Michael Wendler ist nicht mehr Teil der "DSDS"-Jury – einer seiner ehemaligen Kollegen distanziert sich klar von ihm.
Michael Wendler ist nicht mehr Teil der "DSDS"-Jury – einer seiner ehemaligen Kollegen distanziert sich klar von ihm.Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

"DSDS"-Juror wettert gegen Michael Wendler: "Nach der ganzen Sch**** kann man den nicht mögen"

27.01.2021, 10:02

Michael Wendler vollzog im letzten Jahr einen lautstarken TV-Abgang und gehört seitdem nicht mehr zur "DSDS"-Jury rund um Dieter Bohlen. Nachdem der Sänger und Verschwörungsmythiker vor einigen Wochen im Zusammenhang mit den Corona-Maßnahmen einen KZ-Vergleich auf Telegram anstellte, entschied sich RTL zu einem radikalen Schritt: Aus sämtlichen bereits abgedrehten "DSDS"-Folgen wird der Wendler nun herausgeschnitten, sogar die Erwähnung seines Namens ist in der Sendung fortan tabu.

Die "DSDS"-Juroren Dieter Bohlen und Maite Kelly teilten bereits Anfang Januar die Schlagzeile "RTL schneidet den Wendler aus 'DSDS' raus" in sozialen Netzwerken und signalisierten Zustimmung zur RTL-Entscheidung. Nun zog der Dritte im Bunde – Mike Singer – nach und fand klare Worte über seinen ehemaligen Kollegen.

Mike Singer mit klarem Statement gegen Wendler

Der 21-jährige Sänger veranstaltet auf Instagram des Öfteren Fragerunden für seine Fans und dabei ist "DSDS" natürlich häufig ein Thema. Nun wollte ein Zuschauer von ihm wissen: "Gab es jemanden, den du nicht mochtest aus der Jury?" – und Mikes Antwort war mehr als deutlich. Er vertaggte Michael Wendlers Account und schrieb:

"Nach der ganzen Sch**** kann man den nicht mögen."
Mike Singer bezieht auf Instagram Stellung gegen Michael Wendler.
Mike Singer bezieht auf Instagram Stellung gegen Michael Wendler.Bild: Mike Singer/instagram

Damit äußert sich also jetzt auch Mike Singer zum Wendler-Eklat bei "DSDS". Offenbar ist auch er ziemlich froh darüber, dass der "Egal"-Sänger nicht mehr hinter dem Jury-Pult sitzt. Jegliche Sympathien hat der Schlagerbarde verspielt.

Bereits kurz nach der Bekanntgabe, dass der Wendler bei RTL rausgeschnitten wird, hatte Mike Singer sich mit einem deutlichen Statement hinsichtlich der Corona-Pandemie an seine Fans gewendet. Er sprach sich klar für die Corona-Impfung aus und signalisierte sogar, sofort für eine Impfung zur Verfügung zu stehen.

Mike Singer hat Lust auf mehr "DSDS"

Aber nicht nur zum Wendler hat der Juror nun öffentlich klar Stellung bezogen, sondern auch zu seiner Zukunft bei "DSDS". Mike Singer bekundete auf Nachfrage eines anderen Instagram-Nutzers bereits Interesse, an weiteren "DSDS"-Staffeln als Juror mitzuwirken. "Es ist so eine geile Zeit. Das Team und die Kandidaten sind einfach Bombe", schwärmte er.

In gewisser Weise macht Singer sogar auch bereits Dieter Bohlen Konkurrenz – zumindest was das Äußern knallharter Urteile betrifft. In einer der letzten "DSDS"-Ausgaben bescheinigte er beispielsweise einem Kandidaten, die "Uncoolheit in Person" zu sein.

(ju)

Themen
Zuschauer lästern über neue Comedy-Show mit Oliver Pocher – Sat.1 äußert sich zur Zukunft der Sendung

Am Montagabend brachte Sat.1 mit seiner "Comedy Märchenstunde" eine neue Impro-Comedy an den Start. Das Konzept dahinter: Prominente Gäste führen vor einem Live-Publikum ein weihnachtliches Märchen in vier Akten auf, wobei sie immer wieder Anweisungen des Theaterdirektors erhalten, die sie spontan umsetzen müssen. So wurde aus "Schillerstraße" und "Märchenstunde" quasi ein Format gegossen, zum Auftakt stand das Märchen "Aschenputtel" im Fokus.

Zur Story