Die Zuschauerin stritt mit einem Gast bei "Hart aber fair".
Die Zuschauerin stritt mit einem Gast bei "Hart aber fair".
Bild: ard screenshot

Aufregung bei "Hart aber fair": Zuschauerin stört Sendung und streitet sich mit Gast

17.12.2019, 08:5917.12.2019, 09:09

Eigentlich sollte es bei "Hart aber fair" am Montagabend in der ARD um das Tierwohl gehen. Warum lieben die Deutschen ihre Haustiere? Warum ist vielen egal, woher das Fleisch kommt?

Das waren die Fragen, die Moderator Frank Plasberg mit seinen Gästen diskutieren wollte. Mitten in der Sendung aber hatte eine Zuschauerin im Studio eine andere Idee: Sie ging nach vorne zur Gästerunde und unterbrach die Sendung.

"Hart aber fair": Frau streitet sich mit Gast

Gerade ging es um die Überzüchtung von Möpsen. Dann kam die Zuschauerin ins Bild. "Ich würde gerne eine Forderung in den Raum stellen", sagte sie. Etwas ziellos lief sie vor den Zuschauern umher, bis sie Moderator Frank Plasberg zu sich bat und fragte, wer sie denn sei und was sie wolle. Die Frau stellte sich vor und meinte, sie sei bekennende Feministin.

Bild: screenshot ard

"Was hat das jetzt mit Tieren zu tun?", fragte Plasberg. "Das hat nichts mit Tieren zu tun", sagte sie. Sie wolle nur die Chance nutzen, hier im Fernsehen ihre Forderungen anzubringen. Sie klagte über Antifeminismus im Internet und durch die Bundesnachrichtendienste.

Dann entwickelte sich ein kurzer Schlagabtausch zwischen der Frau und Martin Rütter, Coach in der Vox-Show "Der Hundeprofi". Es sei respektlos, was sie hier mache, warf er ihr vor.

Lob für "Hart aber fair"-Moderator

"Tierquälerei ist eine Sache. Aber Antifeminismus finde ich viel schlimmer", warf die Frau ein. Irgendwann gelang es Plasberg, die beiden Streithähne zu trennen. Plasberg sagte kurzerhand "Platz" zu Rütter, Applaus von den anderen Zuschauern. "Ich habe, glaube ich, einen guten Draht zu dieser Frau", sagte er.

Schließlich gelang es Plasberg auch, die Frau von der Bühne zu führen. Für seine schnelle und umsichtige Reaktion erhielt der Moderator Lob von Zuschauer:

(ll)

Themen

"Die Höhle der Löwen": Maschmeyer watscht Kofler nach Sekten-Vergleich ab - und droht ihm im TV

Es ging eigentlich um eine Weltsensation: Papier, das als Tapete die Heizung ersetzen kann. Doch wegen eines kleinen Details kriegten sich Carsten Maschmeyer und Georg Kofler bei "Die Höhle der Löwen" auf Vox ziemlich in die Haare ...

Der Pitch von Kohpa in Folge zwei der neuen Staffel "Die Höhle der Löwen" startete vielversprechend mit einer steilen Behauptung: "Papier leitet Strom." Die Gründer hatten mit Kohpa ein nachhaltiges Papier mit recycelten Kohlenstofffasern entwickelt. Der Vorteil der neuen Technologie: "Kohpa Therm ist das erste Heizpapier, was es auf dem Markt gibt."

Den Beweis lieferten Papieringenieur Walter Reichel und sein Kollege Peter Helfer natürlich direkt mit einer Demonstration zum Anfassen. "Dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel