Die "TV total Wok-WM" von Stefan Raab kehrt nach sieben Jahren Pause zurück.
Die "TV total Wok-WM" von Stefan Raab kehrt nach sieben Jahren Pause zurück.Bild: imago stock&people / Future Image

ProSieben holt Kult-Show von Stefan Raab zurück – Fans haben einen Wunsch

01.03.2022, 10:31

Im vergangenen November feierte die Show "TV total" nach sechs Jahren ihr großes Comeback. 2015 lief die letzte Folge des Kult-Hits im Fernsehen – nun läuft die Sendung wieder wöchentlich und zwar immer mittwochs um 20.15 Uhr. Allerdings ist für "TV total" nicht Stefan Raab vor die Kamera zurückgekehrt, sondern nun führt der Kabarettist Sebastian Pufpaff durch die Show.

Bereits in seiner ersten Sendung machte der 45-Jährige eine interessante Bemerkung. Nach einer verlorenen Wette hatte er eine Idee für seinen Wetteinsatz: "Hat schon mal jemand versucht, mit einem chinesischen Wok eine Rodelbahn herunterzufahren?" Eine klare Anspielung auf die "TV total Wok-WM", die einst von Stefan Raab ins Leben gerufen wurde. Viele Zuschauer spekulierten danach, ob nach "TV total" nun auch die "TV total Wok-WM" zurückkehren wird – und in der Tat: Es wird eine neue Wok-WM geben!

"TV total Wok-WM": Sebastian Pufpaff wird das Sportevent moderieren

Die erste "TV total Wok-WM" fand im November 2003 statt, die bisher letzte 2015. Die Regeln für die Sportart sind schnell erklärt: Alle Teilnehmer müssen mit einem modifizierten asiatischen Wok eine Rennrodel- und Bobbahn herunterfahren. Es gibt jeweils ein Einzelrennen, den sogenannten "Einer-Wok" und einen Mannschaftswettbewerb, den "Vierer-Wok", mit jeweils zwei Durchgängen.

Nun wird es eine Neuauflage des Wettbewerbs geben, wie ProSieben diese Woche auf Instagram bekannt gab:

"Nach sieben Jahren Pause kehrt ein sportliches Großereignis auf ProSieben zurück, das viele Fans sehnsüchtig erwarten: die 'TV total Wok-WM' – im Winter 2022/2023."

Auch ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann kann das große Comeback kaum erwarten: "Die 'TV total Wok-WM' ist die Mutter aller 'TV total'-Events. Im Winter 2022/2023 kommt zusammen, was zusammengehört: Wok und Eisbahn, Genie und Wahnsinn, Tradition und olympischer Geist, Sport und Ehrgeiz, die 'TV total Wok WM' und ProSieben."

Nach "TV total" moderiert Sebastian Pufpaff nun auch die "TV total Wok-WM".
Nach "TV total" moderiert Sebastian Pufpaff nun auch die "TV total Wok-WM".Bild: ProSieben / Willi Weber

Setzt sich Stefan Raab in den Wok?

Viele Details sind allerdings nicht bekannt: Die Wok-WM soll noch dieses Jahr stattfinden, ein genaues Datum wurde aber noch nicht genannt. Auch nähere Informationen zu den Regeln und den Teilnehmern der Neuauflage sollen noch folgen. Dafür steht fest, wer das Sportevent moderieren wird: Es ist Sebastian Pufpaff. Zwar bedeutet das, dass es wieder kein Comeback von Stefan Raab als Moderator geben wird, aber wie bei "TV total" erfolgt die Produktion durch Raab TV. Dazu schreibt ProSieben in einer Pressemitteilung: "Ob sich Stefan Raab bei der Neuauflage der Wok-WM auch selbst wieder in den Eiskanal stürzen wird oder in der Regie sitzt und Chips futtert, ist noch nicht bekannt."

Es ist zwar mehr als fraglich, ob der 55-Jährige tatsächlich an der Wok-WM teilnehmen wird, doch Raab blickt dem Sportereignis auf jeden Fall mit Freude entgegen:

"Es wird Zeit, dass ProSieben wieder große Sportereignisse zeigt. Der Superbowl war nur das Warm-up."

Nach "TV total Wok-WM": Diese Show-Rückkehr wünschen sich die Fans

Das Comeback von der Wok-Weltmeisterschaft wird von vielen Usern auf der offiziellen Instagram-Seite von Prosieben bereits gefeiert. Nun wünschen sich viele Fans noch eine weitere Show zurück. "Jetzt bitte noch die 'Stockcar Challenge' auf Schalke", "Ihr habt doch bestimmt noch einen Termin frei für ein paar Stockcars, oder", schreiben unter anderem zwei User unter dem entsprechenden Beitrag. Die "TV total Stock Car Crash Challenge" wurde von 2005 bis 2015 jährlich ausgetragen.

Wie es um die Zukunft der "TV total Stock Car Crash Challenge" bestellt ist, ist nicht klar. Doch es steht fest, dass die "TV total Wok-WM" nicht das einzige Sportevent aus der Schmiede von Stefan Raab bleibt, das auf die Bildschirme zurückkehrt. Wie RTL vergangenen Woche verkündete, wird im Frühjahr das "RTL-Turmspringen" stattfinden. Einst veranstaltete Raab das "TV total Turmspringen" für ProSieben, nun werden Promis für den Kölner Sender ihr Können im Einzel- und Synchronspringen zeigen.

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Bridgerton"-Fans in Aufregung: Netflix geht ungewöhnlichen Weg mit Staffel 3

Erst seit Ende März ist zweite Staffel von "Bridgerton" auf Netflix verfügbar, doch schon jetzt ist die kommende dritte Staffel in aller Munde. Bislang folgte die Handlung der Serie ihrer literarischen Vorlage, genauer gesagt den "Bridgerton-"Romanen von Julia Quinn. Nun aber steht fest: In Staffel drei wird es erstmals eine große Abweichung vom Original geben. Dies verkündete die Penelope-Featherington-Darstellerin Nicola Coughlan auf ihrem Instagram-Account.

Zur Story