Unterhaltung
TV

"GNTM": Gastjurorin straft Heidi Klum ab

Heidi Klum wurde dieses Mal von Gastjurorin Sofia Vergara unterstützt.
Heidi Klum wurde dieses Mal von Gastjurorin Sofia Vergara unterstützt.Bild: ProSieben/ Sven Doornkaat
TV

"GNTM": Gastjurorin straft Heidi Klum ab – "sie müssen die Supermodels sein, nicht du"

14.05.2023, 16:01
Mehr «Unterhaltung»

Besuch aus Deutschland, ein Gastauftritt von Sofia Vergara, der Einzug in die Top Ten: In der heutigen "GNTM"-Folge steht so einiges auf dem Programm. Den Anfang macht ein Shooting mit Yu Tsai. Der Fotograf und "GNTM"-Stammgast dürfte einigen Zuschauer:innen aus vergangenen Staffeln in Erinnerung geblieben sein – und zwar dafür, wie hart er mit den Models ins Gericht geht.

Doch wer sich auf ein ereignisreiches Shooting einstellt, wird leider enttäuscht. In glamourösen Kleidern und mit Lockenwicklern auf dem Kopf müssen die Teilnehmerinnen einzeln in einer Penthouse-Wohnung zwischen Champagner, Schmuck und Handtaschen als "Rich Girls" posieren. Währenddessen schleichen sich jeweils ihre Partner, Freundinnen und Familienmitglieder ins Bild, um sie anschließend zu überraschen. Beim Aufeinandertreffen entstehen einige seltsame Fotos, die direkt auf Twitter festgehalten werden.

Ansonsten gibt es für Zuschauer:innen beim Shooting wenig Spannendes. Einen unterhaltsamen Moment bieten Somajia und ihre beste Freundin Samira, die manchen durch ihre Teilnahme am Dating-Format "Too Hot To Handle Germany" bekannt sein könnte. "Oh mein Gott, what the fuck?", schreit Somajia, als sie realisiert, dass Samira hinter ihr steht, und die zwei springen sich in die Arme. Dabei haben sie so viel Spaß miteinander, dass es sogar Klum und Tsai ein Lachen ins Gesicht treibt.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Zuschauer fürchten "GNTM"-Hochzeit

Nach den Shootings bekommen wir Einblicke in die Beziehungs- und Familienplanung der Models. Unter anderem präsentiert Nina stolz ihren Verlobungsring – doch die Twitter-Community hat noch nicht die Live-Hochzeit der Kandidatin Theresia im Finale der 14. Staffel verarbeitet. "Bitte keine Hochzeit im Finale. Bitte nicht", schreibt zum Beispiel jemand.

Nach zähen eineinhalb Stunden voller Tränen und Liebeserklärungen geht es mit dem Walk weiter. Bei der Vorbereitung realisieren die Models, dass es nun um den Einzug in die Top Ten geht. Olivia sieht es positiv: "Wenn du jetzt rausfliegst, fliegst du ja mit deiner Familie nach Hause, dann bist du wenigstens nicht allein."

Die heutige Gastjurorin: Schauspielerin Sofia Vergara. Um dieser auf Augenhöhe zu begegnen, hat Klum laut eigener Aussage extra flache Schuhe angezogen. Vergara findet sowieso: Klum sollte den Kandidatinnen nicht die Show stehlen. "Sie müssen die Supermodels sein, nicht du", sagt sie zur Model-Mama, und hat anscheinend noch nicht verstanden, um wen es bei "GNTM" wirklich geht.

Auf und Ab bei Entscheidungswalk

In Tüll-Kleidern mit breit ausgestelltem Rock müssen sich die Kandidatinnen durch Tische schlängeln, an denen auf einer Terrasse verteilt ihre Familien, Freundinnen und Partner sitzen. Natürlich ist das Ganze prädestiniert für Stolperer und Orientierungsschwierigkeiten, und so "mühelos", wie es laut Klum und Vergara aussehen soll, läuft es bei den wenigsten.

Besonders hartes Feedback bekommt Somajia. "Bitte übertreib es nicht", hofft Klum noch, als die Kandidatin zu laufen beginnt. Doch schon wirft sie mit Kusshänden um sich und zeigt Herzen in die Menge. "Es ist kein Kindergeburtstag!", lautet Klums Urteil, und auch Vergara ist nicht begeistert. Doch Somajia darf bleiben, und Nina muss die Show verlassen. Für die übrig gebliebenen Top Ten geht es nächste Woche auf einen Roadtrip.

Bill Kaulitz über erfolgloses Dating: "Ich bin ein Magnet für Arschlöcher"

Er hat lange nicht öffentlich über seine Sexualität gesprochen. Geändert hat sich das erst mit seiner Biografie "Career Suicide", in der er vor drei Jahren auch sein Coming-out hatte. Und jetzt ist Bill Kaulitz das Gesicht einer neuen Tinder-Kampagne für die LGBTQIA+-Community, in der er ganz offen sagt: "Ich stehe auf Männer."

Zur Story