Unterhaltung
Das Ding des Jahres 2020

Bei "das Ding des Jahres" drückte sich Lena Gercke gekonnt um einen weinhaltigen Brotaufstrich. Bild: Sreenshot ProSieben

So clever überspielte Lena Gercke bei "Das Ding des Jahres" ihre Schwangerschaft

Mitte Januar hat Lena Gercke ihre Schwangerschaft auf Instagram verkündet. Ein Foto ihres Babybauchs verriet die freudige Nachricht – und besonders klein war der zu diesem Zeitpunkt nicht mehr. In welcher Schwangerschaftswoche sie sich allerdings befindet, ließ Lena damals offen. Im vierten Monat dürfte sie aber mindestens gewesen sein.

Eine Szene aus der neuen Folge von "Das Ding des Jahres", wo die einstige "GNTM"-Siegerin in der Jury sitzt, verrät nun aber: Zum Zeitpunkt der Aufnahme war sie auf jeden Fall schon schwanger – auch, wenn noch kein Babybauch zu sehen war.

In der Show wurde am Mittwoch von zwei Erfindern aus Berlin auch ein alkoholhaltiger Brotaufstrich vorgestellt, der "Cheers Weinaufstrich". Etwa vier Prozent Alkohol pro Sorte seien in den Aufstrichen enthalten, erzählte Gründer Chris. Natürlich sollten die Juroren die neuartige Köstlichkeit auch probieren.

Doch zum Zeitpunkt der Aufzeichnung Ende November 2019 hatte Lena ihre Schwangerschaft noch gar nicht offiziell verkündet. Wie ging sie also mit der Situation um?

Das Ding des Jahres 2020

Lena Gercke probierte den Weinaufstrich nicht. Bild: ProSieben/Willi Weber

Lena Gercke trickste sich um das Probieren

Erst einmal hielt sie sich dezent im Hintergrund und während die anderen Juroren sowie Moderatorin Janin Ullmann schon kräftig zulangten, schnupperte Lena nur zaghaft an den Gläsern und kündigte an: "Ich mach mich über die Käseplatte her".

Die 31-Jährige schaffte es tatsächlich, am Probieren vorbeizukommen. Stattdessen knabberte sie an trockenem Brot. Auf diese Weise und durch ihre interessierten Nachfragen fiel es dann auch kaum auf, dass sie den Aufstrich nicht kostete. Ganz schön clever.

Wenig überraschend war dann auch, dass sich Lena bei dem Lebensmittelduell – der Brotaufstrich musste gegen Teaballs antreten – eher für den Tee und nicht für den alkoholhaltigen Aufstrich aussprach.

Das Ding des Jahres 2020

Lena Gercke war damals schon schwanger. Bild: Sreenshot ProSieben

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

ZDF-Zuschauer will wegen Corona Rundfunkgebühr nicht zahlen – Sender antwortet prompt

Die Corona-Krise hat Deutschland fest im Griff. Neben den gesundheitlichen Folgen und alltäglichen Einschränkungen sind auch die wirtschaftlichen Konsequenzen zum jetzigen Punkt nicht absehbar. In einer ersten Reaktion auf drohende Existenznöte entschied die Bundesregierung, dass Mieter unter bestimmten Bedingungen die Zahlungen aussetzen dürfen. Auch Banken gewähren ihren Kunden teils eine Aufschiebung der Raten.

Ein Betrag, der aber nach wie vor vierteljährlich in Höhe von 52,50 Euro vom …

Artikel lesen
Link zum Artikel