit Untertiteln ("Wir. Gewinnen. Diese. …

Artikel lesen
Link zum Artikel