Unterhaltung
TV

"Helene Fischer Show": Zuschauer nehmen Beatrice Egli ins Visier – Spott folgt

Beatrice Egli, Helene Fischer
Beatrice Egli performt gemeinsam mit Helene Fischer.bild: zdf/Sandra Ludewig
TV

"Helene Fischer Show": Zuschauer nehmen Beatrice Egli ins Visier und spotten

28.12.2023, 07:39
Mehr «Unterhaltung»

Nach drei Jahren war es 2023 wieder so weit: Das ZDF präsentierte am ersten Weihnachtsfeiertag eine neue Ausgabe der "Helene Fischer Show", die bereits Anfang Dezember in Düsseldorf aufgezeichnet worden war.

Erwartungsgemäß sorgte die Show am Montag für eine Menge Gesprächsstoff – die Kommentare bei Social Media drehten sich insbesondere um Beatrice Egli, deren Outfit heftig diskutiert wurde.

Böse Kommentare gegen Beatrice Egli

Die Schweizerin gab zusammen mit Helene Fischer den Song "Zuhaus" zum Besten. Zu diesem Anlass war die 35-Jährige figurbetont und ganz in Silber gekleidet – mit einer XXL-Rüsche an der rechten Seite. Ein weiterer Blickfang: Ihre Heels in Pink. Ihre Haare waren zu einem Zopf geflochten.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Auf X (ehemals Twitter) fiel unter anderem ein Vergleich mit den oft extravaganten Looks von Maite Kelly. Eine andere Person kündigte derweil ironisch an, am nächsten Arbeitstag am kommenden Mittwoch genau so wie die ehemalige "DSDS"-Siegerin im Büro zu erscheinen.

Und damit nicht genug: Auch mit der Playback-Performance machte sich Beatrice Egli nicht unbedingt viele neue Fans. An der Stelle sei allerdings betont: Der Playback-Vorwurf wurde an diesem Abend gegen diverse Gäste sowie auch Helene Fischer selbst laut.

Die Tatsache, dass "Zuhaus" bereits zu Beginn der Show präsentiert wurde, kam ebenfalls nicht durchweg gut an. Für diesen Fan hätte das Lied der krönende Abschluss der Sendung sein müssen:

Nena-Auftritt sorgt für Unmut

Nena sorgte zu Beginn der Corona-Pandemie mit streitbaren Aussagen für Aufsehen. Bei Instagram schrieb sie beispielsweise: "Ich habe meinen tiefen Glauben an Gott. Daher kommt mein Vertrauen ins Leben. Und ich habe meinen gesunden Menschenverstand, der die Informationen und die Panikmache, die von außen auf uns einströmen, in alle Einzelteile zerlegt."

So sei es ihr möglich, sich "nicht hypnotisiert von Angst in die Dunkelheit ziehen zu lassen". Damit begab sie sich gedanklich aus Sicht vieler in die Nähe von Verschwörungserzählungen.

Seitdem hagelt es Kritik und Unverständnis, wann immer sie im TV zu sehen ist – die "Helene Fischer Show" bildete da wenig überraschend keine Ausnahme. Eine Zuschauerin reagierte ungläubig und adressierte auf X direkt das ZDF: "Nena? Muss das sein?"

Eine Person nahm sogar Helene Fischer persönlich in die Pflicht und meinte: "Ist halt auch ein Statement, mit Nena zu singen."

Es wurde obendrein die Befürchtung laut, auch Michael Wendler könnte noch in der "Helene Fischer Show" auftreten. So weit kam es dann aber doch nicht.

Zu einem längeren Gespräch zwischen den Sängerinnen kam es in der Sendung übrigens nicht. Andererseits geriet Helene Fischer bei ihrer Anmoderation von Nena durchaus ins Schwärmen. Sie sei zuvor noch nie mit ihr zusammen aufgetreten, gab sie zu bedenken.

Prinzessin Kate begeistert mit "Trooping the Colour"-Auftritt: Video sorgt für Aufsehen

Am Freitagabend hatte Prinzessin Kate relativ kurzfristig allen Spekulationen ein Ende bereitet. Noch am Samstag wolle sie bei der traditionellen Parade zu Ehren des Königs, "Trooping the Colour", erstmals nach ihrer Krebsdiagnose wieder einen öffentlichen Auftritt absolvieren.

Zur Story