Unterhaltung
TV

"Let's Dance"-Profi offenbart nach Aus: "Wir hatten keinen einfachen Start"

COLOGNE, GERMANY - APRIL 08: Timur Uelker and Malika Dzumaev are seen on stage during the 7th show of the 15th season of the television competition show "Let's Dance" at MMC Studios on  ...
Malika und Timur mussten in der jüngsten "Let's Dance"-Folge die Show verlassen.Bild: Andreas Rentz/Getty Images
TV

"Let's Dance"-Profi offenbart nach Show-Aus: "Wir hatten keinen einfachen Start"

12.04.2022, 15:04
Mehr «Unterhaltung»

In der sogenannten Love Week versuchten noch acht Tanzpaare ihr Können auf dem "Let's Dance"-Parkett auf RTL unter Beweis zu stellen. Es war die letzte Sendung vor der Osterpause. In dieser Zeit können die Stars und Profitänzer durchatmen und sich eine kleine Pause gönnen. Davor musste jedoch ein Promi die Show verlassen. In Show sieben zitterte am Ende neben Mike Singer und Amira Pocher auch Timur Ülker.

Zusammen mit Malika Dzumaev performte er den Wiener Walzer zu "Sex On Fire" von Kings of Leon. Dafür gab es von den Juroren 19 Punkte. Der "GZSZ"-Schauspieler konnte damit vor allem nicht das Publikum überzeugen und flog aus dem Format. Damit hatte der Schauspieler nicht gerechnet, wie er jetzt im Interview mit RTL offenbarte. Und auch für Malika war es schwer, sich zu verabschieden.

Malika und Timur sind enttäuscht über das Show-Aus

Gegenüber dem Sender meinte Timur über sein "Let's Dance"-Aus: "Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es einen nicht mitnimmt." Dass Joachim Llambi nur die Fünf-Punkte-Kelle schwang, sei für ihn besonders überraschend gewesen. "Das hat mich schon so ein bisschen mitgenommen", so Timur. Und weiter: "Am Ende des Tages gehört es dazu. Mal gewinnt man, mal verliert man. Wichtig ist, was man aus den Lektionen macht."

An die Profitänzerin gerichtet sagte er: "Danke an Malika, die beste Tanzpartnerin der Welt. Für deine Geduld, für dein Durchhaltevermögen und auch für dein tolles Training." Der 30-Jährigen kamen sogar wegen des Ausscheidens die Tränen: "Ich hätte noch so gerne so viel mit dir getanzt. Wenn etwas nicht klappt, dann ist man natürlich in erster Linie traurig. Man ist enttäuscht, aber ich bin sehr stolz auf dich. Ich finde, du hast einen der größten Fortschritte hier gemacht."

Auf ihrem Instagram-Profil wurde Malika dann noch deutlicher und stellte klar: "Wir hatten keinen einfachen Start, aber wir haben von Woche zu Woche Gas gegeben und dafür möchte ich dem besten Tanzpartner und Menschen an meiner Seite danke sagen. Die schönsten Momente bleiben für immer in Erinnerung und wir haben viel in diesen Wochen zusammen erlebt. Wir bedanken uns bei allen Menschen, die hinter uns gestanden haben für die Unterstützung und den Zuspruch während dieser emotionalen Zeit."

(iger)

"Gefährliches Neuland": Prinz William kassiert Kritik nach politischer Aussage

Seit dem 7. Oktober läuft der Israel-Hamas-Krieg. Bei dem durch die Terror-Organisation Hamas verübten Massaker in Israel starben vor vier Monaten über 1000 Menschen, weitere 253 wurden aus Israel in den Gazastreifen verschleppt. In und um den Gazastreifen fallen dem Krieg nun täglich Menschen zum Opfer.

Zur Story