Unterhaltung
TV

Wetten, dass..?" Thomas Gottschalk war gegen Helene Fischers Abba-Duett

06.11.2021, Bayern, N
Während der Jubiläumsshow von "Wetten, dass..?", hat Helene Fischer spontan ein Ständchen mit den beiden Abba-Männern Björn Ulvaeus und Benny Andersson gesungen. Bild: dpa / Daniel Karmann
Mehr «Unterhaltung»
TV

Thomas Gottschalk verrät: Darum wollte er Helene Fischers Auftritt mit Abba eigentlich verhindern

12.11.2021, 17:0523.11.2021, 10:32

Fast 14 Millionen Menschen saßen am Samstagabend vorm Fernseher, um das einmalige Comeback des Fernseh-Klassikers "Wetten, dass..?" zu verfolgen. Seit 1987 hatte Thomas Gottschalk die Show mit kurzer Unterbrechung moderiert, bevor er 2011 aufhörte und damit das Ende einer TV-Ära beschloss.

Anlässlich des 40. Showjubiläums begrüßte Gottschalk nun einmalig wieder Gäste auf seiner Couch und unterhielt mit den legendären Worten "Top, die Wette gilt" zahlreiche Fans. Mit dabei waren unter anderem die Schlagerqueen Helene Fischer, welche hochschwanger ihre neue Single performte, Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf, Björn Ulvaeus und Benny Andersson von Abba sowie die deutschen Schauspiel-Stars Heino Ferch und Svenja Jung.

Helene performt spontan mit Abba

Die Performance von Helenes neuem Song "Null auf 100" berührte nicht nur das Publikum, sondern ging auch ihr selbst unter die Haut: Als Applaus ausbrach, kamen der Sängerin die Tränen.

Doch nicht nur dieser Auftritt des Abends soll den Zuschauerinnen und Zuschauern im Gedächtnis bleiben: Die beiden Abba-Männer hatten eine Wette verloren und mussten als "Strafe" deshalb einen Song performen. Björn Ulvaeus und Benny Andersson waren ohne ihre zwei Bandkolleginnen angereist, weshalb Helene Fischer auf Vorschlag Gottschalks spontan einspringen musste.

"Ich bin nicht textsicher", hatte die Schlagersängerin beteuert, weshalb sie sich über Unterstützung vom Publikum freuen würde. Helene legte trotz anfänglicher Bescheidenheit eine Glanzperformance hin und auch dem Publikum schien die Karaoke-Version des alten Abba-Hits "SOS" sichtlich zu gefallen.

Gottschalk: "Ich war beim Lied erst dagegen"

In einem Interview mit dem Radiosender SWR3, hatte Thomas Gottschalk nun gestanden, dass er den spontanen Aufritt eigentlich verhindern wollte – und das obwohl es in der Show seine Idee gewesen zu sein schien, dass Helene ein Ständchen mit den beiden Abba-Männern performte.

In dem Gespräch mit seinem ehemaligen Radiokollegen Constantin Zöller veriet der Moderator: "Ich war beim Lied erst dagegen. Ich dachte: 'Oh, Gott, da kann doch keiner mitsingen'. Und ich hab' den Eindruck gehabt, Helene Fischer kann sogar singen. Das war ein klassischer 'Wetten, dass..?'-Moment. Sie war nicht vorbereitet".

Damit beantwortet Gottschalk auch die Frage nach der Ungeplantheit der gemeinsamen "SOS"-Performance. Auf Twitter hatte man gemutmaßt, dass Helene, Björn und Benny gemeinsam geprobt hatten und die Performance gar nicht so spontan war, wie man das Publikum hat glauben lassen. Dagegen hatte jedoch gesprochen, dass weder Helene, noch die Abba-Männer textsicher waren.

König Charles verpasst erstes wichtiges Event nach Krebs-Diagnose

Da Charles aktuell aufgrund einer Krebs-Erkrankung behandelt wird, tritt er in der Öffentlichkeit kürzer. Vor allem Camilla und William sind daher verstärkt gefragt. Komplett untergetaucht ist der König aber keineswegs. So besuchte er vor wenigen Tagen gemeinsam mit Camilla einen Gottesdienst in Sandringham. Seine regelmäßigen Audienzen mit dem britischen Premierminister Rishi Sunak möchte er zudem weiterhin abhalten.

Zur Story