Mark Forster hatte beim "The Voice"-Finale Grund zu feiern.
Mark Forster hatte beim "The Voice"-Finale Grund zu feiern.Bild: ProSieben/SAT.1/Claudius Pflug
TV

Mark Forster riskiert bei "The Voice of Germany"-Finale eine dicke Lippe

07.11.2022, 09:21

Am Freitagabend fand das große "The Voice of Germany"-Finale statt. Hier kämpften Julian Pförtner, Tammo Förster, Basti Schmidt und Anny Ogrezeanu um den Sieg. Die Gesangstalente mussten sich dafür mächtig ins Zeug legen und versuchen, bei ihren Auftritten mit Stars zu überzeugen. Sie sangen dieses Mal übrigens nicht nur mit ihren jeweiligen Coaches, sondern auch mit weiteren Musikgrößen.

Dafür kamen Zoe Wees, Alphaville, Conchita Wurst und Nico Santos ins Studio. Auch Calum Scott war mit von der Partie. Teil des Sieges ist nämlich eine gemeinsame Single mit dem Sänger, die sich "Run With Me" nennt. Diese soll weltweit erscheinen. Doch bis endlich die Stimme Deutschlands gefunden werden konnte, gab es noch ein ganz anderes Problem. Und zwar klagte Mark Forster in der Show plötzlich über Schmerzen.

Mark Forster verletzte sich an seiner Lippe

Um 20.50 Uhr teilte Mark auf seinem Instagram-Account plötzlich ein Bild. Darauf war zu sehen, wie er seine Lippe in die Kamera streckte. Er schrieb: "Live in TV die Lippe aufhauen: Check." Dabei markierte er die offizielle Seite von "The Voice of Germany". Dies blieb natürlich in der Show nicht unerwähnt.

Mark Forster zeigte hier seine Lippe.
Mark Forster zeigte hier seine Lippe.Bild: Instagram/ Mark Forster

Kurz nachdem Mark das Bild auf seinem Account teilte, war die kleine Verletzung des Künstlers auch Thema im Finale. Thore Schölermann ging nach dem Auftritt von Stefanie und Basti zu ihm. Der Moderator meinte: "Können wir einmal ganz kurz, bevor wir weitermachen, eine Sache klären? Das haben wir gerade gar nicht gesagt: Mark Forster hat sich im Intro die Lippe aufgeschlagen. Geht's wieder?" Wie das genau passierte, blieb allerdings unklar.

Mark erklärte in die Kamera gerichtet: "Guckt mal, wirklich. Hier mal eine Nahaufnahme auf meine Schmerzen. Ich will da jetzt kein großes Ding die ganze Sendung draus machen." Thore witzelte: "Nein, wolltest du nicht. Du hast gesagt, ich soll extra noch mal kommen." Mark sagte mit einem Augenzwinkern dazu: "Ich halte das Blut zurück, ich will hier nicht alles vollbluten."

In jedem Fall kann es nicht so schlimm gewesen sein, denn Thore betonte: "Es reicht jetzt auch mit Mitleid, wir machen extra nicht weiter bei dir im Team, sondern hier bei Rea." Die kleine Verletzung war ohnehin schnell vergessen, denn Mark Forster schaffte es tatsächlich, sich zum ersten Mal mit seinem Schützling Anny den Sieg zu erkämpfen.

Dies schaffte das 21-jährige Talent mit rund 42 Prozent der Stimmen des Publikums. Auf dem zweiten Platz landete Julian, gefolgt von Tammo und Basti. Anny zeigte sich über den Sieg besonders überrascht und sprachlos.

Themen
Rammstein vs. Umwelt: Keyboarder überrascht mit Video

Dass unter Musiker:innen hin und wieder Kooperationen stattfinden, ist nichts Ungewöhnliches. Bei einem Video, das nun veröffentlicht wurde, ist jedoch einiges anders: Zwar handelt es sich nicht um die Band Rammstein, dafür aber um deren Keyboarder Christian "Flake" Lorenz, und er kooperiert auch nicht mit anderen Musiker:innen, sondern mit der Berliner Stadtreinigung (BSR).

Zur Story