Unterhaltung
TV

Florian Silbereisen startet Flirtversuch in ARD-Show – und erhält fiese Abfuhr

Schlagerbooom 2023 - Alles funkelt Alles glitzert am 21.10.2023 in der Westfalenhalle in Dortmund Florian Silbereisen kommt aus einer Telefonzelle Foto: osnapix Schlagerbooom 2023 - Alles funkelt Alle ...
"Schlagerboom 2023": Florian Silbereisen war in Flirtlaune.Bild: IMAGO imageas/osnapix
TV

"Schlagerboom": Florian Silbereisen startet Flirtversuch – und bekommt fiese Abfuhr

24.10.2023, 11:29
Mehr «Unterhaltung»

Nach zwei Jahren Pause war es wieder so weit: Florian Silbereisen hat am Samstagabend den ARD-"Schlagerboom 2023!" gefeiert. In die Westfalenhalle in Dortmund drängten dafür über 10.000 Schlagerfans. T-Shirts mit frechen Sprüchen, mit Glitzersteinchen beklebte Schilder und jede Menge leuchtende Accessoires – für den Abend hatte sich das Publikum augenscheinlich Mühe gemacht. Schließlich stand das Event unter dem Motto: "Alles glitzert, alles funkelt!"

Die Show-Macher leisteten ihren Beitrag, indem sie es bei jeder möglichen und unmöglichen Gelegenheit Glitzerschnipsel regnen ließen, Pyrotechnik zündeten, als sei schon Silvester und Lightshows abfeierten, vor denen Lichtsensible vorher hoffentlich eindringlich gewarnt wurden.

Beatrice Egli und Florian Silbereisen flirten mal wieder

Heller als alle Glühbirnen strahlten am Samstagabend aber die Stars selbst, die die Bühne brav einer nach dem anderen abliefen. Die Ehre gaben sich unter anderem Andrea Berg, Howard Carpendale, Santiano, Anastacia, Maite Kelly, Kerstin Ott und Roland Kaiser, um nur einige zu nennen.

Auch Beatrice Egli durfte in der Schlager-Show natürlich nicht fehlen. Sie performte gleich mehrere Songs, darunter auch ihr Erfolgsduett mit Silbereisen "Das wissen nur wir". Mit dem Hit heizen die beiden schon länger bei jeder Gelegenheit Spekulationen um eine mögliche Liebschaft an ("Das wissen nur wir, was zwischen uns heut‘ Nacht passiert").

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Turtelei in Telefonzelle

Auch dieses Mal passte bei ihrer Performance teilweise kein Blatt zwischen sie. So quetschten sich die Schweizerin und der Bayer beispielsweise gemeinsam in eine gelbe Telefonzelle, die eigens dafür auf die Bühne gekarrt worden war.

Silbereisen kam Egli dabei ganz nah und stützte für den perfekten Kamera-Shot seine Hand über ihr an der Glasscheibe ab. Denkt an die beschlagene Autoscheiben-Szene aus "Titanic"! Minus Leo DiCaprio, plus Schlager.

Ein paar Extra-Zutaten für die Gerüchteküche lieferte Egli im Gespräch mit Moderatorin Christin Stark, die trotz Geburtstag als Gast gekommen war, um ihr den Dreifach-Award ihrer Sendung "Die Schlager des Monats" zu überreichen.

Flirtversuch geht nach hinten los

Sie habe gelesen, dass Egli mal geträumt habe, dass Florian Silbereisen sie mit einem Helikopter rette, so Stark. Ob das stimme, wollte sie von der Schlagersängerin wissen. Ganz so sei es nicht gewesen, erklärte Egli. Sie hätte viel eher mal gesagt, dass sie sich wohl keine Sorgen machen müsse, wenn sie in Schwierigkeiten gerate, weil Silbereisen sie schon retten würde. "Das würde ich machen!", erklärte der sofort. Auch mit einem Pferd oder so, erklärte er ganz Prince Charming.

Egli war nicht die einzige, mit der Silbereisen am Samstagabend auf Flirtkurs ging. Auch bei Schlagersängerin Melissa Naschenweng versuchte der Bayer sein Glück. US-Popstar Anastacia nenne ihn immer "Schnuckiputz", erklärte der Moderator ihr. "Wie nennst Du mich eigentlich?" wollte er deshalb von der 32-Jährigen daraufhin wissen.

Doch die stieg auf diese Vorlage irgendwie so gar nicht ein. "Bis heute bist Du noch der Florian!", erklärte sie. Autsch. Silbereisen machte da lieber ganz schnell mit der Moderation weiter.

Michelle kündigt Abschied an

Für große Gefühle sorgte am Samstagabend Sängerin Michelle. Einen Tag nachdem sie unter anderem bei Instagram ihren Rückzug aus dem Rampenlicht angekündigt hatte, sang sie beim "Schlagerboom 2023" den ersten Song ihres letzten Albums.

In "Das war’s für mich" zog sie eine knallharte Bilanz ihrer Karriere: "1000 Rosen mit Dornen geschenkt und mich mit falschen Worten gelenkt, ich kann nicht mehr – räum' die Bühne leer" sang Michelle in langem schwarzen Kleid mit feuchten Augen.

"Hier sind alle ein bisschen sprachlos!", so Silbereisen danach. "Was für ein emotionaler Song." Er selbst sei gerührt von ihren Worten, so der Moderator.

Auch Michelle-Freund Eric Philippi tritt auf

"Ich möchte jetzt einfach diese Tür schließen", bekräftigte Michelle nach 30 Jahren in der Branche ihren Entschluss. Derzeit genieße sie aber noch jeden Tag im Studio, so die Sängerin. Im Gegensatz zum Titel ihres Liedes stand am Samstagabend der Song, den ihr Lebensgefährte Eric Philippi zum Besten gab. Der 26-Jährige sang seinen Song "Wir bleiben noch", in dem es unter anderem heißt: "Man soll aufhör'n, wenn's am schönsten ist (…), doch ich weiß, ich weiß, ich weiß, es will noch lang keiner heim."

Klingt als denke Philippi im Gegensatz zu seiner Freundin noch lange nicht ans Aufhören. Ob Michelle wohl in Zukunft im "Schlagerboom"-Publikum steht? Vielleicht sogar mit Leucht-Accessoire und frechem Sprüche-T-Shirt?

Betrug bei "Bauer sucht Frau": Landwirt Andreas beschuldigt weiteren Teilnehmer

Landwirt Andreas sorgte in der aktuellen Staffel "Bauer sucht Frau International" für einen nie dagewesenen Eklat. Der Kakaobauer aus Guatemala gab letzte Woche zu, in der RTL-Show nur vorgeblich nach der großen Liebe zu suchen. Tatsächlich ist er glücklich verheiratet und schickte seine Ehefrau während der Dreharbeiten in den Urlaub. Seine "Hofdamen" seien in das Spiel eingeweiht gewesen, hätten sich also keine Hoffnung auf eine Beziehung gemacht.

Zur Story