Sebastian Preuss sucht bei "Der Bachelor" nach der großen Liebe.
Sebastian Preuss sucht bei "Der Bachelor" nach der großen Liebe.Bild: TVNOW

"Der Bachelor": Sebastian Preuss patzt bei der Rosenvergabe

09.01.2020, 16:21

22 Frauen kämpfen um den neuen "Bachelor" Sebastian Preuss. Unter ihnen allein fünf Jennys. Da nicht durcheinander zu kommen? Quasi ein Ding der Unmöglichkeit. Das musste auch der begehrte Rosenkavalier direkt in der ersten Folge feststellen. Ihm unterliefen gleich mehrere Namenspatzer – nicht immer war allerdings eine Jenny im Spiel.

"Liebe Rebecca", startete er sein Gespräch – allerdings mit Natali. Autsch! Und auch bei der Rosenvergabe stolperte er über die Namen. Mit einer charmanten Ansprache wollte er Österreicherin Birgit in die nächste Runde schicken, nannte sie dabei jedoch Desiree. Doppel-Autsch!

Bachelor Sebastian Preuss tappt in die Jenny-Falle

Und wie erwartet, sorgten auch die zahlreichen Jennys für Verwirrung. Denn ob nun Jenny Nummer eins, zwei oder doch Nummer drei zur Rosenübergabe anrücken sollte, war gar nicht so leicht zu durchschauen. Ohne eindringlichen Augenkontakt ging da gar nichts.

Jessi bekam die letzte Rose und wurde Opfer einer Namensverwechslung.
Jessi bekam die letzte Rose und wurde Opfer einer Namensverwechslung.

Bis zur letzten Rose schlug sich der "Bachelor" in puncto Jenny immerhin wacker. Aber dann folgte doch noch der eigentlich unvermeidliche Patzer. "Willst du diese Rose annehmen, Jenny - äääh, Jessi!", fragte er mit der aller letzten Blume in der Hand. Dreifach-Autsch!

Gut, dass RTL wenigstens ein wenig versucht, das Jenny-Chaos zu lichten, und immerhin zwei Damen mit Doppelnamen gecastet hat. Kaum vorstellbar, was für ein Durcheinander sonst herrschen würde.

Sebastian verwechselte Birgit (r.) mit Desiree.
Sebastian verwechselte Birgit (r.) mit Desiree. Bild: TVNOW

RTL zeigt "Der Bachelor" immer mittwochs um 20.15 Uhr, je eine Woche vor Ausstrahlung sind die Folgen auf TV Now abrufbar.

(jei)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Neues Gerücht um Harry und Meghan: Sussexes wollten mit Royal-Gesetz brechen

Anfang 2020 traten Prinz Harry und Herzogin Meghan als Senior Royals zurück, seitdem sind sie von ihren Verpflichtungen am königlichen Hof entbunden. Dass eben diese ihnen schon länger ein Dorn im Auge waren, ist bekannt. Rund ein halbes Jahr vor dem "Megxit" wurde das erste gemeinsame Kind, Archie Harrison Mountbatten-Windsor, geboren.

Zur Story