Unterhaltung
Royals

Royals: Prinz Harry und Meghan enttäuschen Charles mit Entscheidung

ARCHIV - 10.09.2022, Großbritannien, Windsor: Prinz Harry, Herzog von Sussex, und seine Frau Meghan, Herzogin von Sussex, treffen nach dem Tod der britischen Königin auf Schloss Windsor ein. (zu dpa & ...
Harry und Meghan leben in den USA.Bild: Kirsty O'connor/PA Wire/dpa
Royals

Royals: Entscheidung von Harry und Meghan ist eine Enttäuschung für König Charles

23.10.2023, 09:22
Mehr «Unterhaltung»

Harry und Meghan kehrten 2020 der Krone den Rücken. Die Royals leben mit ihren beiden Kindern in den USA. Für ihren finanziellen Unterhalt kommen sie inzwischen selbst auf. Die beiden haben unter anderem einen großen Deal mit Netflix. In "Harry & Meghan" gaben die beiden weitere Einblicke hinter die Palastmauern und rechneten mit der königlichen Familie ab.

Kontakt soll das Paar mit Charles oder William kaum noch haben. Mit seinem Bruder soll Harry sogar schon seit Monaten nicht mehr gesprochen haben. Gerade erst berichtete das britische "OK!" Magazin überraschend, dass sich der 39-Jährige derzeit auf Immobiliensuche in seiner Heimat begebe. Ihr Anwesen in Frogmore Cottage haben sie auf jeden Fall nicht mehr. Charles soll nämlich angeordnet haben, dass sie dieses räumen müssten. Nun wurde bekannt, dass Harry und Meghan weiter ihre eigenen Pläne verfolgen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Harry und Meghan sollen Weihnachten nicht mit den Royals feiern

Als Harry zuletzt in seiner Heimat England war, soll er seine Familie nicht gesehen haben. Im Sommer habe er zudem seinem Vater eine Absage erteilt, als er und Meghan das Königspaar in Birkhall, auf dem Balmoral-Anwesen besuchen sollte. Charles und Camilla verabschiedeten sich nämlich in die Sommerpause. Traditionell lädt das Königsoberhaupt zu dieser Zeit Familienmitglieder zum Besuch ein, die ebenfalls im Schloss mit ihm wohnen werden.

Auch Harry und Meghan sollen eingeladen worden sein, berichteten verschiedene britische Medien. Vielmehr reisten aber William und Kate mit ihren Kindern zur Sommerresidenz an. Auch Prinzessin Anne samt Familie wurde beispielsweise erwartet. Nun soll es einen weiteren Korb von Harry und Meghan geben. Der "Mirror" gab an, dass ebenfalls nicht zu erwarten sei, dass sie zum diesjährigen Weihnachtsfest nach Sandringham kommen werden.

Expertin erklärt, warum von einem Besuch nicht die Rede sein kann

Royal-Expertin und Historikerin Tessa Dunlop meinte zu der Zeitung: "Da Harry diesen Sommer im Balmoral nicht anwesend war, ist dies unwahrscheinlich, dass er Sandringham mit seiner Anwesenheit beehren wird." Folglich sehe es nicht danach aus, dass König Charles nach langer Zeit seine Enkelkinder Lilibet und Archie wiedersehe. Schon im vergangenen Jahr kam Harry mit seiner Familie anlässlich der Feiertage nicht nach England zurück. Dieses Weihnachtsfest war besonders emotional, denn es war das erste ohne die Queen, die zuvor im September verstarb.

Mit Blick auf die angebliche Immobiliensuche in seiner Heimat betonte die Expertin: "Ich bin mir sicher, dass Harry gerne ein Unterkunft in London hätte – es ist schließlich seine Heimatstadt –, aber es macht für die sicherheitsbesessenen Sussexes keinen Sinn, in ein Privatgrundstück zu investieren, wenn sie bei Cousins auf dem Windsor-Anwesen übernachten oder bleiben können."

Kai Pflaume regt sich bei "Wer weiß denn sowas?" über Zuschauerin auf

Kai Pflaume ist eigentlich nicht dafür bekannt, im TV die Nerven zu verlieren. In der Ausgabe von "Wer weiß denn sowas?" am 20. Februar wurde der Moderator aber für seine Verhältnisse ungewohnt deutlich – gegen eine Person aus dem Studio-Publikum.

Zur Story