Unterhaltung
Royals

Royals: Wegen Diana-Szene in "The Crown" – William angeblich "total angewidert"

MILTON KEYNES, ENGLAND - OCTOBER 11: Prince William, Prince of Wales talks to staff during a visit to the Milton Keynes Blue Light Hub in Buckinghamshire, to highlight the importance of supporting the ...
Prinz William soll deutlich auf die neuen Folgen des Netflix-Hits reagiert haben.Bild: Joe Giddens - WPA Pool/Getty Images
Royals

Wegen Diana-Szene in "The Crown": William angeblich "total angewidert"

18.10.2023, 19:02
Mehr «Unterhaltung»

"The Crown" wurde erstmals im Jahr 2016 auf Netflix veröffentlicht. Die Serie konnte im Laufe der Jahre zahlreiche renommierte Preise wie Emmys oder Golden Globe Awards gewinnen. Mit Erscheinen von neuen Folgen werden stets besonders hohe Abrufzahlen generiert. Die erzählte Geschichte rund um die britische Königsfamilie stößt allerdings auch immer wieder auf heftige Kritik. Über die historische Genauigkeit wird regelmäßig diskutiert.

Am 16. November startet schließlich die sechste Staffel. Sie wird sich vor allem mit dem tragischen Tod von Lady Diana beschäftigen, die nach einem Verkehrsunfall in Paris 1997 im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlag. Zuvor verfolgten sie Paparazzi. Ein Detail der finalen Staffel sorgte bereits vor dem Erscheinen für Aufregung. Wie die "Daily Mail" nämlich berichtete, soll in einer Szene Diana als Geist erscheinen und mit Charles sprechen. Diese Darstellung soll vor allem Prinz William, der älteste Sohn von Lady Di, fassungslos zurückgelassen haben.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Prinz William soll heftig auf finale "The Crown"-Staffel reagiert haben

In besagter Szene soll Diana zu Charles gesagt haben: "Ich danke dir dafür, wie du im Krankenhaus warst. So verletzt, gebrochen – und schön. Das werde ich mitnehmen. Du weißt, dass ich dich so sehr geliebt habe. So sehr, und auch so schmerzlich. Das ist jetzt vorbei. Es wird für alle leichter sein, wenn ich nicht mehr da bin." Ein Freund von Prinz William soll jetzt der "Daily Beast" gesagt haben, wie der künftige Thronfolger über diese Szene denkt.

Demnach sei er "total angewidert" von dieser Darstellung. Zudem betonte die Quelle, dass William aufgrund der Szene "völlig aus der Fassung" sei. Und weiter: "William ist sehr verletzt, dass seine Mutter immer und immer wieder auf diese geschmacklose Art und Weise ausgebeutet wird." Darüber hinaus soll er besonders verärgert darüber sein, dass sein Bruder Prinz Harry nach wie vor mit Netflix zusammenarbeitet.

Gerade erst erschien seine Doku "Heart of Invictus" auf dem Streamingdienst. Ende 2022 sorgte der Prinz mit "Harry & Meghan" für Aufsehen. Das royale Paar packte hier weiter über das Königshaus aus und sprach über seine Erfahrung im Palast. William soll zudem betont haben, dass er sich die finale Staffel von "The Crown" nicht anschaue, erklärte der angebliche Vertraute von ihm. Seine Familie würde nämlich rücksichtlos ausgenutzt werden.

Royals: Britisches Königshaus sagt alle Termine ab

Das britische Königshaus hat, wie alle Königshäuser in Europa, heutzutage vor allem eine repräsentative Funktion. Zwar kann König Charles III. das Parlament auflösen und alle Gesetze müssen von ihm unterzeichnet werden, bevor sie in Kraft treten. Wovon die Brit:innen in ihrem Alltag allerdings wesentlich mehr bemerken: Die Königsfamilie nimmt viele öffentliche Termine wahr.

Zur Story