Unterhaltung
TV

RTL macht ernst: "GZSZ" bekommt ungewöhnliches Spin-off

"GZSZ" läuft bereits seit 1992 bei RTL.
"GZSZ" läuft bereits seit 1992 bei RTL.bild: MG RTL D/Bernd Jaworek
TV

"GZSZ" bekommt ungewöhnliches Spin-off – RTL macht ernst

24.11.2023, 14:23
Mehr «Unterhaltung»

Bereits seit 1992 flimmert "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" über die Bildschirme, viele Darsteller:innen kamen und gingen. Mittlerweile stehen auch mehrere Serien-Ableger zu Buche: "Leon – Glaub nicht alles, was du siehst", "Nihat – Alles auf Anfang" und "Sunny – Wer bist du wirklich?" drehen sich um unterschiedliche Charaktere aus der Show.

Nun hat RTL ein weiteres Spin-off zu "GZSZ" angekündigt, und dieses fällt im Vergleich ziemlich aus der Reihe. Bereits nächstes Jahr soll das Format an den Start gehen – im linearen TV, aber auch via Stream.

Neue "GZSZ"-Serie startet 2024

Die Dailysoap bekommt 2024 einen Kinder-Ableger, der auf Super RTL und im Stream bei RTL+ zu sehen sein und im Kosmos des Originals spielen wird. Die Castings beginnen noch 2023, genauer gesagt im Dezember.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

RTL bestätigte die entsprechenden Pläne gegenüber "dwdl.de". Thorsten Braun, CEO von Super RTL, erklärt: "Die Produktion einer neuen Live-Action-Serie im 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten'-Universum ist für Super RTL etwas ganz Besonderes."

RTL gibt erste Details bekannt

Das Spin-off soll sich mit "Themen wie Sport, Musik und der ersten Liebe gezielt an die etwas älteren Kids" richten, heißt es weiter. Im Zentrum der Geschichte stehen sechs Charaktere, die miteinander befreundet sind. In Berlin suchen sie "einen Platz für sich und ihre Skater-Skills".

Probleme zeichnen sich jedoch schon ab, denn: "Bald müssen sie mit Leidenschaft, Talent und der nötigen Portion Cleverness für ihren Safe Space kämpfen." Die Handlung ist ganz in der Nähe des aus "GZSZ" bekannten "Kolle-Kiez" angesiedelt.

Auch Helga Löbel, Produzentin bei UFA Serial Drama, freut sich über das neue TV-Projekt. Sie gibt zu bedenken:

"Es ist so wichtig, Kindern mehr Raum zu geben und ihnen Gehör zu verschaffen. Sie werden gesellschaftlich und auch im Fernsehen zu selten in den Mittelpunkt gestellt."

In Deutschland gebe es "nicht häufig die Möglichkeit, originäre Live Action für Kids zu produzieren", kritisiert Löbel bei der Gelegenheit auch.

"GZSZ"-Casting erfolgt bald

Da Skating in der Serie ein wichtiges Thema ist, müssen die Darsteller:innen entsprechende Fähigkeiten mitbringen. Gefragt sind "Skating- oder BMX-Skills" sowie musikalisches Talent im Bereich Gesang oder Rap. "Graffiti-Fähigkeiten" sind laut Produktion ebenfalls von Vorteil.

RTL hat für das Spin-off erst einmal nur 26 Folgen veranschlagt, die in Berlin abgedreht werden. Nachschub ist womöglich nicht ausgeschlossen, sollte die Serie gut ankommen. Ein konkreter Release-Termin für Super RTL und RTL+ wurde noch nicht mitgeteilt.

"Gefragt – Gejagt" mit emotionalem Abschied von Jäger Klaus Otto Nagorsnik

Immer wieder hatte "Gefragt – Gejagt" in den vergangenen Wochen und Monaten an Klaus Otto Nagorsnik erinnert. Der Quiz-Profi hatte jahrelang als "Jäger" an der ARD-Sendung teilgenommen. Im April war er überraschend verstorben.

Zur Story