Unterhaltung
Bild

ES gibt Zoff bei "Promi Big Brother". Bild: sat.1

Bei "Promi Big Brother" liegen die Nerven blank: Einer weint, die andere rastet aus

Spoiler-Warnung: Wir berichten ein wenig, was euch in Folge vier so erwartet.

Die vierte Folge von "Promi Big Brother" steht an. Die Zeit zusammen auf dem Zeltplatz beziehungsweise im "TV-Knast", wie einige schreiben, macht sich bemerkbar.

Denn natürlich gibt es Zoff. Mal ehrlich, was wäre "Big Brother" auch ohne. Jede Reality-TV-Show braucht Streit. Und den gibt es bei "Promi Big Brother" auch dieses Mal.

Bei zwei Szenen gibt es böse Vibes.

ABER: Vorsicht, wenn ihr die Folge vier noch ohne Spoiler sehen wollt. Dann heißt es hier: Stopp.

Also: Anschnallen.

Bild

Bild: picture alliance/dpa

Warum Joey Heindle weint

Es gibt also mal wieder Stress. Und Schuld ist mal wieder TV-Ermittler Jürgen Trovato.

Joey berichtet von seinen Plänen, eine Filmfirma für Musikvideos gründen zu wollen. Und Jürgen meint ganz trocken dazu: "Jeder Schuster soll bei seinen Leisten bleiben! Fang das bloß nicht an, andere studieren dafür."

Da kommen Joey die Tränen. Der "Dschungelkönig" ist offenbar einfach zu gut für diese Welt. Oder zu nah am Wasser gebaut.

Er klagt: "Was mich verletzt ist, dass die Leute mich immer so unterschätzen. Klar bin ich oft auf die Schnauze gefallen, aber ich habe daraus gelernt. Was mir auf den Sack geht ist, dass andere Leute immer alles besser wissen und ich bin immer der Depp!"

Den besten Rat gibt da Zlakto (<3!!!): : "Schnucki, gib ihnen doch kein Futter!"

Eva rastet aus

Ganz am Ende gibt's dann richtig Beef. Und es geht um die Toilette...

Am Ende der "Promi Big Brother"-Folge dürfen zwei Kandidaten ins Luxuscamp. Und Eva Benetatou (bekannt vom "Bachelor") rastet aus, denn sie darf nicht rüber.

"Ich kann seit Tagen nicht auf die Toilette gehen! Das ist wirklich asozial!", wütet sie. "Ich gönne das denen nicht!"

Was sie hat? "Da drüben hätte ich meine Zigarette und meinen Kaffee. Da brauch ich kein Abführmittel! Sorry, Alter." Wisst ihr Bescheid.

(ll)

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Heute-Show" zerlegt Merkel, AKK – und dann die ganze CDU

Nach Markus Söders Rede auf dem CDU-Parteitag in Leipzig wurde plötzlich spekuliert, er käme als Nachfolger für Bundeskanzlerin Angela Merkel in Frage. Ein Thema, dem sich am Freitagabend auch die "Heute-Show" annahm. Moderator Oliver Welke versuchte sich den momentanen Hype um den Hoffnungsträger der CSU zu erklären – und kam dabei zu dem Schluss, dass Angela Merkel und Annegret Kramp-Karrenbauer schlicht zu langweilig und führungsschwach (geworden) seien.

Die Union würde sich nach Führung …

Artikel lesen
Link zum Artikel