Kandidatin Sara hat bei

Kandidatin Sara hat bei "GNTM" vorzeitig die Koffer gepackt. Bild: ProSieben/screenshot

Bei ProSieben nicht gezeigt: Sara verrät den wahren Grund für ihren "GNTM"-Ausstieg

Zwar ist "GNTM" eine große Chance für die "Meeedchen" von Heidi Klum, hin und wieder verlassen Kandidatinnen aber auch freiwillig die Show. Genau das passierte in der vergangenen Sendung auch bei Sara. Statt 23 Teilnehmerinnen waren beim Ballerina-Shooting plötzlich doch nur 22 zu sehen. Aufklärung lieferte ProSieben schließlich mit einem extra Clip im Netz.

In dem Video erklärte Sara: "Mir ist irgendwie alles zu viel und klar, man vermisst seine Familie auch". Zudem räumte sie ein, sie habe sich das alles viel leichter vorgestellt. "GNTM"-Chefin Klum meinte ganz lapidar: "Zwischen Haare und Make-up hast du dir gedacht: Hmm, gefällt mir nicht. Ich geh dann doch lieber." Nun ging sie in einem Interview mit Ramon Wagner vom Youtube-Kanal "Die It-Girl Agenten" näher auf die Umstände ihres Ausstiegs ein.

Sara klärt über ihren "GNTM"-Abgang auf

Wie im ProSieben-Clip anklang, schien Sara von Heimweh geplagt zu sein, weshalb sie sich zu einem Rückzug entschloss. Bei Youtube nennt sie nun aber einen weiteren Faktor, der eine tragende Rolle spielte:

"Ich war nicht ich selbst in der Show, für mich war das nicht authentisch. In der zweiten Folge, als wir ins Loft gezogen sind, waren überall Kameras. Dabei war mir total unwohl, weil ich keine Privatsphäre hatte. Man kann sich nirgends zurückziehen und wird 24 Stunden am Tag gefilmt."

Sara äußert sich auf Youtube zu ihrem

Sara äußert sich auf Youtube zu ihrem "GNTM"-Ausstieg. Bild: Die It-Girl Agenten/Youtube

Angeblich fühlte sie sich auch schon am ersten Tag unwohl, sofort das Handtuch werfen, wollte Sara allerdings nicht. Dazu erklärt sie: "Ich dachte, ich kann nicht sofort aufgeben, denn vielleicht ändert sich ja noch alles und mein Gefühl stimmt nicht."

Über ihre Entscheidung sprach sie übrigens angeblich mit Ricarda, die "GNTM" in dieser Staffel ebenfalls freiwillig verließ. Die beiden hätten "ähnlich gefühlt" und der Austausch mit der Konkurrentin habe gutgetan.

Jedoch betont sie, dass der Schritt von Ricarda nicht der Grund war, warum auch sie dann ging. Sara meint, das große Problem sei gewesen, dass sie wegen der permanent laufenden Kameras einfach nicht aus sich herauskommen konnte.

Vergangene Woche hatte Sara bereits auf ihrem Instagram-Kanal angekündigt, sie werde noch näher auf die Ursachen für ihren "GNTM"-Abgang zu sprechen kommen. Das ist mit dem Interview auf Youtube nun erfolgt.

Auch den Ausstieg von Ricarda verkündete ProSieben übrigens nur nachträglich im Netz, anstatt die Fans direkt in der Sendung aufzuklären. Dies dürfte bei dem einen oder anderen für Verwirrung gesorgt haben, denn auch in ihrem Fall fehlte so plötzlich eine Kandidatin.

(ju)

ARD schneidet Szenen mit Jan Josef Liefers aus "Tatort" – nun reagiert der WDR

Am Sonntag zeigte die ARD eine neue "Tatort"-Episode aus Münster. Wie immer mit von der Partie war auch Jan Josef Liefers als Gerichtsmediziner Prof. Boerne. Dass die ARD so kurz nach dem Eklat um die Aktion #allesdichtmachen, an der auch Jan Josef Liefers beteiligt war, ausgerechnet einen "Tatort" mit ihm zeigt, war vielleicht nicht die cleverste Idee. Auf Twitter häuften sich zumindest die Kommentare derer, die Filme mit Liefers nicht weiter unterstützen wollen.

Die ARD ließ sich davon aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel