Jorge González, Motsi Mabuse und Joachim Llambi bildeten auch 2022 wieder die Jury von "Let's Dance".
Jorge González, Motsi Mabuse und Joachim Llambi bildeten auch 2022 wieder die Jury von "Let's Dance".Bild: Andreas Rentz/Getty Images

Ex-"GNTM"-Kandidatin hat Bedenken bei "Let's Dance"-Teilnahme: "Nehmen Z-Promis nicht"

04.07.2022, 09:10

"Let's Dance" gehört zu den beliebtesten Unterhaltungsshows im TV. Vor Kurzem ging die 15. Staffel zu Ende. Zirkusartist René Casselly holte sich zusammen mit Profitänzerin Kathrin Menzinger den Sieg und setzte sich im Finale gegen Janin Ullmann und Mathias Mester durch. Die Promis reißen sich jedes Jahr förmlich darum, an diesem Format teilnehmen zu können.

So schwärmte Dschungelcamp-Teilnehmer Filip Pavlović nach seinem Sieg schon davon, vielleicht künftig auf dem Tanzparkett stehen zu dürfen. Zuletzt betonte Realitysternchen Elena Miras, dass auch sie gerne daran teilnehmen möchte und "GNTM"-Gewinnerin Alex Mariah Peter würde am liebsten ebenfalls über die Bühne wirbeln. Nun äußerte sich eine ihrer Topmodel-Kolleginnen zu "Let's Dance" und stellte gleich klar, dass sie wohl keine Chance hätte, dort mitwirken zu können.

Sara Kulka spricht offen über RTL-Show-Teilnahme

Sara Kulka nahm 2012 an "GNTM" teil und belegte den fünften Platz. Danach war das Model auch in anderen Shows zu sehen. 2015 saß sie unter anderem im Dschungelcamp oder kämpfte um die "Promi Shopping Queen"-Krone. Die Mutter zweier Kinder ist mittlerweile Influencerin und nimmt ihre Community regelmäßig in ihren Alltag mit oder klärt über die Krankheit Depression auf, mit der sie zu kämpfen hat.

Im Interview mit "Promiflash" sprach sie jetzt offen darüber, wie es um ihre TV-Karriere bestellt ist. "An Anfragen mangelt es nicht, aber es ist alles so trashig", gab sie offen zu. Die 32-Jährige betonte: "Ich bin ein Z-Promi, aber die Trash-Formate sind nicht mehr wie vor zehn Jahren. Heute musst du entweder mit jemandem schlafen oder jemanden verprügeln."

Sie sehe sich dadurch eher in Sendungen wie "Let's Dance", doch die Influencerin schätzte die Möglichkeit einer Teilnahme gleichzeitig als sehr gering ein. Der Grund laut Sara: "Die nehmen so Z-Promis wie mich nicht. Ich kann tanzen und würde da so gerne mitmachen." Zudem offenbarte sie, dass sie beispielsweise rote Teppiche nicht gewohnt sei. Privat sei Sara nämlich ziemlich "menschenscheu". Die "Let's Dance"-Teilnehmer sind in jedem Fall immer sehr gefragt und treten meist auch in weiteren Show-Formaten auf.

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Pläne von Prinz William enthüllt – neuer Titel sorgt für ein Problem

Mit dem Tod von Elizabeth II. ändert sich unweigerlich so einiges im britischen Königshaus. Charles ist nun König, sein Sohn William übernimmt das Amt des Prinzen von Wales. Wie der "Telegraph" berichtet, ist allerdings schon jetzt klar, dass der 40-Jährige ein Thema ganz anders handhaben wird als sein Vorgänger.

Zur Story